GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07

 

 

 

AUSTRIA DREI – DEZEMBER 2019

 

 

 

8894B.jpg

 

 

1       Hammerschmid, Gerta, Kunstgewerbe und Gitarre (1906-1985). Frohe Weihnacht. Tusche und Aquarell, verso eigenhändig signiert und datiert. (Wiener Kinetische Schule). (Wien 1923). 9,4 x 14,5 cm. EURO 580,00

Schöne Arbeit aus ihrer Studienzeit bei Josef Hoffmann und in der Jugendkunstklasse von Franz Cizek an der Wiener Kunstgewerbeschule, die sie 1922-1926 besucht hat. Die hochbegabte Gitarristin (1906-1985) hat auch Bucheinbände gestaltet. Ihr Werk wird mittlerweile wahrgenommen und in Ausstellungen (Gefühlsabstraktion 1987 / Dynamik! Kinetismus 2011) gewürdigt. - Ehemals Sammlung Michael Pabst.

 

* * *

 

2       Achleitner, Friedrich, Hrsg. Die Ware Landschaft. Eine kritische Analyse des Landschaftsbegriffs. 2. Auflage. (Salzburg) Residenz 1978. Breit Gr. 8°. 155 S. mit Abbildungen. OLn. Illustr. OUmschl. (Walter Pichler). EURO 78,00

Mit Beiträgen von Lucius Burckhardt, Max Peintner, Reinhard Prießnitz, Dietmar Steiner u.a. zum Verhältnis von Architektur und Landschaft am Beispiel Salzburgs.

 

8801B.jpg

 

3       Der Arbeiter-Fotograf. 5 Hefte 1929-1933. Offizielles Organ der Vereinigung der Arbeiter-Fotografen Deutschlands. (Berlin, Neuer Deutscher Verlag 1929-1933). 4°. Illustr. OBr. EURO 350,00

Vorhanden III. Jahrgang 1929 Heft 8, IV. Jahrgang 1930 Hefte 3 und 5, V. Jahrgang Heft 10, VII. Jahrgang Nr. 1 (das vorletzte Heft). Redaktion Eugen Heilig. Durchgehend paginiert. Abbildungen aus der 'Moskauer Bildermappe' und sehr zahlreichen, mit Initialen gezeichneten Aufnahmen von Amateurfotografen; Ludwig Kuttner 'Zum zehnjährigen Bestehen der AIZ' (John Heartfield). - Diese Publikation aus dem Verlag von Willi Münzenberg stellt eine der wichtigsten Quellen für die Überlieferung und Erforschung dieser proletarischen Amateurkultur der Weimarer Republik dar. Die Zeitschriftendatenbank weist in Deutschland nur 13 Bibliotheken nach, die über mehr oder minder unvollständige Bestände dieser Publikation verfügen, fünf davon in Berlin. - Teils etwas lose.

 

8827B2.jpg     8827B.jpg

 

4       Bashkirtseff (Baškirceva), Maria. Tagebuch der Maria Bashkirtseff. Übertragen aus dem Französischen von Lothar Schmidt. Mit einem Bilde und einer Einleitung von Dr. Theodor Lessing. Teil 2 mit zwei Bildern und einem Anhange: Gaben für Maria Bashkirtseff (Nachrufe), übersetzt von Lessing. Zweite durchgesehene Auflage. Opeln Leipzig, Georg Maske 1901. 8°. XX, 449; 464 S. mit Abbildungen, zweifach unbeschnitten. Halbleder der Zeit mit Rückenschild. EURO 180,00

1. Ausgabe in dieser Verfassung, gegenüber der Ausgabe Breslau 1897 von Theodor Lessing ausführlich begleitet und erweitert, der 1899 bereits über die russische Malerin (1858-1884) publiziert hatte, einer Ikone der Frauenbewegung. Frühes Werk Lessings am Beginn seiner publizistischen Tätigkeit (1872-1933), nach dem Ende seiner Verbindung mit Ludwig Klages. - Gutes Exemplar, nicht häufig. Siehe Nr. 61.

 

8823B2.jpg     8823B.jpg

 

5       Behrens, Peter. Feste des Lebens und der Kunst. Eine Betrachtung des Theaters als höchsten Kultursymbols [Der Künstlerkolonie in Darmstadt gewidmet]. (Leipzig, Diederichs 1900). Breit 8°. 25 S. 1 Bl. Illustr. OPp. EURO 580,00

1. Ausgabe der schönen Publikation, Druck hellblau, purpur und braun auf cremefarbenem Papier, Deckel schwarz und gold. Behrens wurde im Erscheinungsjahr nach Darmstadt berufen. - Schauer II,6. Ecken minimal beschabt, sehr gutes Exemplar.

 

8803B.jpg     8803B2.jpg

 

6       Benjamin, Walter. Ursprung des deutschen Trauerspiels. Berlin, Rowohlt 1928. Gr. 8°. 257 (1) S. OKt. EURO 850,00

1. Ausgabe seiner sehr seltenen Frühschrift, die als Habilitationsschrift von der Universität Frankfurt 1925 abgelehnt worden war. Die unversehrten, blauen Papierdeckel aus Material, das der Verlag auch für seine berühmte Balzacausgabe verwendet hat. - Unbeschnittenes, unversehrtes Exemplar aus der Bibliothek des Wiener Dichters Otto Stoessl (1875-1936), mit dessen eigenhändigem Besitzvermerk "Stoessl X.1928" nebst eigenhändigen Lesefrüchten (Bleistift) auf Vorsatz und zarten Marginalien (Bleistift). - Brodersen 16. Hinterer Deckel mit leichter Knickspur an einer Ecke, Rücken etwas aufgehellt.

 

8902B3.jpg     8902B.jpg

 

7       Bermann Fischer, Gottfried. Bedroht - bewahrt. Weg eines Verlegers. (Frankfurt) S. Fischer 1967. 8°. 427 (1) S. OLn. OUmschl. EURO 98,00

1. Ausgabe, mit eigenh. Widmung "Herrn und Frau Dr. Erwin Mayer herzlichst zugeeignet GBFischer Camaiore, d(en) 13.4.1968". Das Wiener Büro des Verlags nach dem Krieg befand sich vorübergehend im Trattnerhof, unmittelbar gegenüber der Ordination beider Mayers (er Internist, sie Psychoanalytikerin). - Leichte Lesespuren, Umschlagrücken etwas fleckig.

 

8897B2.jpg     8897B.jpg

 

8       Bizzarri, Giulio. Protostrip. 8 Fotogrammi da 'The Human Figure in Motion' (1887) di Eadweard Muybridge. E una nota die Corrado Costa. Reggio Emilia, Pari editori & Dispari (1972). 4°. Titel, 8 Tafeln, 4 Blatt. Bedruckte OFlügelmappe mit 4 Nieten. EURO 450,00

Sehr frühe Publikation des italienischen Avantgardekünstlers im Rahmen des eben von Rosanna Chiessi und Stefano Gualdi gegründeten Projekts, das für Wiener Aktionismus, Fluxus, Body Art u.a. wichtig werden sollte. Eines von 50 numerierten Exemplaren, jede Tafel von Künstler signiert. Mappe etwas berieben, die Blätter makellos. Sehr selten.

 

1248C.jpg

 

9       Brücke - Buchheim, Lothar-Günther. Die Künstlergemeinschaft Brücke. Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Emil Nolde, Max Pechstein, Karl Schmidt-Rottluff. Gemälde, Zeichnungen, Graphik, Plastik, Dokumente. Feldafing, Buchheim, 1956. 4°. 408 S. mit 410 Abbildungen. OLn. Illustr. OUmschl. EURO 98,00

1. Ausgabe des Pionierwerks in einem guten Exemplar. Umschlag oben leicht eingerissen.

 

8852B.jpg

 

10     Busch, Tristan (d.i. Arthur Schütz). Major Kwaplitschka. Entlarvter Geheimdienst. Vorwort Wickham Steed. (Wien) Danubia (1950). 8°. 348 S. 1 Tafel. OLn. EURO 78,00

1. Ausgabe für Österreich und Deutschland (1946 in Zürich als 'Entlarvter Geheimdienst. Secretinismus' erschienen). Mit eigenhändiger Widmung "Deszö lu? Herzlichst vom Tristan", dem von Karl Kraus geschätzten Erfinder des Grubenhundes (1911), dem Wiener Techniker (1880-1960), der 1931 bei Jahoda & Siegel die gleichnamige Schrift publiziert und dieses Werk im englischen Exil verfasst hat. Eines der Lieblingsbücher von Helmut Qualtinger. Später verändert von Friedrich Torberg herausgegeben. - Schönes Exemplar mit Tintenklecks.

 

5470B.jpg     5470B1.jpg

 

11     Čapek, Brothers (Karel / Josef). 'And so ad infinitum' (The Life of the Insects). An Entomological Review, in Three Acts a Prologue and an Epilogue. Translated form the Czech by Paul Selver. Freely adapted for the English stage by Nigel Playfair and Clifford Bax. London, Oxford University Press / Humphrey Milford (1938). 8°. 69 S. OHLn. EURO 98,00

Mit eigenhändigen Signaturen der Brüder auf dem Titelblatt. Eine der letzten Manifestationen von Karel (1890-1938) und Josef Čapek (1887-1945), bevor die Tschechoslowakei untergegangen ist. Das Stück selbst wurde englisch 1923 am Regent Theatre in London uraufgeführt, noch zu Playfairs Lebzeiten. - Rücken leicht beschädigt.

 

3529C2.jpg     3529C.jpg

 

12     Conradi, Hermann. Phrasen. Roman. Leipzig, Wilhelm Friedrich 1887. 8°. II, 378 S. Marmorierter Pappband der Zeit mit Rückenschild. EURO 150,00

1. Ausgabe des Schlüsselromans aus dem Leipziger Milieu des frühverstorbenen, dekadenten Frühnaturalisten (1862-1890), der als Schüler mit Johannes Schlaf befreundet gewesen ist. - WG 7. Gutes Exemplar.

 

8806B2.jpg     8806B.jpg

 

13     Dehmel, Richard. Erlösungen. Gedichte und Sprüche. Zweite Ausgabe, durchweg verändert. Berlin, Schuster & Loeffler 1898. Kl. 8°. 318 S. Privates Leinen der Zeit. EURO 180,00

'Neue Ausgabe gesichtet vermehrt'. Sein Erstling 7 Jahre nach dem Erstdruck wesentlich erweitert, mit eigenhändiger Widmung "R.D." Mit zweifachem, eigenhändigen Besitzvermerk von Otto Stoessl.

 

8805B2.jpg     8805B.jpg

 

14     Doderer, Heimito von. Die Merowinger oder Die totale Familie. Roman. 'Auflage für Österreich'. Wien, Luckmann (1962). 8°. 363 S. OLn. OUmschlag (Werner Rebhuhn). EURO 250,00

1. Ausgabe des späten Hauptwerks, beschränkt auf den Vertrieb in Österreich, gleichzeitig mit jener bei Biederstein. Mit eigenhändiger, vierfarbiger Widmung seinem Arzt "... Erwin Mayer, herzlich und freundschaftlich zugeeignet Heimito Doderer Wien, im November 1965". Der Mediziner (1918-2005), wohnhaft am Graben, pflegte Umgang mit Hilde Spiel, Alexander Lernet-Holenia u.a. - Etwas unfrisch, so bezüglich seltener.

 

8873B3.jpg     8873B.jpg

 

15     Doderer, Heimito von. Die Wasserfälle von Slunj. (Auflage für Österreich). Wien, Luckmann (1963). 8°. 393 S. OLn. OUmschl. (= Roman No 7. Erster Teil). EURO 280,00

1. Ausgabe, gleichzeitig mit jener bei Biederstein. Mit eigenhändiger Widmung "Für Frau Elisabeth Mayer mit den innigsten Wünschen zur Genesung! Heimito Doderer 20. October 1963" (vierfarbig).

 

3013C.jpg

 

16     Erikson, Erik H. (d.i. Homburger). Childhood and Society. 35th Anniversary Edition. New York London, W.W. Norton (1985). 8°. 445 S. OLn. Illustr. OUmschl. EURO 150,00

Mit eigenhändiger Signatur des Psychoanalytikers (1902-1994) und eigenhändiger Widmung seiner Ehefrau Joan (1903-1997), einer kanadischen Tänzerin, die er 1929 in Wien, wo sie bei Ludwig Jekels in Analyse war, kennengelernt hatte. Erikson war Lehrer an der von Anna Freud, Dorothy Burlingham und Eva Rosenfeld (in deren Garten in Hietzing) gegründeten Schule gewesen, wo er auch Victor Ross (Rosenfeld, geb. 1919), den Sohn von Eva Rosenfeld, dem das Buch gewidmet ist, unterrichtet hat. Auf der beiliegenden Briefkarte (18. August 1992) erwähnt sie ihren Ehering, den wohl Eva Rosenfeld gestiftet hatte. Weiters ist eine eigenhändige Seasons' Greetings-Faltkarte Eriks an Eva [Rosenfeld] beigegeben, deren Vorderseite einen Holzschnitt wiedergibt: "A woodcut I did fifty years ago!"- Sehr gutes Exemplar, so bezüglich sehr selten.

 

8909B2.jpg     8909B.jpg

 

17     Fontana, Oskar Maurus. Erweckung. Ein Roman. Leipzig, Kurt Wolff (1919). 8°. 176 S. OPp. EURO 180,00

1. Ausgabe seines ersten Romans, mit eigenhändiger Widmung "Adolf Loos, dem ritterlichen Menschen, in Verehrung! ..." im Erscheinungsjahr. Der Wiener Dichter und Journalist (1889-1969), einer der wenigen expressionistischen Autoren in Österreich (dem auch Loos ein Buch gewidmet hatte), war mit Robert Musil befreundet, und schildert hier serbisch-türkisches Geschehen. - WG 6; Raabe 4. Nach dem Krieg unter dem Titel 'Die Türme des Beg Begouja' von Alfred Kubin illustriert und weit verbreitet, war Fontana als Kulturpolitiker und Theaterkritiker einflussreich. Bindequote in Pappe, sehr gutes Exemplar.

 

8899B2.jpg     8899B.jpg

 

18     Fouqué, Friedrich de la Motte - Moore, Thomas. Lalla Rukh die Mongolische Prinzessinn. Romantische Dichtung. Aus dem Englischen in den Sylbenmaaßen des Originals übersetzt von Friedrich Baron de la Motte Fouqué. 2 Bände. Wien, Chr. Fr. Schade 1826. Kl. 8°. 190; 160 S. OKt. (= Classische Cabinets-Bibliothek oder Sammlung auserlesener Werke der deutschen und Fremd-Literatur 58 und 59). EURO 140,00

Die zweite Ausgabe, nach jener in Berlin 1822, die auf Veranlassung Charlotte von Preussens, deren Lieblingsschriftsteller Fouqué gewesen ist, zustande kam, als er im Festzug anlässlich ihrer Verlobung zur späteren Zarin Alexandra von Russland mitmarschiert war und sie ihn gebeten hatte, das dabei verwendete, orientalisierende Gedicht [persisch für Tulpenwange, ein Lied später von Schumann vertont] des irischen Barden zu übersetzen. - Alter Eignerstempel blass auf dem Deckel (W. von Rosenberg?). Hübsche Bände in der seltenen Originalgestalt mit alten Restaurierungskennzeichen.

 

5170B.jpg     5170B1.jpg

 

19     Freud, Sigmund. Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten. Dritte Auflage. Leipzig Wien, Franz Deuticke 1921. Gr. 8°. III, 207 S. unbeschnitten. OKt. EURO 98,00

Gutes Exemplar der 1905 ursprünglich erschienenen, nunmehr 1. Ausgabe nach dem Weltkrieg. - Rücken restauriert, daher gut wie selten.

 

8828B.jpg

 

20     Fried, Erich, Alfred Hrdlicka, Erwin Ringel. Die da reden gegen Vernichtung. Psychologie, bildende Kunst und Dichtung gegen den Krieg. Herausgegeben von Alexander Klauser, Judith Klauser, Michael Lewin. Vorzugsausgabe. Wien München Zürich, Europaverlag (1986). 8°. Originalradierung, 199 (1) S. Illustr. OKt. EURO 120,00

Eines von 125 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe A, im Impressum von Alfred Hrdlicka signiert, beiliegt seine Originalradierung (Zinkätzung) von 1985, das Portrait von Erich Fried, 18,3 x 14,4 cm (Plattenrand) signiert und numeriert (die Vorzugsausgaben B bzw. C enthalten Portraits von Erwin Ringel, bzw. das Selbstportrait), Lewin 1018. - WG 88 (Fried). Dokument der engen Zusammenarbeit unter dem Management von Michael Lewin, der das Werkverzeichnis der Hrdlicka-Graphik verfasst und für Helmut Qualtinger Veranstaltungen organisiert hatte.

 

8821B2.jpg     8821B.jpg

 

21     Fry, Christopher. Venus Observed. A Comedy. London New York Toronto, Oxford University Press / Geoffrey Cumberlege (1950). 8°. 99 (1) S. OLn. OUmschl. EURO 120,00

Schönes Exemplar mit eigenhändiger Widmung auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn (1907-2005) an Lilli Palmer (1914-1986), die mit ihrem Mann Rex Harrison, die Perpetua 1952 in der New Yorker Aufführung gespielt hatte. Im Januar des Erscheinungsjahres von Sir Lawrence Olivier im St. James Theatre uraufgeführt, hier schon die 3. Auflage. "To Lilli Palmer my gratitude for her Perpetua and warmest wishes: Christopher Fry 'God so, it's the little Firebird'". - Gutes Exemplar, auf dem Umschlag Pressestimmen, auch für 'The Lady's Not for Burning', seinen Welterfolg.

 

3528C2.jpg     3528C.jpg

 

22     Grosz, George. Das Gesicht der herrschenden Klasse. 57 politische Zeichnungen. Berlin, Malik 1921. Gr. 8°. 63 S. Illustr. OHLn. (= Kleine revolutionäre Bibliothek, herausgegeben von Julian Gumperz IV). EURO 150,00

1. Ausgabe dieser Zusammenstellung, insgesamt III. Auflage, noch im Jahr der ersten, um zwei Zeichnungen erweitert. - Vgl. Hermann 159. Ganz gutes, unversehrtes Exemplar.

 

8893B.jpg

 

23     Grote-Hasenbalg, Werner. Der Orientteppich. Seine Geschichte und seine Kultur. 3 Bände. Berlin, Scarabaeus 1922. Breit 4°. XVI, 228 S. XXII Blatt, Illustrationen, 1 gef. Karte / 120 montierte Farbtafeln. OLn. EURO 280,00

Gutes, komplettes Exemplar des Standardwerks, im Druck Friedrich Sarre gewidmet. - 2 Seiten mit jeweils 2 Zeilen mit Textmarker hervorgehoben. Selten so gediegen.

 

8850B.jpg     8850B2.jpg

 

24     (Gruber, Johann Leonhard / Christoph Friedrich Nicolai). Freymüthige Beurtheilung der Oesterreichischen Normalschulen und aller zum Behuf derselben gedruckten Schriften. Nebst einem vollständigen Register. Berlin Stettin, Friedrich Nicolai 1783. 8°. 1 Bl. 253 (i.e. 289, 1) S. 11 Bl. Späteres Halbleinen. EURO 250,00

1. Ausgabe. Verfasser ermittelt in Holzmann-Bohatta I, 6420; nicht bei Goedeke. Der Wiener Gottesmann und Philosoph (1740-1811) war mit Nicolai (1733-1811) in Berlin befreundet, wo Gruber Anfang der 80er Jahre gelebt hat. - Durchgehend etwas gebräunt. Seltener.

 

8810B.jpg

 

25     Grünewald, Alfred. Renatos Gesang. Ein Buch der Einsamkeit. (Mit Illustrationen von Fritz Czuczka). Wien, Paul Stern 1921. Gr. 8°. 78 S. Illustr. OPp. EURO 68,00

1. Ausgabe dieser 1917 hergestellten Gedichte des Mitarbeiters von Adolf Loos, als Dichter einer der wenigen Expressionisten in Österreich (1884-1942 Auschwitz). Im Druck Konrad Zweig (1904-1980) gewidmet, dessen Familie aus Brünn stammt und der später im englischen Exil als Ökonom tätig war, der Illustrator (1893-1967) war gleichfalls in England gelandet. - Schönes Exemplar.

 

2265C.jpg

 

26     - Dasselbe. OHPgmt. EURO 98,00

Eines von 50 Exemplaren der numerierten Vorzugsausgabe, von Dichter und Künstler (1893-1967) eigenhändig signiert. - Etwas nachgedunkelt und unfrisch, nicht häufig.

 

8908B.jpg

 

27     Grundtvig, Svend. Dänische Volksmärchen. Nach bisher ungedruckten Quellen erzählt ... Uebersetzt von Willibald Leo (Zweite Sammlung: Uebersetzt von Adolf Strodtmann). 2 Bände. Leipzig, J.A. Barth 1878-79. 8°. XV, 328; 308 S. 4 Bl. Verlagsanzeigen. Originalbroschur in schönen, etwas späteren Pappbänden mit Rückenschild (Bibliothek Franz Glück). EURO 98,00

Die seltenen ersten deutschen Ausgaben der berühmten Sammlung des Volkskundlers (1824-1883), dessen Vater, der Gelehrte, Dichter und Kirchenmann Nikolai Frederik Severin Grundtvig, das dänische Volkshochschulwesen begründet hatte und, gleich Kierkegaard, als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts betrachtet wird.

 

1196B.jpg

 

28     Gugitz, Gustav. Das Wiener Kaffeehaus. Ein Stück Kultur- und Lokalgeschichte. Wien, Deutscher Verlag für Jugend und Volk 1940. 8°. 32 Tafeln, 279 S. OHLn. EURO 68,00

Schönes Exemplar der 1. und einzigen Ausgabe des Standardwerks mit drei Registern. - Schönes Exemplar.

 

2205B.jpg

 

29     Gurlitt, Ludwig. Erziehungslehre. Berlin, Wiegandt & Grieben (G.K. Sarasin) (1909). 8°. VIII, 353 (7) S. Illustr. OLn. (Paul Hosch). EURO 48,00

1. Ausgabe, mit dem Doppeltitel von Paul Hosch (1886-1955), der mit seinem Bilderbuch 'Zipiti' eines der schönsten Schweizer Kinderbücher gezeichnet hat und von der Wiener Secession inspiriert war. Gurlitt (1855-1931) wurde an seinem Steglitzer Gymnasium Förderer der Wandervogelbewegung. - Sehr gutes Exemplar. Hinterer Innendeckel mit Buchhändlermarke der Brüder Suschitzky mit der Spinnerin am Kreuz im Vordergrund.

 

8814B.jpg

 

30     Haas, Robert - Herrmann, Gustav (1886-1943). Die gläserne Welle. Gedichte. Wien, Officina Vindobonensis 1928. 8°. 46 S. Illustr. OPp. (Robert Haas). EURO 78,00

1. und einzige Ausgabe dieser Gedichte, im Verlag von Carry Hauser und Robert Haas erschienen, mit bemerkenswerter Deckelgestaltung von Robert Haas, der bei Trude Fleischmann das Fotografenhandwerk gelernt hat und später mit ihr auch in New York tätig war. - Sehr gutes Exemplar, siehe Nr. 34.

 

3518C2.jpg     3518C.jpg

 

31     Handke, Peter. Traum von der Leere der Flüssigkeit mit 6 Offsetlithografien von Peter Pongratz (und einer fünffarbigen Offsetlithographie als Umschlag). Herausgegeben von Otto Breicha. Wien 1972. 2° 14 Blatt. Illustr. OBr. EURO 1.200,00

1. und einzige Ausgabe, eines von 99 numerierten Exemplaren (gesamt 119) auf Bütten-Kupferdruckkarton, jedes Blatt vom Künstler signiert und numeriert (4). Druck Tusch, Gestaltung Gerri Zotter. Früher Text, von dem Teile in 'Die Begrüßung des Aufsichtsrats' verwendet wurden. Handke und Pongratz (geb. 1940) kannten sich aus Graz, besuchten gemeinsam die Jugendkulturwoche 1965 in Innsbruck, wurden anfangs und später von Otto Breicha unterstützt. Im selben Jahr erschien 'Der kurze Brief zum langen Abschied' mit der Deckelzeichnung von Pongratz. - Sehr gutes Exemplar, mit dem unversehrten, bedruckten Plastikumleger, selten.

 

8901B.jpg     8901B3.jpg

 

32     Harden, Maximilian - (Kessler, Harry u.a. Hrsg.). Maximilian Harden zum 20. Oktober 1921 [Umschlagtitel: Zum sechzigsten Geburtstage]. 1861-1921. Berlin, Erich Reiss (1921). 8°. 32 S. OBr. EURO 88,00

Auf Betreiben von Kessler, Heinrich Mann, Max Reinhardt u.a. eingegangene Geburtstagswünsche für den bedeutenden Berliner Publizisten (Die Zukunft, 1861-1927) werden hier versammelt: Hermann Bahr, Alfred Döblin, Robert Müller(!), Felix Salten, Jacob Wassermann, Stefan Zweig (dessen Gedichte Harden früh veröffentlicht hat, nicht bei Klawiter) u.a. - Nicht bei Halbey. Etwas gebräunt, selten.

 

8764B.jpg

 

33     Hardt, Ernst. Aus den Tagen des Knaben. Leipzig, Insel 1904. Kl. 8°. 85 S. Illustr. OBr. (Jan Toorop). EURO 120,00

1. Ausgabe, eines von 500 numerierten Exemplaren, die Deckelzeichnung von Toorop, der 1902 in der Wiener Secession ausgestellt hatte, zeigt einen Kopf in sechs Lebensaltern, die Initiale zeichnete Marcus (hier: Markus) Behmer. Seltene broschierte Ausgabe der Gedichte, unbeschnitten, mit Preistempel des Verlags. - Sarkowski 662.

 

8818B.jpg

 

34     Hauser, Carry und Robert Haas - Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich. Ein Besuch beim Freiherrn von Meusebach. (den Teilnehmern an der 12. Hauptversammlung der Maximilian-Gesellschaft gewidmet). (Wien, Officina Vindobonensis 1925). 4°. 4 Blatt Zerkall Bütten, zweifach unbeschnitten. OBr. (= Erster Handpressendruck der Officina Vindobonensis). EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe, der erste Druck der neuen Presse, eines von 90 Exemplaren, im Auftrag von Herbert Reichner, Initiale und Signets von Robert Haas. Hoffmanns Text aus seinen Aufzeichnungen von 1868 (Mein Leben) über Carl Hartwig von Meusebach (1781-1847), dessen Sammlung früher deutscher Literatur 1850 von der Preussischen Staatsbibliothek übernommen worden ist. Mit eigenhändiger Widmung der beiden Pressenbetreiber Haas und Hauser. - Deckel mit minimalem Lichtschatten und kleiner Bugspur, gutes Exemplar.

 

8825B2.jpg     8825B.jpg

 

35     Heller, André. Auf und davon. Erzähltes. (Hamburg, Hoffmann und Campe 1979). 8°. 112 S. 2 Bl. OPp. Illustr. OUmschl. (Christine de Grancy). EURO 120,00

Die 2. Auflage im Jahr der 1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "Für Helmut [Qualtinger], den ich liebe und verehre mit der Bitte um ein kritisches Urteil. F(ranz Heller) Juni 79". In diesem Jahr kam die von Beiden hergestellte Schallplatte 'Heurige und gestrige Lieder' auf den Markt. - Kopfschnitt leicht staubig, Gebrauchsspuren.

 

8896B2.jpg     8896B.jpg

 

36     Hofmannsthal, Hugo von. Gesammelte Werke. Erste (und Zweite) Reihe in drei (sechs) Bänden. 6 Bände. Berlin, S. Fischer Verlag 1924. 8°. Kopfgoldschnitt. Original Ganzpergament mit dreifachen Deckelfileten und schwarzem Rückenschild (Emil Preetorius). EURO 1.500,00

Vorzugsausgabe der einzigen Gesamtausgabe zu Lebzeiten des Dichters, veranstaltet zu seinem 50. Geburtstag. Eines von 300 numerierten Exemplaren auf Daunendruckpapier mit zwei eigenhändigen Signaturen (im dritten und sechsten Band). Mit den außerordentlich seltenen Pappschubern, die jeweils mit einem bedruckten und handschriftlich numerierten Etikett versehen sind. - Jacoby 85; WG 96; Weber I, 1-6. Sehr schönes Exemplar.

 

5445B.jpg     5445B3.jpg

 

5445B2.jpg

 

37     (Hormayr, Joseph von). Oesterreich und Deutschland. Gotha, in der Beckerschen Buchhandlung 1814. 8°. 184 S. Interimseinband der Zeit. EURO 180,00

Holzmann/B. III,7552; Goed. VI,344,15; Wurzbach IX,282; ÖBL II,420 et. 1. Ausgabe der seltenen Schrift des Tiroler Historikers und Freiheitskämpfers. Durch die Nachricht vom Sieg der verbündeten Heere über Napoleons Truppen in der Völkerschlacht bei Leipzig angeregtes, 'historisch-politisches Gemälde', innerhalb weniger Tage in Festungshaft, die ihm Metternich verschafft hatte, entstanden. Bekenntnis zum österreichischen Vielvölkerstaat und Darlegung seiner Sonderstellung in Europa. Im November 1813 entstanden, durfte die Schrift erst im März 1814 erscheinen. Der Verleger Rudolph Zacharias Becker, seit dem Sommer 1811 mit Hormayr bekannt, war im November 1811 verhaftet worden und erst im April 1813 durch den Einsatz seiner Frau (Kniefall von Gotha) und die Fürsprache des Herzogs August freigekommen (Vgl. Beckers Buch 'Leiden und Freuden in siebzehnmonatlicher französischer Gefangenschaft, von ihm selbst beschrieben. Ein Beytrag zu Charakteristika des Despotismus', das ebenfalls 1814 erschienen ist). - Berieben, Gebrauchsspuren.

 

2025B.jpg

 

38     Die Insel - Geyger, E(rnst) M(oritz). Die Insel [illustriertes Werbeblatt]. Illustrierte Monatsschrift, herausgegeben von Otto Julius Bierbaum, Alfred Walter Heymel, Rudolf Alex. Schröder. Berlin Leipzig, Insel / Schuster & Loeffler (1900). 4°. EURO 98,00

Beidseitig bedruckte, illustrierte Werbung des Verlags der Zeitschrift für ihren im Oktober 1900 beginnenden zweiten Jahrgang (... den künstlerischen Bedürfnissen einer Geschmackselite genügen wollen). Geyger (1861-1941), als Illustrator sowohl in der Zeitschrift als auch in zwei Lieferungen des Mappenwerks der Insel vertreten, lebte lange Zeit bei Florenz. Der ausführliche Text wirbt mit den Namen Hugo von Hofmannsthal, Paul Scheerbart, Johannes Schlaf, Anna Croissant-Rust u.a. (in dieser Reihenfolge), als Künstler werden Th.Th. Heine, Geyger, Vogeler, Weiss, Behmer, Vallotton u.a. genannt. - Tadelloses Blatt, selten.

 

8838B.jpg

 

39     Judaica - Rosenthal, Nathan. Das Hohelied übersetzt und erläutert. Prag, S(imon) Freund 1861. 8°. VIII, 87 S. Marmorierter Pappband mit Rückenschild um 1900. EURO 140,00

Text hebräisch / deutsch parallel gesetzt, darunter der Biur in Hebräisch, gesetzt in Raschi–Schrift (Erklärung). Mit eigenhändigem Besitzvermerk von "Michael Stößel Rabbiner zu Neu-Raussnitz", dem Großvater des Wiener Dichters Otto Stoessl, dessen Vater ebendort (östlich von Brünn) Arzt gewesen ist. Titelblatt mit dem runden Rabbinatsstempel der mährischen Ortschaft.

 

8834B.jpg     8834B2.jpg

 

40     Jurin, Sergej. Die Leute von Gaidansk. Roman. Berlin, Rowohlt 1932. 8°. 227 S. OLn. Illustr. OUmschlag mit Innenleben. EURO 98,00

1. deutsche Ausgabe, mit Umschlag - dieser sauber restauriert - selten. Innenseite mit Foto Jurins und selbstbiographischem Text, Verlagswerbung für Ernest Hemingway, Nathan Asch u.a. Klappe wirbt für Lili Körber, Eine Frau erlebt den roten Alltag: 'Umschlag-Photomontage John Heartfield'.

 

8791B.jpg

 

41     Kaser, Norbert Konrad. Lokalteil fuer Maria-Theres. Nachwort Hans Haider. Wien (Innsbruck) (Wiener Bibliophilen-Gesellschaft / Haymon) 1989. Breit Gr. 8°. 56 S. 1 Bl. OBr. (= Jahresgabe der Wiener Bibliophilen Gesellschaft 1988). EURO 180,00

Eines von 300 im Handsatz hergestellten, numerierten Exemplaren, mit zwei beiliegenden Originalradierungen von Paul Flora, eigenhändig numeriert und signiert (je 300 Exemplare): 'Ein alter Rabe im Winter' und 'Der Wanderer'. Frühe von Kaser getroffene Auswahl seiner Gedichte (1968/69), seiner Lehrerin Marie-Theres Neuhauser gewidmet. Zum 10. Todestag Kasers erschienen, zum Erscheinen seiner Werkausgabe, mit wertvollem Nachwort vom Herausgeber seiner ersten Bücher. - Schönes Exemplar, nicht häufig.

 

13551C2.jpg     13551C.jpg

 

42     Keyserling, E(duard) von. Ein Frühlingsopfer. Schauspiel in 3 Aufzügen. Berlin, S. Fischer 1900. 8°. 160 S. Marmorierter Pappband mit Rückenschild. - Sehr gutes Exemplar, winzige alte Nummer auf Vortitel. EURO 120,00

1. Ausgabe des in Litauen angesiedelten Stücks, seine erste Publikation bei S. Fischer. - WG 3. Schönes Exemplar, selten.

 

8807B2.jpg     8807B.jpg

 

43     Klossowski, Pierre. Das Bad der Diana. Berlin, Brinkmann & Bose (1982). 4°. 83 S. mit teils farbigen Abbildungen. OPp. EURO 380,00

Vorzugsausgabe, eines von 45 numerierten und eigenhändig signierten Exemplaren (gesamt 1000), 1. deutsche Ausgabe, übersetzt von Sigrid von Massenbach. Der ältere Bruder (1905-2001) von Balthus, aufgewachsen mit Rainer Maria Rilke und bei André Gide tätig, hat Kafka, Wittgenstein und Walter Benjamin ins Französische übersetzt und im Paris der 30er bis 70er Jahre für Foucault, Deleuze, Bataille und Lacan eine bedeutende Rolle gespielt. - Schönes Exemplar, selten.

 

8900B3.jpg     8900B.jpg

 

44     Korngold, Julius. Deutsches Opernschaffen der Gegenwart. Kritische Aufsätze. Leipzig Wien, Leonhardt 1921. 8°. 376 S. OPp. EURO 68,00

1. Ausgabe der Aufsätze des einflussreichen Musikkritikers der Neuen Freien Presse, im sehr kurzlebigen Verlag des alsbald verstorbenen Erwin Leonhardt erschienen (Titel nicht bei Hall). Der Vater von Erich Wolfgang Korngold schreibt hier über Hugo Wolf, Hans Pfitzner, Siegfried Wagner, Richard Strauss, Alexander Zemlinsky, Franz Schreker u.a. - Gutes Exemplar auf dürrem Nachkriegspapier, Deckel etwas fleckig.

 

8758B.jpg

 

45     Kraus, Karl. Die letzten Tage der Menschheit. Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog. 17. bis 23. Tausend (einschliesslich der Aktausgabe). Wien Leipzig, Verlag 'Die Fackel' (1926). 8°. XXXVI, 792 S. 2 Tafeln. Schwarzes, goldgeprägtes OLn. EURO 3.500,00

Erstdruck der endgültigen Ausgabe vom Dezember 1926, der letzten zu seinen Lebzeiten, mit verändertem Inhaltsverzeichnis und dem (Vorwort) 'Die Aufführung des Dramas ...'. Mit eigenhändiger Widmung "für Ludwig Sadil Wien, im März 1928 Karl Kraus". - Der auf dem Rennweg wohnende Schriftsetzer (1904-1993), unweit der Druckerei Jahoda & Siegel, wo er beschäftigt war, bekleidete nach dem Tod Georg Jahodas 1926, das Amt der vertrauten Druckers von Karl Kraus, dem Handwerk und Kunst in vollem Umfang abverlangt wurden. - Sehr schönes Exemplar des Hauptwerks.

 

8882B2.jpg     8882B.jpg

 

46     Kraus, Karl. Untergang der Welt durch schwarze Magie. Wien-Leipzig, 'Die Fackel' 1922. 8°. 496 S. OLn. EURO 68,00

1. Ausgabe, im Druck Georg Jahoda, seinem Drucker und Leopold Liegler, seinem Biographen und zeitweisen Mitarbeiter zugeeignet. Enthält 'Prozess Friedjung', 'Heine und die Folgen', 'Nestroy und die Nachwelt', Nachruf auf August Strindberg, 'Unbefugte Psychologie', 'Eine Prostituierte ist ermordet worden', 'Er ist doch e Jud', 'Sehnsucht nach aristokratischem Umgang', 'Franz Ferdinand und die Talente' u.a. - Kerry EA 35. Einbandvariante: grünes Leinen mit Goldprägung.

 

8860B.jpg     8860B2.jpg

 

47     'Kronprinzenwerk' - Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild. Auf Anregung und unter Mitwirkung [...] des durchlauchtigsten Kronprinzen Erzherzog Rudolf begonnen (fortgesetzt unter dem Protectorate der Frau Gräfin Stephanie Lónyay, geborenen Prinzessin von Belgien...). Mit Beiträgen der hervorragendsten Gelehrten und Künstler Österreich-Ungarns. 21 Teile in 24 Bänden. Wien, Hof- und Staatsdruckerei / Selbstverlag bei Eduard Beyer 1886-1902. Gr. 8°. 18 Farbtafeln (Volkstrachten), 4510 Holzstichillustrationen (Ortsansichten) im Text. Grünes OLn mit reichem Dekor. EURO 1.400,00

Die seltene Einbandvariante in grün (meist grau oder rot) des Monumentalwerks zur Landeskunde der Monarchie, mit reicher Gold- und Schwarzprägung. Ursprünglich in Lieferungen seit dem Dezember 1885 erschienen, daher einheitlich gebunden nicht häufig. Die im 1. Band angeführte Farbtafel erschien nicht. Heute noch geschätzt und unentbehrlich zum Verständnis jener Kronländer, die 1918, teils unter wechselnden Namen, selbständig geworden sind: Galizien, Bukowina, Böhmen, Mähren und Schlesien, Küstenland (Görz, Gradiska, Triest, Istrien), Dalmatien, Bosnien und Herzegowina, Croatien und Slovenien, Kärnten und Krain, Ungarn (6 Bände) u.a., die deutschsprachigen Länder nicht zu erwähnen. Zu den Illustratoren zählen Moritz Coschell (der Anatol und Lieutenant Gustl von Arthur Schnitzler illustriert hat), Roman Kochanowski, Hugo Charlemont, Friedrich Ohmann, Olga Wisinger-Florian u.v.a. Das komplett seltene und gesuchte Werk hier in einem sehr schönen Exemplar. - Nebehay/Wagner 459 mit Verzeichnis aller Abbildungen.

 

11967C.jpg

 

48     Kubin, Alfred - Rübezahl. Fünfzig Historien des Magisters Johannes Prätorius ausgewählt und mit Bildern geschmückt von Alfred Kubin. Augsburg, Johannes Stauda 1927. 4°. 105 (1) S. 2 Bl. auf Bütten. OHPgt, Deckel mit handgefärbtem echten Japanpapier bezogen. OUmschl. EURO 120,00

1. Ausgabe in dieser Form, gedruckt bei Jakob Hegner in Hellerau, zweiseitig unbeschnitten, Text aus der 1920 im Insel-Verlag erschienenen Gesamtausgabe. - Raabe 327. Sehr gutes Exemplar, mit dem neutralen Originalumschlag seltener.

 

8710B.jpg

 

49     - Schmidt, Paul Ferdinand. Alfred Kubin. Mit einer Selbstbiographie des Künstlers. Leipzig, Klinkhardt & Biermann 1924. 8°. 16 S. 32 Tafeln. Farbiges Titelbild. OHLn. mit Deckelschild. (= Junge Kunst 44). EURO 120,00

Der Direktor der Städtischen Kunstsammlungen Dresden schön über den Künstler. Mit zahlreichen Reproduktionen auch aquarellierter Federzeichnungen. Beiliegt Sonderdruck aus der Neuen Rundschau, Februar 1935: Reinhard Piper, Alfred Kubin. 12 S. lose, eigenhändig "mit freundlichem Gruß AKubin" und einem Werbefaltblatt der Jungen Kunst mit ihren ersten 48 Titeln. - Raabe 273. Schönes Exemplar.

 

8714B.jpg     8714B3.jpg

 

50     Künstlerhaus 1882 - Illustrirter Katalog der ersten internationalen Kunst-Ausstellung im Künstlerhause. Zweite Auflage. Wien, Selbstverlag der Wiener Künstler-Genossenschaft 1882. 8°. XXXVI, 177 S. 1 gefalteter Plan. Illustr. OKt. EURO 120,00

Die ausgestellten Künstler haben Holzstiche ihrer Werke hergestellt, die hier abgebildet werden: Rudolf Alt, Wilhelm Bernatzik, Tina Blau, Hugo Darnaut, Makart u.a. - In der Originalgestalt mit dem von Hans Makart gestalteten Deckel sehr selten.

 

8820B.jpg     8820B2.jpg

 

51     Künstlerhilfe-Almanach der Literaria. Bearbeitet von Karl Oskar Piszk. Wien Leipzig, Literaria 1924. Gr. 8°. 284 S. 38 Blatt Anzeigen. Illustr. OPp. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe der wertvollen Anthologie, illustriert von Erwin Barta (auch Deckel) und Fritz Löwen, mit ganzseitigen Wiedergaben von Dichterportraits: Karl Kraus (Aufnahme Mechtilde Lichnowsky) und Arthur Schnitzler, Holzschnitten von Franz Masereel und Abbildungen von Kunstwerken (Anton Hanak, Erwin Lang, Gustinus Ambrosi, Egon Schiele, Albert Gütersloh, Richard Teschner, O.R. Schatz u.a. Robert Müller (hier auch als Autor vertreten) hatte mit seinem Bruder Erwin die Literaria gegründet, hier Beiträge von Robert Musil (Wie hilft man Dichtern?), Berthold Viertel (über Karl Kraus), Karl Čapek, Egon Friedell, Franz Theodor Csokor, Arthur Roessler, Hugo von Hofmannsthal, Alfred Polgar, Lajos Kassák, Jakob Wassermann, Otto Stoessl u.a. - Erber-Bader 393. Selten in so gutem Zustand.

 

13549C.jpg

 

52     Kurz, Isolde. Die Nacht im Teppichsaal. Erlebnisse eines Wanderers. Tübingen, Wunderlich (1933). 8°. 210 S. OLn. Illustr. OUmschl. (Gottlieb Ruth). EURO 35,00

1. Ausgabe, späte Verwertung ihrer umfangreichen Erfahrungen in Italien. Die Schriftstellerin (1853-1944) lebte längere Zeit in Forte dei Marmi. - WG 52. Der seltene Umschlag mit Bemerkungen zum Machtwechsel in Deutschland, etwas abgegriffen.

 

8811B.jpg

 

53     Kuttenberg / Kutná Hora - Megerle von Mühlfeld, Johann Georg. Merkwürdigkeiten der königlichen freien Bergstadt Kuttenberg und des daselbst befindlichen uralten Silberbergwerkes. Zum Besten der am 9. May 1823 verunglückten Kuttenberger. Wien, Sollinger 1825. Kl. 8°. XXXVIII, 221 S. Bedruckte OBr. EURO 150,00

1. und einzige Ausgabe der wertvollen Schrift über die Geschichte der bedeutenden Stadt in Böhmen. - Vorderdeckel innen älter verstärkt. Rücken handschriftlich bezeichnet, etwas gebräunt, unbeschnitten, gutes Exemplar.

 

3533C2.jpg     3533C.jpg

 

54     Laske, Oskar (1874-1951). Sauhatz. Originalradierung auf gelblichem Papier, signiert O. Laske. (Wien, Gesellschaft für vervielfältigende Kunst 1930). 27,5 x 23,2 (Blatt) 16,8 x 16,2 cm (Bild). EURO 180,00

Tadelloses Exemplar vor der Schrift.

 

5363B.jpg

 

55     Levy-Brühl (Lévy-Bruhl), L(ucien). Das Denken der Naturvölker. Wien Leipzig, Braumüller 1921. Gr. 8°. XXIII, 352 S. unbeschnitten. OKt. EURO 58,00

1. deutsche Ausgabe des Standardwerks, eingeleitet von Wilhelm Jerusalem, mit dem wertvollen ethnographischen Register von Hella Pöch-Schürer, das in der Originalausgabe fehlt. - Titel mit kleinem Eignerstempel, gutes Exemplar mit restauriertem, vollständigen Rücken.

 

8829B.jpg

 

56     Maeterlinck, Maurice. Der Eindringling. Aus dem Französischen von Leopold von Schlözer. München, Langen (1897). 8°. 64 S. Marmorierter Pappband der Zeit mit Rückenschild. EURO 98,00

1. deutsche Ausgabe, gleichzeitig mit 'Peleas und Melisande', doch schon bei Langen erschienen, dessen grünschwarze Deckelzeichnung mitgebunden ist. - Mit eigenhändigem Besitzvermerk von Otto Stoessl.

 

8809B.jpg     8809B2.jpg

 

57     Maeterlinck, Maurice. Pelleas und Melisande. Autorisierte Uebersetzung von George Stockhausen, eingeleitet durch einen Essay von Maximilian Harden. Den Bühnen gegenüber Ms. Berlin, F. Schneider & Co. (H. Klinsmann) 1897. 8°. XXXII, 126 S. zweifach unbeschnitten. Marmorierter Pappband der Zeit mit Rückenschild. EURO 150,00

1. deutsche Ausgabe von Maeterlincks Hauptwerk, durch die Musik von Claude Debussy (1902) und Arnold Schönberg (1905) anhaltend bedeutend geworden. Hardens Vorwort stammt aus seiner Zeit bei der 'Frankfurter Zeitung' (1891), später hat er Maeterlinck in der 'Zukunft' besprochen und geholfen, ihn auf deutschen Bühnen durchzusetzen. Mit kleinem eigenhändigen Besitzvermerk Otto Stoessl. - Schönes Exemplar.

 

8808B2.jpg     8808B.jpg

 

58     Manheimer, Victor. Die balli von Jacques Callot. Ein Essay. NEBST: Balli die Sfessania. 2 Bände. Potsdam, Gustav Kiepenheuer 1921. Quer Kl. 8°. 64 (1); (67) S. mit Abbildungen. OPp. und OHPgt. OPappschuber mit Rückenschild. EURO 98,00

Eines von 350 numerierten Exemplaren (gesamt 500). Callots Kupfer wurden in Heliogravüre bei Brinckmann in Leipzig auf Bütten abgezogen, Einband unter Leitung von Otto Dorfner hergestellt. Die Inspiration zu 'Balli di Sfessania' beruht auf einer getanzten Spielart der Commedia dell’ Arte, eingebettet in den mediterranen Alltag. 1813 sah E.T.A. Hofmann die graphische Folge und entdeckte in ihrem phantastischem Realismus eine Seelenverwandtschaft. Auf der Grundlage von acht Blättern der Bilderfolge entstand 'Prinzessin Brambilla'. Manheimer (1877-1942), ein gelehrter Bohemien, gehörte in München dem Kreis um Erich Mühsam und Karl Wolfskehl an, später in Berlin, Italien und Exil in Amsterdam. - Schuber etwas berieben.

 

8844B2.jpg     8844B.jpg

 

59     Mann, Heinrich - Schröder, Walter. Heinrich Mann. Bildnis eines Meisters. Monographie. Wien [VIII, Burggasse 100, Mezzanin 6], Verlag der Wille 1931. 8°. 300 S. 2 Bl. Illustr. OKt. (Arthur Cerveny). EURO 120,00

1. Ausgabe des Typoskriptdrucks mit einem faksimilierten Motto in der Handschrift von Heinrich Mann, der Schröders Novelle 'Der Tod des Meisters', wie auch Stefan Zweig, sehr positiv besprochen hat (hier im Anhang). Der auch unter dem Namen Walter Kiewert publizierende Verfasser (1905-1974) war auch als Fotograf tätig. Seine Wiener Selbstverlagstätigkeit währte von 1931 bis 1935 (Hall). - Vgl. Kiwitt D.65.3. Gutes Exemplar, selten.

 

8842B.jpg

 

60     Mann, Thomas. Doktor Faustus. Das Leben des deutschen Tonsetzers Adrian Leverkühn, erzählt von einem Freunde. Stockholm, Bermann-Fischer 1947. 8°. 772 (1) S. OLn. (= Stockholmer Gesamtausgabe). EURO 180,00

Die 1. öffentliche Ausgabe, Vorsatz mit eigenhändigem Namenszug des Dichters in seinem letzten Hauptwerk. Vollständig in der Schweiz hergestellt, mit der Buchhändlermarke von E. Berclaz in (Crans) Montana. - Bürgin I,76A; Sternfeld/T 132; WG 100. Gelesenes Exemplar, das letzte Blatt leicht knittrig.

 

8885B.jpg     8885B2.jpg

 

61     Marholm, Laura. Das Buch der Frauen. Zeitpsychologische Porträts. Mit 6 Autotypien nach Photographien. Dritte Auflage. Paris Leipzig, Albert Langen 1895. 8°. 4 Bl. 204 S. mit Abbildungen. OLdr. Kopfgoldschnitt. EURO 68,00

Im Dezember 1894 erstmals erschienen, werden hier Eleonora Duse, Marie Bashkirtzew, Charlotte Edgren-Leffler, George Egerton, Amalie Skram und Sonja Kowalewska ausführlich und im Bild vorgestellt. Die Deutschbaltin (1854-1928) gehörte in ihren Berliner Jahren dem Friedrichshagener Dichterkreis an. - Gutes Exemplar.

 

8816B.jpg     8816B2.jpg

 

62     Marx, Karl und Friedrich Engels. Briefwechsel. Herausgegeben vom Marx-Engels-Lenin-Institut Moskau. 4 Bände. Moskau Leningrad, Verlagsgenossenschaft ausländischer Arbeiter in der UdSSR (VEGAAR) 1935 (1934) - 1939. 8°. XIX, 654; 2 Bl. 680 S.; 2 Bl. 576 S.; 2 Bl. 766 S. OLn.-Bände (1 und 2 etwas gröber) mit einheitlichem Einbandentwurf. EURO 98,00

Komplett seltene und wichtige Edition (ab 1949/50 ohne das Vorwort von Vladimir V. Adoratskij, in dem er gegen die sozialdemokratische 'Spießer-Ausgabe' durch Eduard Bernstein und die zahlreichen Streichungen durch Karl Kautsky wettert, in der DDR nachgedruckt); auf Grundlage der Ausgabe 1929-1931 [innerhalb der Gesamtausgabe], gegenüber dieser mit zahlreichen Richtigstellungen. Die Auflage sank von 6500 und 6000 (Bd. 1, bzw. 2, diese noch mit dem Copyright des Ring-Verlags in Zürich) auf 5600 (Band 3) und schließlich 3640 (Band 4). Mit Registern und den Errata-Zetteln. - Teilweise mit Gebrauchsspuren, insgesamt gut erhalten. Schick 494, 602, 689; Lohse 2939.

 

3010A.jpg

 

63     Masaryk, T(omáš) G(arrigue). Die Bedeutung des Polnaer Verbrechens für den Ritualaberglauben. Berlin, H. S. Hermann 1900. 8". 94 S. unaufgeschnitten. OBr. EURO 120,00

DABEI: J.A. Bulova. Zum Polnaer Ritualmordprozess im Stadium nach dem zweiten Urteile. Ein Brief an die Herren Professoren der gerichtlichen Medizin, Juristen und an alle ehrlichen Menschen überhaupt. Berlin 1900. - Beide Pamphlete in 1. deutscher Ausgabe. Die auch als Fall Hilsner bekannte Affaire hatte ein enormes Echo und wurde, wie hier in der Schrift von Bulova, mit antisemitischer Propaganda verknüpft. Masaryks Schrift war in Böhmen verboten, der spätere Staatspräsident verlor seinen Lehrauftrag an der Universität in Prag. - Bulova papierbedingt etwas brüchig. Selten.

 

8841B.jpg     8841B2.jpg

 

64     Meister, Hermann. Die Freunde. Essais [über neuere Schriftsteller]. Heidelberg, Meister (1920). 8°. 81 (1) S. 1 Bl. OBr. EURO 98,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung im Erscheinungsjahr. Aufsätze des Verlegers über Otto Stoessl, Robert Walser, Peter Altenberg, Gerhard Ouckama Knoop u.a. - Sehr gutes Exemplar.

 

3489C2.jpg     3489C.jpg

 

65     Miethke 1908 - Leibl und sein Kreis. (Ausstellungskatalog). Wien, Galerie Miethke, Druck Chwala Oktober-November 1908. 16,6 x 17,2 cm. (16) S. OBr. EURO 90,00

1. Ausgabe dieses Dokuments der Verkaufsausstellung, mit Vorwort Miethkes und einem Aufsatz von Ludwig Speidel 'Wilhelm Leibl in Aibling'. Weiters wurden Bilder von Theodor Alt, Carl Schuch und Rudolf Hirth gezeigt.

 

8776B.jpg

 

66     Misson, Joseph. "Da Naz," a niederösterreichischer Bauernbui geht in d'Fremd. Gedicht in unterennsischer Mundart. Dritte Auflage. Herausgegeben und mit einem Lebensbilde des Dichters, mit Proben aus dem Nachlasse desselben und einer Inhaltsangabe des Gedichtes versehen von Karl Landsteiner. Wien, Gerold 1876. Kl. 8°. Titel, 1 Blatt Inhalt, 72 S. Goldgepr. OLn. EURO 98,00

Dritte Auflage mit dem begeisterten Vorwort Landsteiners - Misson ist kein Vergessener mehr! - vom November 1875; die zweite Auflage war in wenigen Wochen vergriffen gewesen. Titel stärker stockfleckig.

 

4029A.jpg

 

67     Morris, William u.a. Kunst und Handwerk / Arts and Crafts Essays. 5 Bände in 1 Band. Leipzig, Hermann Seemann Nachf. 1901. 8°. 47, 24, 26, 50, 61 S. Dekorativer, marmorierter Pappband der Zeit mit Rückenschild. EURO 88,00

1. deutsche Ausgabe, enthält I: Die decorativen Künste - II: Die Buchkunst - III: Keramik, Metallarbeiten, Gläser - IV: Wohnungsausstattung - V: Gewebe und Stickereien. Nach dem Vorwort des späteren Verlegers Julius Zeitler, der hier Lektor war und einen Schlüsselroman über seine Tätigkeit (Jahrmarkt der Worte) geschrieben hat, mit Beiträgen von William und May Morris, Walter Crane, T.J. Cobden-Sanderson, W.R. Lethaby, Reginald Bromfield u.a. Im Verlag des Vaters von Hermann Seemann waren Teile des 'Ver Sacrum' erschienen. - Schönes Exemplar.

 

8824B2.jpg     8824B.jpg

 

68     Neue Galerie 1945 - (Fleischmann, Benno, Vorwort). Klimt, Schiele, Kokoschka (Ausstellungskatalog). Wien, Neue Galerie 1945. Breit kl. 8°. 3 Abbildungen auf Tafeln. 19 S. OBr. EURO 98,00

Sehr seltene, frühe (Herbst) Nachkriegspublikation der neu gegründeten Österreichischen Kulturvereinigung, die auch die Zeitschrift 'Der Turm' herausgegeben hat. Dokument des auch aus der Ferne, hier über seine Wiener Statthalterin Vita Künstler wirkenden Einflusses von Otto Kallir, dessen 1923 gegründete Wiener Galerie im Nachkriegswien unter diesem Namen fortgeführt wurde, ehe später Otto Mauer das Szepter übernommen hat (Galerie St. Stephan). Im Vorraum wurden vier Graphiken von Schiele und das Plakat zur 49. Secessions-Ausstellung und zwei Blätter von Kokoschka gezeigt, von allen drei Künstlern Eigenware und Leihgaben (Kurt Rathe, Albertina u.a.). Fleischmann (1906-1948) war aus dem Exil zurückgekehrt und hat sogleich segensreich gewirkt. - Gutes Exemplar.

 

8887B.jpg

 

69     Ostwald, Hans. Liebesjahre. Roman. Berlin, Frowein (1910). 8°. 259 (5) S. Illustr. OKt. (= Die Sieger. Eine Romanreihe. Erster Band. Begonnen in Rapallo, Frühling 1907). EURO 85,00

1. Ausgabe, mehr nicht erschienen. Nach dem großen Erfolg seiner 'Vagabunden' ein weiterer autobiographischer Prosaversuch des bedeutenden Kulturwissenschaftlers (1873-1940), Herausgebers der 'Diskussion' und der 'Großstadt-Dokumente'. - Gutes Exemplar mit dem blassen Stempel 'Rezensionsexemplar' auf dem Deckel. Selten.

 

3523C.jpg     3523C2.jpg

 

70     Ostwald, Hans. Prostitutionsmärkte. Leipzig, Ernst Müller (1907). Kl. 8°. 90 S. OKt. (= Das Berliner Dirnentum [7]). EURO 40,00

Deckeltitel: Der Prostitutionsverkehr in der gesamten Öffentlichkeit. Darunter Bars und Kasinos, Konditoreien, Kaffeehäuser, Tingeltangel etc. Die Reihe erschien nahezu gleichzeitig in größerem Format bei Fiedler in Leipzig. - Etwas gebräunt, Rücken sauber restauriert.

 

1138B2.jpg     1138B.jpg

 

71     Poggio Fiorentino (Bracciolini, Gian Francesco). Die Facezien des Poggio Fiorentino. Aus dem Lateinischen übersetzt und eingeleitet von Hanns Floerke mit einem literaturhistorischen Anhang von Albert Wesselski. Privatdruck. München, Georg Müller 1906. Kl. 8°. XXXVIII, 312 S. zweiseitig unbeschnitten. OPgt. Kopfgoldschnitt. EURO 98,00

Hübsche Sammlung mit teils skandalösen Anekdoten des 'Vaters der Schwänke', Schreiber mehrerer Päpste, aus der Nähe von Arezzo gebürtig und in seiner Bedeutung und Wirkung Boccaccio an die Seite zu stellen. - Numeriertes, gutes Exemplar. Die Aufmachung gleicht der Reihe 'Perlen älterer romanischer Prosa'. Geringfügig angestaubt, Rücken mit minimalen Stauchspuren.

 

8849B2.jpg     8849B.jpg

 

72     (Pollak, Heinrich). Dreissig Jahre aus dem Leben eines Journalisten. Erinnerungen und Aufzeichnungen. 3 Bände. Wien, Hölder 1894-1898. 8°. 283; 397; 286 S. Schöne Halbfranzbände der Zeit mit Rückenprägung in Gold. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe des bedeutenden Zeitdokuments. Der aus Mattersburg gebürtige Journalist (1934-1908) prägte mit Moriz Szeps die Wiener Zeitungslandschaft der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Neues Wiener Tagblatt), nachdem er Kriegsberichterstatter in Italien und Böhmen gewesen ist. - Sehr gutes Exemplar, selten.

 

8859B2.jpg     8859B.jpg

 

73     Pratobevera (von Wiesborn), Carl Joseph (u.a.), Hrsg. Materialien für Gesetzkunde und Rechtspflege, in den Oesterreichischen Erbstaaten. 8 Bände (alles Erschienene). Wien, Geistinger 1815-1824. 8°. HLdr der Zeit. EURO 480,00

Die erste moderne österreichische juristische Fachzeitschrift. Im Vordergrund standen Berichte über die Spruchpraxis, den Stand und die Entwicklung der österreichischen Gesetzgebung sowie Rezensionen über die inländische und vor allem auch ausländische Rechtsliteratur (gemeinsam mit Franz von Zeiller, Franz Xaver Nippel von Weyerheim, Thomas Dolliner, Vincenz August Wagner, Conrad von Gärtner und Michael Schuster; später mit der Zeitschrift für österreichische Rechtsgelehrsamkeit von Vincenz August Wagner fortgesetzt). Der führende Jurist (1769-1853) im Vormärz, maßgeblich an der Endrevision des ABGB beteiligt, war auch Schwiegervater des Schubertbiographen Franz Kreissle. - Gutes Exemplar, seltener.

 

8903B.jpg     8903B2.jpg

 

74     Qualtinger, Helmut. Das letzte Lokal. Neue Satiren. (München Wien) Langen Müller (1978). 8°. 156 S. 2 Bl. OLn. Illustr. OUmschl. EURO 120,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger, im Erscheinungsjahr datierter Widmung des bedeutenden Schauspielers (1928-1986) "herzlichst Thomas Mann", einem Brauch des Kreises um Friedrich Torberg und Fritz Muliar folgend, die sich gelegentlich mit dem Namen des von ihnen nicht geschätzten Nobelpreisträgers unterschrieben haben. Gerichtet an den Mediziner Erwin Mayer (1918-2005), der dem Kreis des 'Gutruf' angehörte.

 

8890B.jpg     8890B2.jpg

 

75     - Herzmanovsky-Orlando, Fritz von. Maskenspiel der Genien. Roman. München, Langen Müller (1958). 8°. 271 S. OLn. Illustr. OUmschl. (= Gesammelte Werke, herausgegeben und bearbeitet von Friedrich Torberg 2). EURO 120,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung von Helmut Qualtinger (1928-1986) "Für Sputz, Weihnachten 1963 mit allen guten Wünschen vor allem für uns beide!...", gerichtet an den Arzt von Doderer, Torberg, Lernet-Holenia u.a. Erwin Mayer (1918-2005). Siehe Nr. 35.

 

8891B2.jpg     8891B.jpg

 

76     Rainer, Arnulf. Schwarzes Fenster. Radierung (Kaltnadelarbeit auf Zink). 1961. Eines von 20 eigenhändig numerierten und signierten Exemplaren. 41,7 x 29,8 cm. EURO 3.800,00

Breicha R 8. - Passepartout. Makellos und selten.

 

8264B.jpg

 

77     Rainer, Roland. Arbeiten aus 65 Jahren. Herausgeber: Akademie der bildenden Künste Wien. (Salzburg) Residenz (1990). Quer 4°. 289 S. 2 Bl. Zahlr. Abbildungen. OLn. OUmschl. EURO 78,00

1. Ausgabe. Dokumentation über das Werk des ehemaligen (1958-1963) Stadtplaners von Wien und langjährigen Leiters der Meisterschule für Architektur an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Beiträge von Dietmar Steiner und Christoph Hackelsberger. Schönes, reich illustriertes Werkverzeichnis.

 

1954B.jpg

 

78     Remarque, Erich Maria - Müller-Scheld, Wilhelm. "Im Westen nichts Neues" eine Täuschung. Studie. 5. ergänzte Auflage. Idstein, Georg Grandpierre 1929. 8°. 55 S. OBr. Bedruckte Schleife. EURO 68,00

Die letzte Ausgabe der Propagandaschrift (im Jahr der 1. Ausgabe) gegen den Roman Remarques, der im Januar 1929 in Buchform erschienen war. Mit dem sehr seltenen, bedruckten Umleger mit einem Zitat der 'Dresdner Nachrichten' und dem Lieferschein des Verlags vom November an den 'Freidenkerbund Österreichs' zur Besprechung. Scheld (1895-1970) war im Ersten Weltkrieg verletzt worden und später im Propagandawesen des Dritten Reichs tätig (Film). - Gutes Exemplar.

 

8813B.jpg

 

79     Sacchetti, Franco. Die Novellen des Franco Sacchetti, Bürgers von Florenz. Aus dem Italienischen übersetzt von Hanns Floerke. Mit einem Bildnis des Verfassers. 3 Bände. München, Georg Müller 1907. Kl. 8°. XXXV, 360; XV, 408; XV 358 S. zweiseitig unbeschnitten. OHPgt. mit der goldgeprägten Deckelbordüre. (= Perlen älterer romanischer Prosa I-III). EURO 180,00

Auftakt der selteneren Reihe des Verlags, eines von 800 numerierten Exemplaren (gesamt 850). 'Il Trecento novelle' erstmals auf deutsch. - Sauber und gut.

 

8822B.jpg     8822B2.jpg

 

80     Saiko, George. Sämtliche Werke in fünf Bänden. Herausgegeben von Adolf Haslinger unter Mitarbeit von Regina Slawitschek. 5 Bde. (Salzburg Wien) Residenz (1985-1992). 8°. OLn. OUmschl. EURO 98,00

1. Ausgabe. 1: Auf dem Floß, 2: Der Mann im Schilf , 3: Die Erzählungen, 4: Drama und Essays, 5: Briefe, der den bedeutenden Briefwechsel mit Hermann Broch enthält, jenen mit dem Psychoanalytiker Heinz Hartmann, Heimito von Doderer u.a. - WG 8. Band 1 mit Gebrauchsspuren.

 

3361A.jpg

 

81     Salten, Felix. Mizzi. Novellen. Berlin Wien Leipzig, Zsolnay 1932. 8°. 464 S. OLn. (= Gesammelte Werke in Einzelausgaben). EURO 120,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "herzliche Grüsse an Rössler von Felix Salten 10.5.38". Noch vor seiner Emigration nach Zürich. Hier mit seinen (1869-1945) berühmten Portraits 'Künstlerfrauen'. Rössler wohl Arthur Roessler (1877-1955). - WG 37. Solides Exemplar, seltener.

 

8907B.jpg     8907B2.jpg

 

82     Schiele, Egon - Karpfen, Fritz, Hrsg. Das Egon Schiele Buch. Mit einem Beitrag von Arthur Roessler und einem Leitspruch von Gustinus Ambrosi. (Wien, Verlag der Wiener Graphischen Werkstätte 1921). 8°. 106 S. und 62 Abbildungen. Weißes OHalbleder, grüne Deckel mit schwarzer Schrift. EURO 380,00

1. Ausgabe, in 1000 numerierten Exemplaren erschienen. Vorzugsausgabe auf besserem Papier mit Einband in der Originalgestalt, Vorsatzpapier farbiger Schablonendruck. Wertvolle Darstellung, erstmalig publikumswirksam, mit reichem Bildmaterial. Mit dem Schiele-Porträt nach einer Aufnahme von Anton Jos, der Abbildung der Totenmaske und 62 Abbildungen auf Tafeln. - Dokumentations-Bibliothek I,174 und II,292.- Sehr gutes Exemplar, Rückenkanten etwas berieben, so selten.

 

8831B.jpg

 

83     - Sabarsky, Serge. Egon Schiele. Prag 1992. Gesehen von Jaroslav Krejci. (Passau-Salzweg, Druck Tutte 1992). Breit 4°. Bögen paginiert X-LIII, jeweils meist 4 Aufnahmen. Bedruckte OKartonmappe. EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe mit Wiedergabe von Aufnahmen am 6.10. in der Wallensteinreithalle beim Aufbau und von der Vernissage der Ausstellung, eines von 150 Exemplaren im Selbstverlag von Krejci und Gerwald Sonnberger, unter Obhut des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst in Wien, Sabarsky zum 80. Geburtstag gewidmet. - Schönes Exemplar, selten.

 

8817B.jpg

 

84     Schlaf, Johannes. Der Kleine. Ein Berliner Roman in drei Büchern. Stuttgart, Juncker 1904. 8°. 491 S. 2 Bl. Marmorierter Pappband der Zeit mit Rückenschild. EURO 120,00

1. Ausgabe des Schlüsselromans, in dem auch sein Verhältnis zu Arno Holz behandelt wird. - Sehr gutes Exemplar.

 

13558C2.jpg     13558C.jpg

 

85     Secession 1902 - XIV. Kunstausstellung der Vereinigung bildender Künstler Österreichs Secession Wien. April Juni 1902: Max Klinger / Beethoven. (Faksimile). (Wien, Selbstverlag, Druck Holzhausen) 1902. 17,5 x 15,5 cm. 85 (16/31) S. illustrierte Anzeigen auf EOS-Federleicht. OBr. (= Jahresgabe 1979/80 der Wiener Bibliophilen-Gesellschaft). EURO 85,00

Die berühmte, von Alfred Roller mitgestaltete Ausstellung, Titelbild mit seinem verkleinerten Plakat, Vorsatz mit seinem rötlichgeometrischen Muster. Gustav Klimt schuf den Beethovenfries für diese Ausstellung. Hier wurde die Idee des secessionistischen Gesamtkunstwerks unübertroffen dokumentiert. Unter der Leitung von Josef Hoffmann wirkten insgesamt 21 Künstler an der Ausstellung mit. Das Zentrum bildete die im Hauptraum platzierte Beethovenstatue von Max Klinger. Enthält die 16 Holzschnitte (von Koloman Moser, Max Kurzweil, Maximilian Lenz, Karl Moll, Ernst Stöhr u.a., je 2 von Rudolf Jettmar, Friedrich König, Elena Luksch-Makovsky, Emil Orlik u.a.). - Eines von 300 numerierten Exemplaren der Faksimile-Ausgabe mit dem sehr umfangreichen, wertvollen und illustrierten Nachwort von Christian M. Nebehay. - Gutes Exemplar, Kopfschnitt leicht gealtert.

 

13552C.jpg     13552C2.jpg

 

86     Stefan, Verena. Häutungen. Autobiographische Aufzeichnungen, Gedichte, Träume, Analysen. (München) Frauenoffensive (1975). Kl. 8°. 128 S. Illustr. OKt. (Antonia Wernery). EURO 120,00

1. Ausgabe, in kleiner Auflage erschienen. Der eben gegründete, aus Trikont hervorgegangene Verlag (1975-2016) hat mit diesem Titel der Schweizer Autorin (1947-2017) einen enormen Verkaufserfolg erzielt. Sie hatte seit 1971 in Berlin mit Helke Sander u.a. das Frauenhandbuch erarbeitet und sodann mit diesem Text, der im Oktober zur Buchmesse erschienen ist, eine Grundlage der Frauenbewegung geliefert, und bis heute wohl 500.000 Exemplare abgesetzt. - Sehr gutes Exemplar. So früh fast nie im Handel.

 

3534C.jpg

 

87     Steiger, Dominik. ACHT ACHT 1988 (Ausstellungskatalog). Düsseldorf, Heike Curtze (1989). 8°. 16 Blatt mit zahlreichen Abbildungen. Illustr. OBr. EURO 38,00

1. und einzige Ausgabe, mit dem guten Text von Dieter Schwarz (Nebenkommissar des Lebens) über den Künstler (1940-2014), für die Ausstellungen in Düsseldorf, Wien, Zell am See und New York. Die hier abgebildete Schuh/Putzfetzenskulptur war 1986 bei uns ausgestellt. - Gutes Exemplar.

 

13560C.jpg

 

88     Steiger, Dominik. Über meine Knöchelchen-Zeichnungen. (Graz, Kulturreferat der Stadt 1982). 8°. 21 Blatt. Illustr. OBr (Klappenbroschur). EURO 38,00

Von Otto Breicha hergestelltes, als solches nicht ersichtliches Separatum aus seinem Periodikum 'protokolle', als Ausstellungskatalog verwendet. Dichtungen und Vignetten am Höhepunkt seines Schaffens, gemeinsam mit Buchdienst Fesch herausgegeben. - Sehr gutes Exemplar, selten.

 

13561C.jpg

 

89     Stockhausen, Karlheinz. nr 7 Klavierstück XI. (London, Universal Edition (12654 LW) 1957). Quer 2°. 1 Blatt. EURO 250,00

1. Ausgabe der 1956 entstandenen Komposition. Zweiseitig bedruckt: eine Seite Noten, verso mit den Spielanweisungen deutsch, französisch, englisch. Benutzt aleatorische Technik: Der Spieler soll 'absichtslos' auf das Partiturblatt blicken, die gefundene Stelle spielen und die Vortragsbezeichnungen am Ende der Stelle auf die nächste Fundstelle anwenden. Das Stück bildet den letzten realisierten Teil des geplanten 21-teiligen Klavierzyklus, der danach nicht mehr weitergeführt wurde. Von David Tudor 1957 in New York uraufgeführt. Das Exemplar von Hans Kann (1927-2005) mit dessen wenigen Bleistiftnotaten. - Gutes Exemplar mit den Druckknöpfen zur vorübergehenden Befestigung am Klavier, gerollt.

 

8895B.jpg

 

90     Stöcker, Helene. Lieben oder Hassen? Breslau, Selbstverlag des Bundes [Die neue Generation] 1915. 8°. 20 S. OBr. (= Flugschrift / Deutscher Bund für Mutterschutz 21). EURO 98,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung der bedeutenden Sexualreformerin und Frauenrechtlerin (1869-1943), die im amerikanischen Exil gestorben ist.

 

8826B.jpg

 

91     Thürheim, A(ndreas Joseph von). Gedenkblätter aus der Kriegsgeschichte der K. K. oesterreichischen Armee. 2 Bände (alles). Wien Teschen, Prochaska 1880. Gr. 8°. 563 (8); 804 IV S. Grünes, geprägtes Leinen der Zeit mit Rückenvergoldung. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe der Erinnerungen des aus Oberösterreich stammenden Militärschriftstellers (1827-1904). Schönes Exemplar.

 

8854B2.jpg     8854B.jpg

 

92     Thun (-Hohenstein), Joseph Mathias Graf. Gedichte aus Böhmens Vorzeit (d.i. Königinhofer Handschrift). Mit einer Einführung von P(avel) J(osef) Šafařik und Anmerkungen von F(rantišek) Palacky. Prag, Calve 1845. 8°. VI, 183 S. Geprägtes Leinen der Zeit. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, tschechisch und deutsch. Der bedeutende, gelehrte Großgrundbesitzer (1794-1868), war Großvater der mit Hugo von Hofmannsthal befreundeten Christiane Thun-Salm. Das 1817 aufgetauchte Gedichtwerk hat später Auseinandersetzungen über dessen Echtheit hervorgerufen. - Gelegentlich leicht stockig, gutes Exemplar.

 

13555C2.jpg     13555C.jpg

 

93     Vivenot, Alfred von. Hrsg. Vertrauliche Briefe des Freiherrn von Thugut, österr. Ministers des Äußern. Beiträge zur Beurteilung der politischen Verhältnisse Europas in den Jahren 1792-1801, ausgewählt und herausgegeben nach den Original-Quellen der K.u.K. österr. Staats- u. mehrerer Privat-Archive. 2 Bände (alles). Wien, Braumüller 1872. 8°. XX, 433; 535 S. Schönes Halbleder der Zeit mit zwei Rückenschildern. EURO 240,00

1. und einzige Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung Vivenots an seinen Schwager Alfred von Lindheim. Vorderer Deckel mitgebunden. - Schönes Exemplar.

 

8858B.jpg     8858B2.jpg

 

94     Vogeler-Worpswede, Heinrich - Schaukal, Richard. Pierrot und Colombine oder Das Lied von der Ehe. Ein Reigen Verse ... mit Buchschmuck von Heinrich Vogeler-Worpswede. Leipzig, Seemann 1902. 8°. 63 S. Illustr. OBr. unbeschnitten. EURO 98,00

1. Ausgabe, eines von 985 Exemplaren, gesamt 1000. Text grün in braunem Zierrahmen, Deckel mit seriellem Maskendekor. - WG 12. Schönes Exemplar. Kleiner Stempel auf Titel.

 

3889A.jpg     3889A1.jpg

 

95     Waffen - Leber, Fr(iedrich) von. Wiens kaiserliches Zeughaus zum 1. Male aus historisch kritischem Gesichtspunkte betrachtet, für Alterthumsfreunde und Waffenkenner beschrieben. 2 Teile in einem Band. Leipzig, Karl Franz Koehler 1846. 8°. XVIII, 525 S. 2 lithographierte Titel. Roter Halbfranzband mit reicher Rückenvergoldung. (= Rückblicke in die deutsche Vorzeit II, III). EURO 280,00

1. und einzige Ausgabe. Vortitel mit eigenhändiger Widmung des bedeutenden Forschers und Sammlers (1803-1846) an seinen Freund Josef Feil (1811-1862). - Mayer 997. Gutes Exemplar. So und überhaupt selten.

8857B2.jpg     8857B.jpg

96     Wien 1856 - Acht Tage in Wien. Ein treuer Führer zu den Merkwürdigkeiten der Kaiserstadt und ein freundlicher Wegweiser in deren reizende Umgebungen mit einem Plane der Stadt und Vorstädte. Vierte verbesserte Auflage. Wien, Braumüller 1856. KL. 8°. 338 S. mit dem Plan. Illustr. OPp. EURO 120,00

Wertvoller, seit 1848 immer wieder erschienener Führer, hier mit dem aktuellen gefalteten lithogr. Plan (Dominik Biller) von Artaria (Neuester Plan von Wien und seinen Vorstädten 1856, mit der alten und neuen Einteilung der Viertel). Deckelzeichnung mit dem Portal des Verlags, heute Zentrale der Erste Bank. - Etwas berieben und fleckig, Rücken mit oberflächlichen kleinen Schäden in der Beschriftung.

 

8861B.jpg     8861B2.jpg

 

97     Wien 1945 - Schartelmüller, Karl, Architekt (1884-1947). Besprechungsergebnisse des Fachkomitee 1 (Stadtregulierung). Wien, Stadtbauamtsdirektion 1946. 4°. 53 S. 7 gefaltete Pläne. Original Halbleinendeckel, bedruckt. EURO 280,00

Bedeutendes Dokument mit teils utopischen Ideen zu Verkehr und Stadtplanung, hektographiert und auf S. 50 von Schartelmüller eigenhändig signiert, über die Sitzungen zur Enquete 'Wiederaufbau der Stadt Wien' von September 1945 bis Januar 1946. Eines von wenigen Exemplaren. Den Arbeitsausschüssen gehörten neben Beamten Franz Schuster, Max Fellerer, Erich Boltenstern von der Hochschule für angewandte Kunst bzw. der Akademie für(!) bildende Künste an. Die Pläne zeigen die Stadtgrenzen, Raumentwicklung, Staustufe, Eisenbahnnetz, Straßennetz, Wohngebiete und Industrie sowie Grünflächen. - Schönes Exemplar des späteren Leiters des Stadtbauamts, Heinrich Strasser. Schartelmüller war von Jugend an mit Vorstellungen von Adolf Loos vertraut und hatte Umgang mit Egon Schieles Schwester Gertrud, die in seiner Nachbarschaft gewohnt hat.

 

5869B.jpg

 

98     Zobernig, Heimo. o.T. (Ausstellungskatalog). (Split, Galerija Kula 2019). 4°. (52) S. mit farbigen Abbildungen. Illustr. OBr. (blauschwarzweiß). EURO 48,00

1. Ausgabe des schönen Katalogs mit Gemälden aus den letzten Jahren, Text von Branko Franceschi und Martina Munivrana kroatisch und deutsch. Die erste Ausstellung des Künstlers in Kroatien kam in Zusammenarbeit mit dem Museum für Gegenwartskunst in Zagreb zustande. - Sehr gutes Exemplar.

 

8910B.jpg

 

99     - Dasselbe. Vorzugsausgabe. EURO 98,00

Eines der 200 beschnittenen Exemplare, dieses vom Künstler eigenhändig signiert. - Sehr gutes Exemplar.

 

8911B.jpg

 

100   Zuckmayer, Carl. Henndorfer Pastorale. Zeichnungen von Clemens Holzmeister. (Salzburg) Residenz (1972). 8°. 116 S. mit Illustrationen. OLn. Illustr. OUmschl. EURO 140,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "Für Edith Kramer in Dankbarkeit für ihren Besuch 1972 und die Malerei! (Wiederkommen! Weitermalen!) Zuck August 1972", die Schülerin (1916-2014) von Eugenie Schwarzwald, Franz Cizek und Friedl Dicker-Brandeis, Nichte von Theodor Kramer. Hier schildert Zuckmayer den Besuch von Thomas Bernhard als Kind in der 'Wiesmühl'; dessen Irritation darüber teilt er gesprächsweise Siegfried Unseld mit und wünscht sich von Schaffler (Residenz) Änderungen. - Sehr gutes Exemplar.

 

8906B2.jpg     8906B.jpg

 

 

 

GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07