GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07

 

 

 

AUSTRIA DREI – NOVEMBER 2019

 

 

719C3.jpg

 

 

1       Handke, Peter. Was soll ich dazu sagen? IN: Neue Freie Presse. Unabhängige Zeitung für Abhängige. Nr. 1, Mai 1973. Wien, Neue Freie Presse [Neues Forvm / Schriften zur Zeit] 1973. 4°. S. 12-15. (62 S.). Illustr. OBr. EURO 120,00

Sehr seltener Erstdruck des im März verfassten Textes (zu Vietnam), innerhalb ganzseitig gestalteter Seiten unter Verwendung eines Portraits von Barbara Klemm und des berühmten Schutzengelbildes von Peter Pongratz. Später in: Als das Wünschen noch geholfen hat. Nicht mehr bei Müller 1972, jedoch bei Pektor. Diese Zeitschrift, hier in ihrer ersten Nummer (insgesamt bis April 1975 13 Hefte), herausgegeben von Günter Nenning (Hirsch von Hainburg, 1921-2006), der sie als Organ der Sexual- und Demokratiereform vorstellt, war ein in Bild und Wort frei geschriebenes, kurzlebiges Dokument, in dem Fritz the Cat von Robert Crumb und von ihm inspirierte Comics und nackte Mädchen in pornographischen Zusammenhängen gezeigt werden, weit über 'konkret' hinausgehend, mit lebensreformerischen Ansprüchen. Die Redaktion mit Klaus Pitter, Walter Wick, Manfred Chobot u.a. war bestrebt, Wege zwischen Literatur, Kunst und Orgasmus zu beschreiten, mit ausgiebigem Comicteil unter Mitarbeit von Werner Kofler, Alfred Hrdlicka, später Arnulf Rainer, Peter Turrini, Rudolf Schönwald, Wolfgang Bauer, Attersee, Manfred Deix, Wolfgang Kos u.a. zuletzt Gottfried Helnwein und Friedrike Pezold. - Siehe auch Nr. 62.

 

 

719C.jpg     719C4.jpg

 

 

2       Adler, Hans. Das Städtchen. Roman. Wien Prag Leipzig, Strache 1926. Kl. 8°. 356 S. Grünes OLn mit goldgeprägter Deckelillustration. EURO 98,00

1. Ausgabe. Der mit Nico Dostal befreundete Wiener Dichter (1880-1957) hat für dieses Werk 1927 den Künstlerpreis der Stadt Wien erhalten; 2009 von der Darmstädter Jury ist eine Neuauflage zum Buch des Monats gekürt worden. - Sehr gutes Exemplar.

 

816B.jpg     816B2.jpg

 

3       Alt, Rudolf von. Briefe. Mit einem Vorwort von Arthur Roessler. Wien Leipzig, Leopold Heidrich 1922. Kl. 8°. 42 S. OBr. (= Künstlerbriefe). EURO 38,00

1. und einzige Ausgabe im Verlag der neu gegründeten Buchhandlung. Enthält eine sog. Blütenlese aus Briefen von 1879 bis 1895 (später konnte er nicht mehr schreiben), sowie Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend. Neben der Arbeit mit dem Werk von Egon Schiele war Roessler überhaupt verdient um die Kunst in Wien zwischen 1900 und 1930.

 

5385B.jpg     5385B2.jpg

 

4       Balzac, Honoré de. Oeuvres complètes. Nouvelle édition. 55 Bände und 4 Nachträge = 59 Bände in 31 Bänden. Paris, Michel Lévy Frères / Calman Lévy 1881-1896. Kl. 8°. Halbleder der Zeit mit zwei Rückenschildern. EURO 350,00

Wichtige, sehr umfangreiche Ausgabe in französischer Sprache. Exemplar der Gräflich Waldbott von Bassenheim'schen Bibliothek Schloss Buxheim (Rückenprägung in Gold 'F.W.B.' und kleiner ovaler Eignerstempel auf dem Vorsatz). Gebunden von Le Feuvre in Jersey. Mit den beiden Briefbänden von 1876 mit seinem Portrait und gefalteten Faksimiles, nebst den Petits bourgois von 1877. Gutes, dekoratives Exemplar.

 

3515C2.jpg     3515C.jpg

 

5       Bang, Herman. Aus der Mappe. Novellen. Berlin, Hans Bondy 1908. 8°. 261 S. 1 Bl. Gestaltetes OLn. EURO 38,00

1. deutsche Ausgabe des Spätwerks, der einzige Erzählungsband, den der dänische Dandy eigens für die deutschen Leser zusammengestellt und mit Einleitungstexten versehen hat, übersetzt von Juliane Koppel, ungewöhnliche Einbandgestaltung im kurzlebigen Verlag des früh verstorbenen Hans Bondy, aus der Familie der mit Kunst und Industrie beschäftigten Familien Bondy/Cassirer. - Sehr gutes Exemplar, zur Besprechung überreicht von Hugo Heller. Der legendäre Wiener Buchhändler hatte wohl die Auslieferung übernommen.

 

3488C.jpg     3488C2.jpg

 

6       Bang, Hermann(!). Fräulein Caja. Aus dem Dänischen von R[osa] Blumenreich. Paris Leipzig München, Albert Langen 1897. Kl. 8°. 147 S. mit dem illustrierten Titel (WG). 2 Bl. Verlagsanzeigen. Marmorierter Pappband der Zeit mit Deckelschild. (= Kleine Bibliothek Langen VI). EURO 48,00

1. deutsche Ausgabe der Pensionatsgeschichte des dänischen Tschechow. - Sehr gutes Exemplar.

 

3502C.jpg

 

7       Bertaux, Pierre. Libération de Toulouse et de sa région. Haute-Garonne, Ariège, Gers, Hautes-Pyrénées, Lot, Lot-et-Garonne, Tarn, Tarn-et-Garonne. (Paris) Hachette (1973). 8°. 270 S. mit Abbildungen. OKt. EURO 150,00

1. Ausgabe. Mit eigenhändiger Widmung "Für Dich in Liebe eine Phase meines Lebens, die Du weniger kennst! Neujahr 1974 Pierre". Der bedeutende französische Germanist und Geheimdienstoffizier (1907-1986) an (die Verlegerin Brigitte Bermann Fischer, 1905-1991). Gutes Exemplar, Deckel innen mit leichten Lagerspuren aus der Casa Fischer in Camaiore.

 

3526C2.jpg     3526C.jpg

 

8       Bettauer, Hugo. Die freudlose Gasse. Ein Wiener Roman aus unseren Tagen. Wien Leipzig, Gloriette (1924). 8°. 290 (2) S. Illustr. OHLn. EURO 98,00

1. Ausgabe, aus der letzten Phase der Romanproduktion Bettauers (1872-1925), eines Mitschülers von Karl Kraus auf der Stubenbastei, in seinem Todesjahr verfilmt von G.W. Pabst nach dem Drehbuch von Willy Haas mit Greta Garbo, Asta Nielsen, Valeska Gert u.a. - Kanten leicht berieben, nicht mehr sehr häufig.

 

6562B.jpg

 

9       Bezruč, Petr. Lieder eines schlesischen Bergmanns. Aus dem Tschechischen übersetzt von Rudolf Fuchs. München, Kurt Wolff (1926). Gr. 8°. 65 S. OPp. OUmschl. (= Neue Dichtungen). EURO 58,00

1. deutsche Ausgabe (Fuchs), mit dem seltenen Umschlag (nur hier: Zweiter Band der Schlesischen Lieder), der hinten das Werk von Franz Werfel und Otokar Březina anführt. Beiliegt der winzige Prospekt des Verlags für Gesammelte Romane und Novellen von Emil Zola (dreiteiliges Leporello). - Serke 462; Raabe/HB 79.8. Kleiner Archivstempel auf dem Titel.

 

8794B.jpg

 

10     Böhlau, Helene (Frau Al Raschid Bey). Sommerbuch. Altweimarische Geschichten. Berlin, F. Fontane & Co. 1903. 8°. 224 S. HLn der Zeit mit Marmorpapierbezug und Rückenschild. EURO 98,00

1. Ausgabe. Die Tochter des Verlegers Hermann Böhlau ist in Weimar aufgewachsen und hat später den Freund von Theodor Lessing und Gustav Meyrink kennengelernt, der an ihrer Seite zum Islam konvertiert ist (Omar al Raschid Bey). - Sehr gutes Exemplar, seltener.

 

8795B2.jpg     8795B.jpg

 

11     Böhm-Bawerk, Eugen von. Kapital und Kapitalzins. Abt. 2: Positive Theorie des Kapitals. Faksimile der Erstausgabe Innsbruck, Wagner 1889. (Düsseldorf, Wirtschaft und Finanzen 1991). 8°. XX, 470 S. OHLn. (= Die Handelsblatt-Bibliothek "Klassiker der Nationalökonomie"). EURO 120,00

Eines von 1000 numerierten Exemplaren, mit dem 'Vademecum zu einem Klassiker der Kapitaltheorie' von Bernard Belloc, Franz Gehrels, Carl Menger und Bertram Schefold: Eugen Böhm-Bawerks 'Positive Theorie des Kapitals'. (Düsseldorf, w.o.). 118 S. 3 Bl. OPp. - Schönes Exemplar, neuwertig, beide Bände im Originalschuber.

 

3485C.jpg

 

12     Böhme, Jakob. Jakob Böhme's sämmtliche Werke in sieben Bänden herausgegeben von K.W. Schiebler. Unveränderter Wiederabdruck der ersten Auflage (von 1831ff). 7 Teile in 6 Bänden. Leipzig, J.A. Barth 1922. 8°. OHLn. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe des schönen Reprints. Der deutsche Mystiker und Philosoph (1575-1624) übte auf die Romantiker (Novalis), auf Hegel bis zu Ernst Bloch großen Einfluss aus. - Buddeck 9c; Ackermann III,87. Tadelloses Exemplar.

 

3521C2.jpg     3521C.jpg

 

13     Brandl, Herbert. Landschaften. Monotypien und Gemälde [Kunsthalle Emden 23. Juni bis 9. September 2012 / Sinclair-Haus, Bad Homburg vor der Höhe 20. September bis 25. November 2012]. (Köln, Wienand 2012). 4°. 131 S. mit Abbildungen. Illustr. OPp. EURO 78,00

Schönes Exemplar der 1. und einzigen Verlagsausgabe, mit Beiträgen von Andrea Firmenich, Frank Schmidt, Siegried Gohr, Katharina Henkel und Christina Grevenbrock. Wichtiges Dokument nach seiner Biennaleteilnahme 2007. - Vergriffen und gesucht.

 

8732B.jpg

 

14     Brecht, Bertolt. Versuche 4-7 (Heft) 2. Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny (Oper) - Über die Oper - Aus dem Lesebuch für Städtebewohner - Das Badener Lehrstück. (Berlin) Kiepenheuer (1930). Gr. 8°. S. (45)-148, 2 Tafeln (mit 8 Abbildungen von Caspar Neher). OKt. unbeschnitten. EURO 68,00

1. Ausgabe. - WG 14.2; Nubel A 177; Seidel 6.2. Rücken erneuert, ganz gutes Exemplar.

 

2214A.jpg

 

15     Brecht, Bertolt. Versuche 8-10 (Heft) 3. Die Dreigroschenoper. Der Dreigroschenfilm. Der Dreigroschenprozeß. Berlin, Gustav Kiepenheuer 1931. Gr. 8°. [149] - 306. paginiert. OKt. unbeschnitten. (=). EURO 150,00

1. Ausgabe. - Nubel A 171; WG 14.3. Rücken fachmännisch restauriert.

 

8797B.jpg

 

16     Brecht, Bertolt. Versuche 11-12 (Heft) 4. Der Jasager und Der Neinsager. Schulopern. Die Maßnahme. Lehrstück. Berlin, Kiepenheuer (1931). Gr. 8°. S. [307] - 361 (1) S. 1 Tafel. OBr. unbeschnitten. EURO 90,00

Die Tafel zeigt den Arbeiterchor 'Groß-Berlin' bei der Uraufführung der Maßnahme (Hanns Eisler). - WG 14.6; Raabe HB 48; Nubel A 172. Rücken restauriert, selten gutes Exemplar.

 

8800B.jpg

 

17     Brecht, Bertolt. Versuche 13 (Heft) 5. Die heilige Johanna der Schlachthöfe - Geschichten vom Herrn Keuner. (Berlin) Kiepenheuer 1932. 8° S. 362 - 459. OKt. unbeschnitten. EURO 98,00

1. Ausgabe. Mit eigenhändiger Widmung von Gustl (d.i. Gustav Künstler) "Für Viterl zur Erbauung 28.VII.33", seiner Frau Vita Künstler, die bei Otto Kallir Nirenstein in dessen Neuer Galerie in Wien beschäftigt war. - WG 7; Nubel A 173; Raabe HB 48.5. Mit beider Ex libris, Gebrauchsspuren, Rücken erneuert.

 

8796B.jpg

 

18     David, J(akob) J(ulius). Vom Schaffen. Essays. Jena, Diederichs 1906. 8°. Ausstattung F. H. Ehmcke. VII,165 S. zweiseitig unbeschnitten. Original-Lederband, Kopfgoldschnitt. EURO 35,00

1. Ausgabe, im Todesjahr über Bücher, Zeitungen, Mit gedruckter Widmung an 'Vier Freunde und Nothelfer', darunter Paul Federn, der kurz zuvor mit Sigmund Freud bekanntgeworden war und in der Wollzeile ordiniert hat. - WG 20. Rücken minimalst beschädigt.

 

1573A.jpg

 

19     Dehmel, Richard. Der Mitmensch. Drama. Berlin, Hugo Storm 1895. 8°. 103 S. Leinen der Zeit. EURO 120,00

Die seltene 1. Ausgabe, am Beginn seiner Laufbahn als freier Schriftsteller, später stark verändert. Mit dem Entwurf Dehmels für sein Zukunftstheater, gezeichnet von L(udwig) Jahn. - WG 4. Gutes Exemplar, fliegender Vorsatz mit kleinem Stempel: Administration 'Die Zeit', der im Vorjahr gegründeten, bedeutenden Wiener Wochenschrift.

 

3525C.jpg     3525C2.jpg

 

20     Dehmel, Richard. Lucifer. Ein Tanz- und Glanzspiel. Berlin Leipzig, Schuster & Loeffler 1899. Kl. 8°. 126 (1) S. Ln der Zeit. EURO 58,00

1. Ausgabe des in Prosa erzählten Stückes, mit dem Motto: Dem Zukunftstanztrold und Jenseitsglanzbold Paul Scheerbart. Die schöne, blau gedruckte Deckelzeichnung von E. R. Weiss mitgebunden, nebst Dehmels gedruckter Zueignung: Dedicavit Dehmel von 1900. - WG 8. Gut und sauber.

 

3524C.jpg     3524C2.jpg

 

21     Doderer, Heimito von. Die Dämonen. Nach der Chronik des Sektionsrates Geyrenhoff. Roman. 11. - 14. Tsd. München, Biederstein (1962). 8°. 1344 S. OLn. EURO 240,00

Mit eigenhändiger Widmung "Für unser aller Elschen - in Liebe! Hilde Spiel", sowie "Frau Elisabeth Mayer verehrungsvoll auch vom Autor zugeeignet! Heimito Doderer im Dezember 1964" (vierfarbig). Die aus der Vorarlberger Textilindustriellenfamilie Hämmerle stammende Wiener Psychoanalytikerin (1925-2019), war mit Doderers Arzt Erwin Mayer verheiratet und mit Hilde Spiel befreundet.

 

8879B.jpg

 

22     Doderer, Heimito von. Frühe Prosa. Die Bresche. Jutta Bamberger. Das Geheimnis des Reichs. Hrsg. Hans Flesch-Brunningen. München, Biederstein 1968. 8°. 393 S. 1 Bl. OLn (F.H. Ehmke). OUmschlag (Werner Rebhuhn). OCellophanumleger. EURO 58,00

1. Ausgabe dieser Zusammenstellung, Erstveröffentlichung von 'Jutta Bamberger'. - WG 24. Gutes Exemplar.

 

10249C.jpg

 

23     Ein Erntekranz aus hundert Jahren tschechischer Dichtung. Übersetzt und herausgegeben von Rudolf Fuchs. München, Kurt Wolff (1926). Gr. 8°. 115 S. 2 Bl. OLn. Gelber OUmschl. EURO 48,00

1. Ausgabe mit Gedichten von K. J. Erben, Jan Neruda, Jaroslav Vrchlický, Petr Bezruč, Otokar Fischer, Jiří Wolker u.a. Mit dem bedruckten Umschlag, der Werke von Franz Werfel und Otokar Březina anzeigt, seltener. Aufmachung gleich der von Fuchs übersetzten Lieder eines schlesischen Bergmanns im selben Jahr. - Minimale Randschäden, Titel mit kleinem Archivstempel.

 

1635A.jpg

 

24     Ellis, Havelock. Mann und Weib. Anthropologische und psychologische Untersuchung der sekundären Geschlechtsunterschiede. Mit Illustrationen. Autorisierte deutsche Ausgabe von Dr. Hans Kurella. Leipzig, Georg H. Wigand's Verlag 1895. 8°. XIV, 408 S. Pappband der Zeit mit Marmorpapierbezug. (= Bibliothek für Socialwissenschaft 3, Hrsg. Cesare Lombroso, Werner Sombart u.a.). EURO 45,00

1. deutsche Ausgabe der einflussreichen Schrift des englischen Sexualreformers (1859-1939). Übersetzt vom Vater von Alfred Kurella. Dem 3 Jahre älteren Sigmund Freud und der Psychoanalyse kritisch gewogen. Berücksichtigt hier 'Unbewusstes'. - Gutes Exemplar, Titel mit Querstempel 'Recensions-Exemplar'.

 

3491C.jpg

 

25     Ernst, Paul. Das Kaiserbuch. Ein Epos in drei Teilen. 3 Teile in 6 Bänden. München / Ebersberg b. München, Hueber / Vereinigung für die Paul Ernst-Spende 1923-1928. Gr. 8°. OHLn. EURO 98,00

1. Ausgabe. Sachsenkaiser / Frankenkaiser / Schwabenkaiser, je zwei Bände. Mit eigenhändiger, gereimter Widmung 1924. Der einflussreiche, aus dem Harz stammende  Dichter (1866-1933), hat ein umfangreiches Werk hinterlassen und Verbindung zu klassisch-gleichgesinnten Autoren gepflegt. - Kaum Alterserscheinungen, gutes Exemplar.

 

3510C.jpg     3510C2.jpg

 

26     Flesch-Brunningen, Hans. Die Herzogin von Ragusa. Roman aus dem Baden-Baden der Befreiungskriege. (Salzburg) Das Bergland-Buch (1935). 8°. 375 S. OLn. Illustr. OUmschl. (B. Straub). EURO 98,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "Ein rührendes Buch? Nur für solche, die sich rühren lassen! ... Hans Flesch". Der mit aristokratischbrünner Wurzeln, in seinen Anfängen spätexpressionistische Dichter (1896-1981), war nach dem Londoner Exil in seinen letzten Jahren mit Hilde Spiel verheiratet. Im Juli 1981, kurz vor seinem Tod am 1. August eingetragen. - Kleiner alter Besitzvermerk "Dr. Vogl", Ex libris. Mit Umschlag und Widmung selten.

 

3500C2.jpg     3500C.jpg

 

27     Geusau, Anton Reichsritter von. Geschichte der Belagerung Wiens durch den König Mathias von Hungarn, in den Jahren 1484-1485. Wien, Anton Strauß 1805. Kl. 8°. VIII, 119 S. Zeitgenössischer Papiereinband. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe, mit dem von Gerstner gestochenen Titelportrait. - Mayer 151. Leichte Gebrauchsspuren.

 

8877B.jpg

 

28     Glas - Bucher, Bruno. Die Glassammlung des k. k. österreichischen Museums für Kunst und Industrie. Geschichtliche Übersicht und Katalog. Wien, Gerold 1888. 4°. IV, 134 S. mit Abbildungen. OHLn. EURO 220,00

1. und einzige Ausgabe des seltenen Werkes, mit 13 Tafeln, eine davon in Farbendruck. Jeweils chronologisch sind Gläser des Altertums (Ägypten, Sidon, Szöny, Römisch etc.), Orients (Arabisch, Hebron, Ferner Osten), Venedigs, Spaniens, Deutschlands, Böhmens u.a. europäischer Länder abgebildet. Bucher (1826-1899) war später Direktor des Hauses. - Gutes Exemplar in der Originalgestalt.

 

8862B.jpg

 

29     Görres, Joseph von. Die christliche Mystik. 4 Bände in 5. Regensburg, Manz 1836-1842. 8°. Halbleder der Zeit mit Rückenprägung. EURO 140,00

1. Ausgabe des bedeutenden Spätwerks, die erste auf Dokumenten aufgebaute Geschichte der Mystik (KLL). WG 41; Goedeke VI, 206, 47; Wetzer-W. V, 800: Bahnbrechender Versuch. - Papierbedingt etwas stockfleckig, dekoratives Exemplar, Goldprägung nachgedunkelt.

 

3516C2.jpg     3516C.jpg

 

30     Goethe, Johann Wolfgang von. Sämtliche Werke. Jubiläums-Ausgabe. 40 Bände und Register (zusammen 41 Bände). Stuttgart Berlin, Cotta (1902-1912). 8°. Geprägtes OLn. EURO 150,00

Vollständiges, sauberes, schönes Exemplar der Gesamtausgabe, an der Eduard von der Hellen (Herausgeber und Register), Max Herrmann, Albert Köster, Richard M. Meyer, August Sauer und andere mitgewirkt haben. Rücken einheitlich heller.

 

8870B2.jpg

 

31     - Kestner, A(ugust). Goethe und Werther. Briefe Goethe's, meistens aus seiner Jugendzeit, mit erläuternden Documenten. Stuttgart Tübingen, Cotta 1854. 8°. VIII, 305 S. 2 Tafeln, 2 Faksimile. Goldgepr. HLdr. der Zeit. EURO 58,00

1. Ausgabe. Mit dem gestochenen Titelbild von Charlotte Kestner (Buff), der Lotte im Werther, Mutter des Herausgebers. Die Sammlung der Briefe an seine Eltern wurde kurz nach Goethes Tod zusammengestellt, konnte aber erst nach dem Tod Kestners im Vorjahr erscheinen. - Goedeke IV,2. 542.626. Etwas stockfleckig, gutes, festes Exemplar mit dekorativem Rücken.

 

3501C.jpg

 

32     Gomperz, Theodor. Essays und Erinnerungen. Mit dem Bildnis des Verf. von Franz von Lenbach. Stuttgart Leipzig, Deutsche Verlags-Anstalt 1905. 8°. X, 249 S. EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "d[er] Verf[asser]" des bedeutenden Gelehrten (1832-1912), Bruders von Josephine von Wertheimstein; seine Frau, Else von Sichrovsky, war bei Sigmund Freud in Behandlung. Hier auch mit seinen Schriften zu Traumdeutung und Zionismus.

 

8853B2.jpg     8853B.jpg

 

33     Hagenbund / Neue Galerie 1928 - Meisterwerke österreichischer Malerei aus dem XIX. Jahrhundert (Ausstellungskatalog). Februar - März 1928. Wien, Krystall 1928. 18 x 16 cm. 19 S. mit Abbildungen auf Tafeln. OBr. EURO 220,00

Vom Hagenbund mit der Neuen Galerie Otto Kallirs veranstaltet, gleichzeitig mit dessen van Gogh Ausstellung in der Grünangergasse. Vorwort Bruno Grimschitz. Abgebildet Werke von Rudolf Alt, Franz Amerling, Josef Danhauser, Peter Fendi, Isidor Kaufmann, Anton Romako, Ferdinand Waldmüller u.a. - DABEI: Gedruckte Einladungskarte zur Eröffnung am 4.2.1928 durch den Bundespräsidenten Michael Hainisch in der Zedlitzgasse. Mit bedrucktem Originalkuvert des Künstlerbundes. - Deckel etwas fleckig, gutes Exemplar.

 

8771B.jpg     8771B4.jpg

 

34     Hagenbund 1928 - 56. Ausstellung im Mittelsaal Thema 'Familie'. Juni - Juli 1928. Wien, (Verlag des Künstlerbundes Hagen) 1928. Breit 8°. 16 Blatt mit Abbildungen auf Tafeln. Illustr. OBr. (Robert Haas). EURO 150,00

Illustriert mit linearen Zeichnungen von Felix Albrecht Harta, Carry Hauser, Walter Klier (der mit Haas das Plakat entworfen hat), Jakob Löw, Georg Mayer-Marton, Robert Pajer-Gartegen, Georg Pevetz, Viktor Planckh, Ernst Wagner und Anny Schröder (-Ehrenfest, Werkbund, Wiener Werkstätte). Ausgestellt hatten Willy Eisenschitz, Tibor Gergely, Georg Jung, Erwin Lang, Franz Lerch, Louise Merkel-Romée, Otto Rudolf Schatz, Georg Philipp Wörlen u.a. - Deckelrand leicht fleckig, gutes Exemplar.

 

8769B.jpg     8769B3.jpg

 

35     Hagenbund 1935 - 35 Jahre Hagenbund [Deckel: HAGENBUND / 35. Jahr ...] 70. Ausstellung. Mai - Juni 1935. Kollektionen Bildhauer Professor Karl Stemolak, Maler Victor Tischler, Werke der Malerei und der Plastik der Mitglieder. Wien, Verlag des Künstlerbundes Hagen 1935. 8°. 23 S. OBr. EURO 150,00

Illustriert mit dem Portraitholzschnitt Karl Stemolak (dem Präsidenten des Hagenbundes) von Erwin Lang, Text von Max Roden über Stemolak (zum 60. Geburtstag). Ausgestellt haben Carry Hauser, Josef Humplik, Franz Lerch, Georg Mayer-Marton, Ernst Paar, Anton Peschka (Schwager Egon Schieles), Rudolf Pointner, Lois Pregartbauer u.a. Mit einer Geschichte der Künstlervereinigung. - Gutes Exemplar.

 

8770B.jpg     8770B3.jpg

 

36     Hakel, Hermann. Zwischenstation. Fünfzig Geschichten. Stuttgart Wien St. Gallen, Willy Verkauf (1949). 8°. 164 S. 2 Bl. OLn. Illustr. OUmschl. (Carry Hauser). EURO 88,00

1. Ausgabe seiner Erzählungen aus den 30er und 40er Jahren, mit eigenhändiger Widmung 1950 zum 60. Geburtstag von Otto Forst de Battaglia. Im Klappentext wird eine Verwandtschaft mit Peter Altenberg, Alfred Polgar und Franz Kafka hergestellt. - Sehr gutes Exemplar. Umschlag hinten mit Rest einer Feuchtigkeitsspur.

 

2174A2.jpg     2174A.jpg

 

37     Hamsun, Knut. Gesammelte Werke in zwölf Bänden (i.e. fünfzehn). Deutsche Originalausgabe besorgt und herausgegeben von J. Sandmeier. 15 Bände. München, Albert Langen (1921-1930). 8°. Rotes OLn mit Goldprägung. EURO 180,00

1. Ausgabe, sehr gutes, dekoratives Exemplar der ursprünglich auf zwölf Bände angelegten Ausgabe des norwegischen Nobelpreisträgers. - Rücken gelegentlich minimal blass.

 

3519C2.jpg     3519C.jpg

 

38     Handke, Peter. Am Felsfenster morgens (und andere Ortszeiten 1982 - 1987). (Salzburg Wien) Residenz (1998). 8°. 541 S. OKt. (Walter Pichler). EURO 58,00

1. Ausgabe, mit den Aufzeichnungen seiner Salzburger Jahre. - Sehr gutes Exemplar.

 

1303C.jpg

 

39     Handke, Peter. Der Chinese des Schmerzes (Frankfurt am Main) Suhrkamp (1983). 8°. 254 (1) S. OLn. OUmschl. EURO 19,00

1. Ausgabe. Verfasst in seinen Jahren in Salzburg, mit zahlreichen Bezügen zu Stadt und Land. - Sehr gutes Exemplar.

 

3047B.jpg

 

40     Handke, Peter: Langsame Heimkehr. Erzählung. (Frankfurt am Main) Suhrkamp (1979). 8°. 199 S. OLn. OUmschl. EURO 25,00

1. Ausgabe. - WG 32. Sehr schönes Exemplar.

 

3042B.jpg

 

41     Handke, Peter / Thomas Oberender. Nebeneingang oder Haupteingang? Gespräche über 50 Jahre Schreiben fürs Theater. (Berlin) Suhrkamp 2014. 8°. 199 S. OKt. (= suhrkamp spectaculum). EURO 25,00

1. und einzige Ausgabe der Unterhaltungen Handkes mit dem im Jahr der Uraufführung der 'Publikumsbeschimpfung' geborenen Schauspieldirektor der Salzburger Festspiele. Auch bibliographisch verwendbar. - Gutes Exemplar, nicht häufig.

 

3499C.jpg

 

42     Herzmanovsky-Orlando, Fritz von. Der Gaulschreck im Rosennetz. Eine skurrile Erzählung. Mit Illustrationen des Autors. Wien, Artur Wolf (1928). Gr. 8°. 115 (1) S. Blaues OLn mit Goldprägung auf Rücken und Deckel. EURO 480,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "F. Herzmanovsky-Orlando für den Autor / F. Herzmanovsky-Orlando für den Illustrator / 1928". Wohl dem Wiener Juristen Arthur Mayer (1884-1955) gewidmet, im Versteigerungskatalog seiner Sammlung bei Gilhofer 1942 unter Nr. 5676 geführt, hier auf dem Innendeckel als "Unverkäuflich" bezeichnet. - So sehr selten. Gutes Exemplar.

 

8880B3.jpg     8880B.jpg

 

43     Hollaender, Felix. Gesammelte Werke. 6 Bände (alles). Rostock, Hinstorff (1926) 8°. OLn. EURO 200,00

1. und einzige Gesamtausgabe, mit eigenhändiger Widmung "Seinem lieben Schwager, Arthur Mayer und Frau in herzlicher Gesinnung und wirklicher Freundschaft ... Wien am letzten Oktober 1926". Hollaender (1867-1931), Onkel von Friedrich Hollaender, an den bedeutenden Wiener Juristen und Sammler (1884-1955), dessen Schwester der Dichter 1913 in zweiter Ehe geheiratet hatte. Mit der umfangreichen Biographie von Willi Flemming. - Lexikon deutsch-jüdischer Autoren XII, 229, 25; WG 27. Gutes Exemplar.

 

8875B2.jpg     8875B.jpg

 

44     Horváth, Ödön von. Gesammelte Werke. Band I-IV (alles). Herausgeber Dieter Hildebrandt, Walter Huder (I-III) und Traugott Krischke. (Frankfurt) Suhrkamp (1970-1971). 8°. OLn. OUmschl. EURO 98,00

Schöne erste Gesamtausgabe (Dünndruck) mit den grünen Umschlägen, die von Oktober 1970 bis September 1971 erschienen ist und sämtliche Dramen, davon acht im Erstdruck, Prosa, Entwürfe etc. enthält, auch hier viele Erstdrucke. Krischke war seit 1969 als Nachlassverwalter federführend. - Gutes Exemplar, lediglich die Schutzumschläge wie meist an den Rändern etwas mitgenommen.

 

1213C.jpg

 

45     hosn rosn baa. Friedrich Achleitner, H.C. Artmann, Gerhard Rühm. 2. Auflage. (Wien, Frick 1968). 20 x 20 cm. 160 S. OHLn. OUmschlag, wie auch der Deckel, mit den Scherenschnitt-Portraits der Dichter (Entwurf Achleitner). EURO 78,00

Nach dem befriedigenden Absatz der 1. Ausgabe von 1959, verdankt dem Erfolg von Artmann, med ana schwoazzn dintn 1958, hier in einer seltenen Einbandvariante in Halbleinen mit weißem Rücken und unversehrtem Umschlag. Mit dem Vorwort (Drei Dichter entdecken den Dialekt) von Heimito von Doderer. - Sehr gutes Exemplar.

 

752A.jpg

 

46     Huppert, Hugo. Flaggen und Flügel. Skizzen, Reportagen, Geschichten. Engels (früher Pokrowsk), Deutscher Verlag 1939. Kl. 8°. 379 S. OLn. EURO 250,00

1. und einzige Ausgabe, in der Verbannung nach seiner Verhaftung erschienen. Der aus Schlesien stammende Publizist (1902-1982) war nach dem Schulbesuch in Wien in die Sowjetunion ausgewandert. Die Reportagen Hupperts, der sich durch Übersetzungen Majakowskis, Rustawelis u.a. Verdienste erworben hat und stellvertretender Chefredakteur der 'Internationalen Literatur' gewesen ist, schildern Begebenheiten und Veranstaltungen im dritten Jahrzehnt der Sowjetunion aus dem Zentrum der Wolgadeutschen und Details vom Wirken Egon Erwins Kischs in Wien 1918/19. - Sternfeld / T 232; DEA 2538; Bolbecher / Kaiser 328, irrtümlich 1938 als Erscheinungsjahr. Kleiner Stempel auf dem Titelblatt. Außerordentlich selten.

 

3504C2.jpg     3504C.jpg

 

47     Jandl, Ernst / Konrad Bayer - positionen 64. Steinberg bei Frankfurt (Selbstverlag) 1964. Quer 4°. Paginiert 61-133 (1) S. Illustr. OBr. (Fotogramm Gerhard Rühm). (= die sonde. zeitschrift für kunst und versuch. vierter jahrgang 1964. doppelheft 3/4). EURO 280,00

Eines der wichtigsten Hefte der bedeutenden Zeitschrift, gegen Jahresende erschienen, mit der Collage als Nachruf auf Konrad Bayer, für die auch der Aufdruck der Kranzschleife beim Begräbnis verwendet wurde, sowie dessen Erstdruck 'der verspätete geburtstag ...'. Weiters Beiträge von Rolf Wedewer, Franz Mon (auch über Dieter Roth), Karl Heinz Roth über Carl Grossberg, HG Helms, Wolfgang Bauer, Claus Bremer, Wolf Vostell, Fotos einer Materialaktion von Otto Mühl u.a. Enthält weiters eine Anthologie (red) zu Texten konkreter Poesie von Artaud, Bense, Bezzel, Bremer, Döhl, Gunter Falk, Ian Hamilton Finlay, Vaclav Havel, Jandl, Kriwet, Kolar, Mayröcker, Mon, Michael Scharang, Unica Zürn u.a. - Gutes Exemplar, Deckel mit kleinem Stempel: beleg.

 

3505C.jpg

 

48     Jaschke, Gerhard. Die Windmühlen des Hausverstandes. Texte & Zeichnungen. (Wien, Freibord / Selbstverlag 1979). 4°. 62 unbezeichnete Blatt. Flügelmappe mit Deckelschild. EURO 140,00

1. und einzige Ausgabe, eines von 50 eigenhändig numerierten und signierten Exemplaren (xerokopierte Typoskripte und Umrisszeichnungen). Enthält 38 Blatt seiner Zeichnungen, Auszüge aus dem in Arbeit befindlichen, titelgebenden Roman und Gedichte des bedeutenden Wiener Verlegers und Herausgebers, einer Originalgestalt der Fluxusbewegung, heuer 70 Jahre alt, insbesondere Hermann Schürrer und Ingrid Wald verbunden. - Gutes Exemplar, in keiner öffentlichen Bibliothek.

 

3486C2.jpg

 

49     Judaica - Rotter, Hans und Adolf Schmieger. Das Ghetto in der Wiener Leopoldstadt. Mit 2 Plaenen und 18 Abbildungen auf 16 Tafeln. Wien, Burgverlag 1926. Kl. 4°. 18 Abbildungen und 2 Pläne auf zusammen 18 Tafeln, 130 S. OHLn. (= Libri Patriae 1). EURO 98,00

Schönes Exemplar des Standardwerkes.

 

1865B.jpg

 

50     Kisch, Egon Erwin - David, J(akob) J(ulius). Die Zeitung. Frankfurt, Rütten & Loening (1906). 8°. 97 (1) S. 1 Bl. OPp. (Peter Behrens). Original vorgebunden Verlagsprospekt, in dem die Reihe vorgestellt wird. (= Die Gesellschaft, Hrsg. Martin Buber 5). EURO 120,00

1. Ausgabe, Titelblatt mit eigenhändigem Namenszug "Egon Erwin Kisch" (Bleistift, blass), Exlibris (seines Bruders) Paul Kisch von K.A. Wilke mit der Silhouette Prags. Der ältere Bruder des Rasenden Reporters, Journalist und Literaturkritiker, ist 1944 in Auschwitz umgekommen. Egon Erwin Kisch (1885-1948) hat im Erscheinungsjahr 'Der freche Franz' veröffentlicht. - Rücken mit kleinen Fehlstellen.

 

3527C2.jpg     3527C.jpg

 

51     Klimt, Gustav. Das alte Hofburg-Theater. Innenansicht des Zuschauerraums von der Bühne aus gesehen. Photographie von J. Löwy nach dem Aquarell von Gustav Klimt. Wien, J(osef) Löwy um 1889. 26,2 x 30 cm (Bild). EURO 450,00

Albuminabzug der Aufnahme von Klimts Aquarell (1888/89) montiert auf bedrucktem Fotografenkarton, ca. 1/3 der Originalgröße, hergestellt in wenigen Exemplaren. Löwy (1834-1902) hat von diesem Bild für den allgemeinen Vertrieb auch eine Heliogravure angefertigt (Strobl I, 191), die Fotografie nicht bei Strobl. Mit zahlreichen Persönlichkeiten des Wien um 1900 im Parkett und auf den Rängen, darunter Johannes Brahms, Karl Goldmark, Ludwig Lobmeyr, Karl Lueger, Katharina Schratt, Alexander Girardi, Theodor Billroth, Serena Pulitzer (später Lederer) u.v.a.

 

8757B.jpg

 

52     - Bahr, Hermann, Hrsg. Gegen Klimt. Vorwort von Hermann Bahr. Historisches. Philosophie. Medizin. Goldfische. Fries. (Wien Leipzig, J(acques / Jakob) Eisenstein & Co. 1903). Breit 8°. 76 S. HLn der Zeit unter Verwendung des Originaldeckels. EURO 350,00

1. Ausgabe. Bahr hat hier Zeitungsartikel gegen die zwischen 1900 und 1902 in der Wiener Secession ausgestellten Bilder, sowie jene gegen den Fries für die Beethovenausstellung 1902 gesammelt: 'ein Schandmal für die Nachwelt, die wissen soll, was in Österreich um 1900 möglich war'. Hier findet man Wiener Spaßmachertum, österreichisches Denunziantenwesen und internationale Unwissenheit in harmonischer Vereinigung den niedrigen Instinkten der Menge huldigend. Jakob Eisenstein (1856-1933) hat in Wien Antiquariat und Buchhandel betrieben. Gestaltung im Stil der Wiener Werkstätte. - Gutes Exemplar, selten.

 

8867B2.jpg     8867B.jpg

 

53     - Eisler, Max. Gustav Klimt. Wien, Österreichische Staatsdruckerei 1920. Breit 4°. 53 S. 31 Blatt Abbildungen. Illustr. OPp. (Josef Hoffmann). EURO 290,00

1. Ausgabe der schönen Monographie in der Klimt verpflichteten Ausstattung von Josef Hoffmann. Eines von 450 numerierten Exemplaren (gesamt 500). - Gutes Exemplar.

 

8856B.jpg

 

54     Kraus, Karl. Die letzten Tage der Menschheit. Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog. Zürich, Pegasus 1945. 8°. 768 S. Titelportrait. Goldgepr. OLn. EURO 48,00

Die erste Nachkriegsausgabe, von Helene Kann im Schweizer Exil veranstaltet. Mit neuem Titelbild (Karl Kraus am Vorlesetisch aus dem gleichnamigen Tonfilm zu seinem 60. Geburtstag). Insgesamt die 4. Buchausgabe, darauf bezogen: 24.-29. Tausend, mit zahlreichen Korrekturen der früheren Fehler. Der Verleger Gregor Müller trachtete, Wiener Autoren an sich zu binden (Franz Werfel, Franz Theodor Csokor, Musil, Lernet-Holenia). - Kerry 13c. Gutes Exemplar.

 

5815B.jpg

 

55     - Shakespeare, William. Shakespeares Dramen. Für Hörer und Leser bearbeitet, teilweise sprachlich erneuert von Karl Kraus. 2 Bände. Wien, Richard Lányi 1934-35. 8°. 319; 336 S. OLn. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe in dieser Form, mit den charakteristischen zwei Rückenschildern. Zwei weitere vorgesehene Bände sind nicht erschienen. - Kerry HN 19a 19b; WG 59. Sehr gutes Exemplar in der selteneren Leinenausgabe.

 

1072B2.jpg     1072B.jpg

 

56     Kreidolf, Ernst. Blumen-Märchen. Bilder, Texte u. Lithographie von Ernst Kreidolf. Dritte Auflage, 15.-20. Tsd. Cöln, Hermann & Friedrich Schaffstein (1908 i.e. 1907). Quer 4°. 24 Blatt mit teils mehrfarbigen Lithographien. Illustr. OHLn. EURO 350,00

Fürstin zu Schaumburg-Lippe gewidmet, die seine Zeichenschülerin war und den Privatdruck seines Erstlings finanziert hat. Mit den 15 ganzseitigen Farblithographien und zahlreichen Illustrationen. Farbig illustrierter Originalhalbleinwandband (etwas angestaubt). Schaf(f)stein hatte den Restbestand des Privatdruck seines Erstlings erworben und 1901 eine Titelauflage hergestellt. - 'Kreidolf ist in der Tat der beste Bilderbuch-Künstler der 1900er Epoche und überdies in einem Maße bezeichnend für das Lebensgefühl seiner Zeit, wie ihm das selbst niemals im vollen Umfang bewußt geworden ist. Mit seinem ersten Bilderbuch, den Blumen-Märchen, stimmte er jenes Thema in Bild und Text an, das sein ganzes weiteres Bilderbuchschaffen prägte und auch die Bilderbuchliteratur der nachfolgenden Jahrzehnte maßgeblich beeinflußte' (Doderer-Müller, S.229 sehr ausführlich zu diesem Titel). - 'Die Aquarelle hatte Kreidolf bereits 1896 fertig. Zwei Jahre bot er sie verschiedenen Verlagen vergebens an ... Kreidolf hatte ein Jahr gebraucht, um die 16 Aquarelle zu lithographieren, für jedes Blatt benötigte er acht bis zehn Platten. Er entwarf auch Einband, Vorsatz und stimmte Typographie und Illustration aufeinander ab' (Wegehaupt II, 1879 zur Ausgabe von 1904). - Hess/Wachter A1; Huggler 166; Ries, Wilhelminische Zeit, S. 658,1; Klotz, Bilderbücher II, 3093/11.

 

8836B.jpg

 

57     Kubin, Alfred. Zeichnungen und Aquarelle (Ausstellungskatalog). Wien, Neue Galerie Otto Nirenstein (1924). 4°. 16 S. Illustr. OBr. EURO 120,00

Mit der autobiographischen Skizze und 4 Abbildungen aus: Von verschiedenen Ebenen (Wüstentod, Faules Leben u.a.) und zahlreichen Zeichnungen. Von Fritz Gurlitt (1924) übernommener, jedoch erweiterter Ausstellungskatalog (Raabe 274) mit neuem Titelblatt. Kubins erste Ausstellung bei (Kallir-) Nirenstein. - So nicht bei Raabe. Deckel mit leichter Lichtspur, gutes Exemplar, selten.

 

8772B.jpg     8772B2.jpg

 

58     - Bredt, Ernst Wilhelm. Alfred Kubin. Mit 63 Abbildungen. München, Hugo Schmidt 1922. 8° 119 S. mit Abbildungen. Illustr. OPp. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe dieser frühen Monographie, die ein Werkverzeichnis der Lithographien seit 1913 enthält und schöne Abbildungen der frühen Zeichnungen. Mit eigenhändiger Widmung Kubins "... in herzlicher Anerkennung Zwickledt in Oberösterreich Innviertel Alfred Kubin". - Raabe 341. Mit leichten, papierbedingten Altersflecken, innen rein, gutes Exemplar.

 

8716B.jpg     8716B2.jpg

 

59     Lampl, Fritz. Sklaven der Freiheit. Novellen und Märchen. Heidelberg Leipzig, Hermann Meister (1925). Kl. 8°. 115 (1) S. 2 Bl. OHLn. EURO 98,00

Schönes Exemplar der 1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung im Erscheinungsjahr "Otto Stoessl in Treue und Verehrung ..." des Wiener expressionistischen Dichters (Lektor bei Tal), der mit Albert Ehrenstein u.a. den Genossenschaftsverlag und die Zeitschrift 'Daimon' gegründet und mit Ludwig Wittgenstein, Paul Engelmann und Josef Mathias Hauer regelmäßig Umgang hatte. Mit den Gebrüdern Artur und Josef Berger, seinen Schwägern, gründete er 1923 die Glaswerkstätte 'Bimini' (im Londoner Exil 'Orplid'), beide nach Heinrich Heine, bzw. Eduard Mörike benannt. 1917 hat ihm Franz Kafka den Beitritt zu einer national österreichisch gesonnenen Künstlergruppe abgelehnt, als Lampl in Zürich als Sekretär des von Alfred Adler betriebenen Vereins für Individualpsychologie fungierte.

 

3487C2.jpg     3487C.jpg

 

60     Laske, Oskar - Nestroy, Johann. Zu ebener Erde und erster Stock oder: Die Launen des Glückes. Lokalposse mit Gesang in drei Aufzügen. Mit Zeichnungen von Oskar Laske. Wien, Österreichische Staatsdruckerei 1921. 4°. 149 S. 1 Bl. (Druckvermerk) mit zahlreichen Textillustrationen. Farbig illustr. OPp. mit illustrierten Vorsätzen. (= Liebhaberausgaben der Österreichischen Staatsdruckerei, zweiter Band). EURO 240,00

Eines von 200 (gesamt 212) numerierten und von Laske eigenhändig signierten Exemplaren. Die Durchsicht des Textes besorgte Eduard Castle, den Druck überwachte Rudolf Junk. Einband von Karl Scheibe. - Schönes Exemplar, eine Rückenkante unten minimalst beschädigt.

 

2799A.jpg

 

61     Lublinski, Samuel. Teresa und Wolfgang. Novelle. Berlin-Wilmersdorf, Paul Knorr 1912. 8°. (16) S . (7 paginiert), 'Beiblatt' auf blauem Papier, 60 S. OBr. (= Die Buecherei Maiandros. Das erste Buch, herausgegeben von Heinrich Lautensack, Alfred Richard Meyer und Anselm Ruest). EURO 180,00

1. Ausgabe (posthum) des Auftakts dieser bedeutenden Reihe expressionistischer Dichtung, von der nur 6 Folgen erschienen sind. Innendeckel mit illustrierter Werbung für 'Ballhaus', weiters für Gedichte von Victor Hadwiger, Futuristische Dichtungen von Marinetti (illustriert) u.a. Programm einer Lesung von Resi Langer, der Frau von Meyer. - Raabe 11. Unbeschnittenes Exemplar.

 

3495C.jpg     3495C2.jpg

 

62     Mann, Thomas. Der Künstler und die Gesellschaft. (Wien, Wilhelm Frick 1953). Kl. 8°. 39 S. Illustr. OBr. (Walter Behrens). (= Unesco-Schriftenreihe [6]). EURO 88,00

1. Ausgabe. Wie schon in den 1918 erschienenen Betrachtungen eines Unpolitischen, spricht sich Mann erneut gegen die Kunst als moralisierende Instanz aus. Der Künstler sei kein moralisches Wesen, sondern ein ästhetisches. Sein Grundtrieb sei das Spiel und nicht die Tugend. Er nehme sich in aller Freiheit heraus, mit den Fragestellungen und Antinomien der Moral dialektisch zu spielen. - Potempa 1121.1. Gutes Exemplar, selten.

 

8868B.jpg

 

63     Mann, Thomas. Leiden und Größe der Meister. Neue Aufsätze. Berlin, S. Fischer 1935. 8°. 270 S. OKt. OUmschl. [= Gesammelte Werke 12]. EURO 65,00

1. Ausgabe. Mit eigenhändigen Marginalien des Wiener Dichters Otto Stoessl (1875-1936) im Jahr vor seinem Tod.

 

8793B.jpg

 

64     Meštrović, Ivan - Bildende Künstler. Monatsschrift für Künstler und Kunstfreunde. Heft 1. Hrsg. Arthur Roessler. Wien Leipzig, Verlag Brüder Rosenbaum 1911. Gr. 8°. 48 S. 3 Bl. OBr. EURO 48,00

Das erste von insgesamt nur 12 erschienenen Heften dieser bedeutenden Zeitschrift von Arthur Roessler. Mit Beiträgen über Fritz Hegenbart (mit 11 Abbildungen), Ivan Meštrović (mit 11 Abbildungen - darunter Ansichten der hauptsächlich ihm - im Anschluss an seine Wiener Studien - gewidmeten XXXV. Ausstellung der Secession 1910), Briefen von Carl Schuch, einem Essay von Mac Neill Whistler, Anzeigen der Wiener Werkstätte, Rahmen Max Welz u.a. - Dietzel/H 289; Rennhofer 165 u. 190. - Einband fleckig.

 

1299B4.jpg     1299B.jpg

 

65     Miethke 1907 - (Paul Gauguin und französische Spätimpressionisten). o.T. (Ausstellungskatalog). März - April 1907. Wien, Galerie Miethke, Druck Chwala 1907. 17,1 x 17,1 cm. 25 S. OBr. EURO 180,00

1. Ausgabe dieses Dokuments der Verkaufsausstellung, mit dem Vorwort von Rudolf Adalbert Meyer zu Gauguin, weiters wurden Bilder von Louis Valtat, Theo van Rysselberghe, Henri Matisse, Paul Signac u.a. ausgestellt. - Schönes Exemplar auf festem Papier.

 

8774B.jpg     8774B2.jpg

 

66     Miethke 1907 - Kollektiv-Ausstellung Josef Vaic / Vojtěch Preissig (Ausstellungskatalog). Wien, Galerie Miethke, Druck Chwala Oktober-November 1907. 16,8 x 16,8 cm. (4) S. OBr. EURO 90,00

1. Ausgabe dieses Dokuments der Verkaufsausstellung der beiden Prager Künstler, von denen insbesondere Preissig internationale Bedeutung erlangt hat. Anzeige zum Mappenwerk des Verlags 'Ein Jahrhundert Österreichischer Malerei 1800-1900'. - Gutes Exemplar auf festem Papier, innen etwas stockig.

 

8775B.jpg     8775B2.jpg

 

67     Miethke 1909 - Henri de Toulouse-Lautrec (1864-1901). (Ausstellungskatalog). Wien, Galerie Miethke, Druck Chwala Oktober-November 1909. 15,5 x 15,5 cm. 12 S. OBr. EURO 120,00

Schöner kleiner Katalog der ersten Ausstellung in Wien, mit 178 Exponaten, darunter Plakate und etliche Zeichnungen von Yvette Guilbert, zu der auch Alfred Walter Heymel aus seiner Sammlung beigetragen hat. - Deckel mit minimalem Lichtschatten.

 

8773B.jpg     8773B2.jpg

 

68     Nay, Ernst Wilhelm - Gebser, Jean. E. W. Nay. Kataloge zu den Ausstellungen der Galerie der Spiegel, Köln: "Analyse eines Bildes". (Köln, Galerie Der Spiegel 1957). Gr. 4°. 11 Doppelseiten mit Abbildungen. Geprägte OBr. (= geh durch den spiegel, Folge 10). EURO 280,00

1. und einzige Ausgabe in der künstlerbuchartig gestalteten Reihe der von Hein und Eva Stünke gegründeten Galerie. Eines von 150 Exemplaren. Die doppelseitige Farblithographie gedruckt bei Mourlot, Paris. Texte von Jean Gebser und Nay mit teils farbigen Abbildungen. - Gabler 46. Nahezu makellos.

 

8874B.jpg

 

69     Neue Galerie 1924 - Roger-Marx, Claude. Paul Signac. Wien, Neue Galerie / Otto Nirenstein (1924). 8°. 23 S. mit Tafeln. OBr. (= VII. Ausstellung). EURO 120,00

1. und einzige Ausgabe des frühen Katalogs der Galerie von Otto Nirenstein (Kallir, heute die Räume von Rosemarie Schwarzwälder), mit 70 Exponaten, Text deutsch und französisch. Der Wiener Kunsthändler, später in New York tätig, hatte seine Ausstellungsarbeit mit Egon Schiele begonnen, mit russischen Künstlern (Kandinsky, Lissitzky u.a.), Edvard Munch u.a. fortgesetzt, ehe er Oskar Kokoschka, Käthe Kollwitz, Alfred Kubin u.a. ausgestellt hat. - Deckelränder leicht stockig, gutes Exemplar, selten. Siehe Nr. 33 und 57.

 

8777B.jpg     8777B2.jpg

 

70     Paulhan, Jean - Sade (Donatien Alphonse François de). Les infortunes de la vertu. Avec une notice de Maurice Heine une bibliographie de Robert Valencay et un introduction par Jean Paulhan. (Paris), Les Edition du Point du Jour 1946. 8°. XLIII, 242 S. 1 Bl. OKt. (= Incidences III). EURO 380,00

1. Ausgabe in dieser Form, numeriertes Exemplar eigens gedruckt für Rudy Augustincic (den Kunsthändler von Max Ernst in Rom / Cet exemplaire No XVI a été spécialment imprimé pour Rudy Augustincic), eines der XX für besondere Personen gedruckten Exemplare von 40 römisch numerierten auf Bütten (insgesamt 2040). Sehr selten mit der eigenhändigen Signatur des bedeutenden Dichters (1884-1968) unter dem Impressum in grüner Tinte, der mit dieser Ausgabe die Neuentdeckung de Sades in Frankreich eingeleitet hat. Seine Liebe Dominique Aury (Anne Cécile Desclos) hat wenig später begonnen, Die Geschichte der O. zu verfassen, die 1954 erstmals unter dem Pseudonym Pauline Réage erschienen und von der Beschäftigung mit de Sade inspiriert ist. - Vorsatzblatt innen mit herstellungsbedingten, kleinen Rissen, schönes Exemplar, selten.

 

8846B.jpg

 

71     Pettenkofen, August - Weixlgärtner, Arpad. August Pettenkofen. Hrsg. vom k.k. Ministerium für Kultus und Unterricht. 2 Bände Wien, Gerlach & Wiedling 1916. 4°. XIII, 631 S. (durchpaginiert) mit zahlr. Abb. und 53 teilw. farbigen Tafeln. Geprägtes OLn. mit den illustrierten Vorsätzen (Ausstattung von Otto Friedrich). EURO 98,00

1. Ausgabe der aufwendig ausgestatteten ersten Monographie mit Werkverzeichnis und Register. Der bedeutende Landschaftsmaler, später Begründer der Szolnoker Malerschule, ist mit seinem Cousin, Ferdinand von Saar, aufgewachsen und war in seinen Anfangsjahren als Porträt- und Genremaler des Wiener Biedermeier, 1848 als Illustrator der Österreichischen Kriegsberichterstattung tätig. 1852 erstmals in Paris, nahm er Kontakt zu den Landschaftsmalern der 'Schule von Barbizon' auf. - Weixlgärtner (1872-1961), war am Wiener Kunsthistorischen Museum und später im schwedischen Exil tätig. - Schönes Exemplar.

 

739A.jpg

 

72     Prag - Jeřábek, Lubos. Starý židovský hřbitov Pražský [Der alte jüdische Friedhof in Prag]. V Praze (d.i. Prag), Kočí 1903. 4°. 38 S. 1 Bl. 22 fotogr. Tafeln, 1 Farbtafel. OBr. EURO 150,00

1. und einzige Ausgabe, in der empfindlichen, seltenen Originalgestalt, mit einem Farbaquarell von Václav Jansa und den schönen, großformatigen Aufnahmen (Deport & Panzer), darunter die Grabsteine des Bankiers und Philanthropen Mordechai Meisel, des Schriftgelehrten und Oberrabbiners von Prag, von David Oppenheim, Rabbi Löw, Joshua Ben Jehuda, Avigdor Karo, David Gans, der Tycho Brahe mit Rudolf II. bekannt gemacht hatte u.v.a.

 

8740B.jpg     8740B2.jpg

 

73     - Tomek, Wácslaw Wladiwoj (von). Dějepis města Prahy [Geschichte der Stadt Prag]. 12 Bände. W Praze (Prag), Řiwnáč 1855-1901. 8°. Halbleder um 1900, Rückenprägung in Gold. (= Spisy musejní LI). EURO 280,00

1. Ausgabe des Standardwerks, nur in tschechischer Sprache erschienen. Vollständiges Hauptwerk des tschechischen Historikers (1818-1905), der auch im Archiv Thun-Hohenstein gewirkt hat, im Auftrag Palackýs begonnen. - Papierbedingt gelegentlich etwas stockfleckig. Komplett selten.

 

3520C2.jpg     3520C.jpg

 

74     Qualtinger, Helmut. Die rot-weiß-rote Rasse. Neue Satiren. (München) Langen Müller 1979. 8°. 157 S. OLn. Illustr. OUmschl. (Peter Schimmel / Gerhard Burczik). EURO 120,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung: Nicht zum Zurückgeben meinem Freund auch Arzt wahrscheinlich Co-Autor Sputz Mayer ... Der Wiener Mediziner Erwin Mayer (1918-2005), befreundet mit Hilde Spiel, Friedrich Torberg, Alexander von Lernet-Holenia und Heimito von Doderer, verheiratet mit der Psychoanalytikerin Elisabeth Mayer (1925-2019), gehörte dem Kern der Stammgäste des 'Gutruf' in der Nähe des Graben an, die an der Wiederentdeckung von Ödön von Horváth und Peter Hammerschlag beteiligt waren. - Gutes Exemplar.

 

8864B2.jpg     8864B.jpg

 

75     Riccabona, Max. Bauelemente zur Tragikomödie des x-fachen Dr. von Halbgreyffer oder Protokolle einer progressivsten Halbbildungsinfektion. Wien, Rhombus 1980. 8°. 158 S. Illustr. OKt. EURO 58,00

1. Ausgabe, im Verlag von Vintilă Ivănceanu erschienen. Das Hauptwerk des Vorarlberger Originals (1915-1997) blieb unvollendet. Von Hermann Schürrer und Reinhard Priessnitz geschätzt, stellten sich nach und nach seine Bekanntschaften mit Joseph Roth und James Joyce als reale Fiktionen heraus. - Gutes Exemplar.

 

3497C.jpg

 

76     Roda Roda, Alexander. Die erste Belagerung von Przemyśl. September - Oktober 1914. Abdruck des Feuilletons der 'Neuen Freien Presse' vom 19. Oktober 1914. (Przemyśl) Festungsdruckerei (1914). 8°. 15 S. OBr. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe des schon im August als Kriegsberichterstatter eingerückten Dichters (1872-1945). Die Stadt an der Strecke Krakau - Lemberg, war auch eine bedeutende jüdische Ansiedlung und von der Monarchie als Festung gegen das russische Reich ausgebaut, im März 1915 erobert und später rückerobert worden. 'Das Ergebnis wird den Witwen und Waisen der bei der Verteidigung der Festung Przemyśl Gefallenen gewidmet' - Nicht bei WG. Deckel etwas fleckig. Außerordentlich selten.

 

8863B.jpg

 

77     Rode, Walter. Justiz. Fragmente. Berlin, Rowohlt 1929. Gr. 8°. 280 S. OKt. EURO 68,00

1. Ausgabe. Die Deckelvignette in Rot und Gold auf blauem Grund, wohl von E.R. Weiß, kann als Vorstufe jener von Musil, Mann ohne Eigenschaften im Folgejahr betrachtet werden. Gemeinsam mit Valentin Rosenfeld, dessen Vater Viktor hier von Rode portraitiert wird, war er in den Prozessen, die Karl Kraus gegen Emmerich Békessy angestrengt hatte, gelegentlich als dessen Rechtsvertreter tätig (Böhm I, 19, 50). - Deckel lichtrandig, schönes, festes Exemplar.

 

2890B.jpg

 

 

        Roessler, Arthur. Siehe Nr. 3, 64 und 92

 

78     Salten, Felix. Herr Wenzel auf Rehberg und sein Knecht Kaspar Dinckel. Berlin, S. Fischer 1907. 8°. 116 S. 1 Bl. OPp. EURO 68,00

 1. Ausgabe. Mit eigenhändiger Widmung des Verfassers (1969-1945) vom März des Erscheinungsjahres an (Leon) Kellner (1859-1928), der mit Theodor Herzls Nachlass beschäftigt war. - WG 9. Deckel etwas berieben, gutes Exemplar, seltener.

 

3188A.jpg

 

79     Saturn. Eine Monatsschrift. Herausgegeben von Hermann Meister und Herbert Grossberger. Jahrgang 2, Heft II. Heidelberg Leipzig, Saturnverlag Februar 1912. 8°. OBr. mit Deckelschild, unbeschnitten. EURO 150,00

1. und einzige Ausgabe - Hatry Gedränge 2. Beiträge von Hermann Meister 'Schutz den Kegelbahnen', Karl Willy Straub, Hermann Bagusche, Otto Stoessl 'Der dichterische Raum' u.a. Bilder von Manfred Doerr und Adolf Hacker. - Die von den 19jährigen Herausgebern gegründete Zeitschrift war eines der bedeutendsten frühexpressionistischen Organe, an dem auch Prager und österreichische Dichter beteiligt waren. Bemerkenswert mit Buntpapierdeckeln fadengeheftet ausgestattet von dem aus Österreich stammenden Dichter und Künstler Grossberger (1890-1954), der später Zionist geworden ist. In sehr kleiner Auflage erschienen. - Dietzel/Hügel 2599; Raabe Z 7. Außerordentlich selten.

 

8768B.jpg     8768B2.jpg

 

80     - Jahrgang 2, Heft IV. Heidelberg Leipzig, Saturnverlag April 1912. 8°. OBr. mit Deckelschild, unbeschnitten. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe - Hatry Gedränge 2. Beiträge von Hermann Meister über Friedolin Lechner, zwei Gedichte von Herbert Grossberger, der auch zwei Holzschnitte beisteuert, davon einen unter seinem Pseudonym Maria Lyck, Otto Stoessl, Lebensform und Dichtungsform u.a. Die Wiener Redaktion hatte Ernst Weiss inne. Anzeige des Georg Müller Verlags für Stoessl, Morgenrot, das Franz Kafka gern gelesen hat.

 

8766B.jpg     8766B3.jpg

 

81     - Jahrgang 2, Heft X. Heidelberg Leipzig, Saturnverlag Oktober 1912. 8°. OBr. mit Deckelschild, unbeschnitten. EURO 180,00

1. und einzige Ausgabe - Hatry Gedränge 2. Beiträge von Hermann Meister 'Tom', Otto Stoessl über 1001 Nacht, Zeichnung Alfred Kubin, Max Brod u.a.

 

8767B.jpg     8767B2.jpg

 

82     Schnitzler, Arthur. Reigen. Zehn Dialoge. Geschrieben Winter 1896-97 (Buchschmuck Berthold Löffler). (Wien Leipzig, Wiener Verlag 1903). 8°. 250 S. 3 Bl. Kopfgoldschnitt, zweifach unbeschnitten. Original Saffianleder. EURO 580,00

Eines von 100 numerierten Exemplaren der ersten öffentlichen Ausgabe im Erscheinungsjahr (Satz des 36.-40. Tausends), auf Bütten, mit eigenhändiger voller Signatur Schnitzlers (zuvor nur als Privatdruck erschienen), gegenüber der gewöhnlichen Ausgabe ohne Verlagsnamen und Ausstatter, auch ohne Löfflers gedruckte Rahmen von Text und Paginierung. Sein ornamentaler Titel mit violettem Dreieckmuster (profan: blau). Rücken Autor und Titel in Goldprägung. Im Anhang längerer Text von Alfred Kerr über Kahlenberg, Nixchen, nebst Zitaten aus Besprechungen von d'Aurevilly, Teuflischen, Auernheimer, Rosen u.a. - Die Uraufführung fand 1920 in Berlin statt, der anschließende Furor veranlasste den Verfasser, ein Aufführungsverbot zu verfügen, das bis 1982 wirksam war. - Allen C 13.2; vgl. Jugend in Wien 332-334; Hayn/Gotendorf VII, 199. Rücken etwas berieben.

 

8798B2.jpg     8798B.jpg

 

83     - Heine, Wolfgang, Hrsg. Der Kampf um den Reigen. Vollständiger Bericht über die sechstägige Verhandlung gegen Direktion und Darsteller des Kleinen Schauspielhauses Berlin. Berlin, Rowohlt 1922. 8°. 447 S. OKt. EURO 140,00

1. und einzige Ausgabe. In der Originalgestalt sehr seltenes Dokument, in dem Felix Hollaender, Alfred Kerr u.a. zu Wort kommen, vom Verteidiger herausgegeben. - Gutes Exemplar, Rücken oben minimal beschädigt.

 

8865B.jpg

 

84     Schwarzenberg, Felix Fürst - Berger, Adolph Franz. Felix Fürst zu Schwarzenberg. Ein biographisches Denkmal. Mit dem Porträt des Fürsten Felix zu Schwarzenberg von M. Stohl. Leipzig, Spamer 1853. 8°. VIII, 503 S. Schwarzer Samteinband der Zeit mit reicher Deckelvergoldung, Goldschnitt EURO 280,00

1. Ausgabe der maßgeblichen Biographie des eben verstorbenen Staatsmanns (1800-1852), seit 1848 Ministerpräsident, verfasst vom Archivdirektor (1813-1886), Seidenmoiréevorsätze, möglicherweise Vorzugsausgabe des Verlags für die Familie Schwarzenberg, deren Wappen den Deckel ziert. - Sehr gutes Exemplar.

 

8869B.jpg     8869B2.jpg

 

85     Stefan, Paul (d.i. Paul Grünfeld). Frau Doktor. Ein Bildnis aus dem alten Wien. München, Drei Masken 1922. 8°. 37 S. 1 Bl. OPp. Leimpapier mit Deckelschild. EURO 58,00

1. Ausgabe. Der Musikschriftsteller (nicht aus der Grünfelddynastie), der bei Arnold Schönberg studiert hatte und über Gustav Mahler publiziert hat, ausführlich über das Wirken von Dr. Eugenie Schwarzwald und ihre Schulanstalten in Wien, an denen Oskar Kokoschka, Adolf Loos u.a. unterrichtet haben. Anna Freud, Trude Fleischmann, Vicky Baum, Helene Weigel u.a. waren Schülerinnen. - Gutes Exemplar.

 

2691B.jpg     2691B2.jpg

 

86     Suttner, Bertha von. Memoiren. Mit drei Bildnissen der Verfasserin. Stuttgart Leipzig, Deutsche Verlags-Anstalt 1909. 4°. 553 S. OHLdr. Kopfgoldschnitt. EURO 98,00

1. und für viele Jahre einzige Ausgabe dieses Quellenwerks der Friedensbewegung und der k.u.k. Monarchie zwischen Harmannsdorf und dem Kaukasus. Suttner war Friedenskämpferin, Schriftstellerin und wurde 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. In ihren Lebenserinnerungen beschreibt sie die Anfänge ihrer schriftstellerischen Tätigkeit bis hin zur Gründung der Deutschen Friedensgesellschaft und der ersten Haager Friedenskonferenz 1899. Angereichert sind ihre Erzählungen mit einer Vielzahl von authentischen Abschriften der Briefwechsel mit Alfred Nobel, Leo Tolstoi, Ernst Haeckel oder Paul Heyse. Auch ein Blick in das Wien um 1900. - WG 50. Die seltenere Halblederausgabe in einem sehr guten Exemplar, Besitzvermerk Fanny Teufelberger 1913.

 

1919C.jpg

 

87     Tetzner, Lisa. Vom Märchenbaum der Welt. Für Jung und Alt als Märchenbuch zusammengestellt (mit 42 Illustrationen von Marie Braun). Berlin, Büchergilde Gutenberg 1929. Gr. 8°. 188 S. mit Illustrationen. 1 Bl. Illustr. OLn. EURO 120,00

1. Ausgabe. Dieses Märchenbuch der von Hermann Hesse und Thomas Mann hochgelobten Erzählerin, wurde aus altem Volksmärchenmaterial für die Büchergilde zusammengestellt. - Bibliographie Büchergilde S. 52; Wegehaupt, Arbeiterklasse 827. Gebrauchsspuren, Deckel fleckig, Rücken leicht beschädigt.

 

8876B.jpg     8876B2.jpg

 

88     Torberg, Friedrich. Das fünfte Rad am Thespiskarren. Theaterkritiken. 2 Bände. München Wien, Langen Müller (1966 / 1967). 8°. 445 S. 1 Bl; 527 (1) S. OLn. OUmschl. (= Gesammelte Werke in Einzelausgaben). EURO 200,00

1. Ausgaben, über die Vorsätze beider Bände eigenhändig gewidmet: Vergeblicher, von der Bekanntschaft mit Gustl Mayer angeregter Traum des Theaterkritikers ...: nicht mehr für die Zeitung, sondern ... (Fortsetzung s. Bd. II) Kritiken nur noch in Form von Briefen an die Gustl Mayer schreiben! In dankbarer Verehrung ... Weihnachten 1970. Gustl Adele Mayer (1898-1983) war persönliche Referentin von Max Reinhardt und später von Gustaf Gründgens, tätig an den Bühnen in Berlin und Hamburg (als Schauspieldirektorin bis 1963). - Gute Exemplare.

 

8872B.jpg     8872B2.jpg

 

89     Torberg, Friedrich. Die Mannschaft. Roman eines Sport-Lebens. Leipzig M[ährisch]-Ostrau, Kittl (1935). 8°. 604 S. OLn. Illustr. OUmschl. EURO 180,00

1. Ausgabe des Wasserballerromans, mit autobiographischen Zügen (er war mit Hagibor Prag 1928 tschechischer Meister geworden). - Mit dem nahezu unversehrtem Umschlag selten.

 

8871B.jpg

 

90     Unruh, Fritz von. Ein Geschlecht. Tragödie. Neunzehntes bis fünfundzwanzigstes Tausend. Leipzig, Kurt Wolff 1918. 8°. 68 S. Unbeschnitten. OBr. Bedruckte Schleife. EURO 35,00

Selten mit der bedruckten Schleife: Zur hiesigen Erstaufführung. Unruh hatte als Offizier den Ersten Weltkrieg angetreten und war alsbald zum Pazifisten geworden. Als spätexpressionistischer Autor u.a. von Max Reinhardt aufgeführt, befreundet mit Franz Werfel und Alma Mahler, ging er früh ins Exil. - Gutes Exemplar.

 

3484C.jpg

 

91     Vischer, Friedrich Theodor (von). Dichterische Werke. 5 Bände (alles). Leipzig, Verlag der Weißen Bücher 1917. 8°. OHLdr. EURO 98,00

Schönes Exemplar der 1. Gesamtausgabe eines der bedeutendsten deutschen Dichter des 19. Jahrhunderts (Auch einer, Faust III u.a.) aus dem Kreis um Uhland, Kerner und Mörike.

 

3492C.jpg

 

92     Waldmüller, Ferdinand Georg - Roessler, Arthur und Gustav Pisko, Hrsg. Ferdinand Georg Waldmüller. Sein Leben, sein Werk und seine Schriften. 2 Bände (alles). Wien, Gustav Pisko (1907). Quer 4°. 53 S. 304 Abbildungen, 228 S. OLn (F.K. Delavilla). Kopfgoldschnitt. EURO 250,00

Eines von 500 numerierten Exemplaren des Werkverzeichnisses auf Bütten, mit dem goldgeprägten, floral gemusterten Leineneinband des jungen Franz Karl Delavilla, der im nämlichen Jahr seine Tätigkeit für die Wiener Werkstätte aufgenommen hat. Der zweite Band enthält Waldmüllers drei zu Lebzeiten erschienene Schriften und schöne Faksimiles und fotografische Aufnahmen. - Selten.

 

4737B.jpg

 

93     Wassermann, Jakob. Lebensdienst. Gesammelte Studien, Erfahrungen und Reden aus drei Jahrzehnten. Leipzig Zürich, Grethlein 1928. 8°. VII, 589 S. OLn. (Emil Preetorius). EURO 35,00

1. Ausgabe, kleine Buchhändlermarke Karafiat, Brünn. Der in seinen letzten Jahren schwer von seiner ersten Frau Julie Speyer verfolgte Dichter hier mit Betrachtungen der Schweiz und Amerikas, zu seinem Caspar-Hauser-Roman, Aufsätzen über Antisemitismus und Rassenfragen, Nationalgefühl u.a. - WG 49. Unfrisch, Stehkanten berieben.

 

3490C.jpg     3490C2.jpg

 

94     Weinbau - Schlumberger Edler von Goldeck, Robert. Weinhandel und Weinbau im Kaiserstaate Österreich 1804 - 1918. Ergebnisse der Durchforschung eines Geschäftsarchivs und anderer bisher unbeachtet gebliebener Quellen. Wien Leipzig, Agrarverlag 1937. Gr. 8°. IX, 342 S. OLn. EURO 150,00

1. und einzige Ausgabe des gesuchten Standardwerks in einem sehr schönen Exemplar.

 

8881B.jpg     8881B2.jpg

 

95     Wengraf, Richard. Spielzeug. Geschichten. Wien Leipzig, Hugo Heller 1912. 8°. 165 S. Illustr. OKt. (Karl Alexander Wilke) unbeschnitten. EURO 78,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung im Erscheinungsjahr. Der spätere literarische Leiter des Rikola Verlags (1875-1923) hatte nahen Umgang mit Arthur Schnitzler, Hermann Bahr u.a. - Gutes Exemplar.

 

8790B2.jpg     8790B.jpg

 

96     Wiesenthal, Grete - Bie, Oscar, Vorwort. Grete Wiesenthal. Holzschnitte von Erwin Lang. Berlin, Erich Reiss (1910). 4°. (46) S. davon 9 Tafeln. Illustr. OPp. EURO 250,00

1. Ausgabe der ersten Publikation über die große Tänzerin, die mit ihren Schwestern 1908 das Cabaret Fledermaus (Wiener Werkstätte) miteröffnet und im Sommer des Erscheinungsjahrs Erwin Lang (1886-1962) geheiratet hat, einem Meister der Schwarzweißkunst, Schüler von Alfred Roller. Die zu Ikonen der Wiener Jahrhundertwende gewordenen Holzschnitte sind bezeichnet 'Walzer' (auch Deckelbild), 'Tarantell', 'Donauwalzer', 'Pantanz', 'Allegretto', 'Andante', 'Schmetterling' und 'Der Wind'. Im folgenden Jahr hat Lang gemeinsam mit Egon Schiele und Oskar Kokoschka (seinem Hauptkonkurrenten um die Gunst Wiesenthals) im Hagenbund ausgestellt. - Mit kleinem Eignerstempel von Roland Tenschert auf dem Vorsatz, dem Musikwissenschaftler und Schüler von Arnold Schönberg. - Halbey 10.3. Schönes Exemplar.

 

8833B.jpg     8833B3.jpg

 

97     Zens, Herwig - Pichler, Rainer. Gesang zum Ende. Illustrationen (Linolschnitte) von Herwig Zens. (Wien, edition avantypidy 1967. 4°. 12 Blatt stärkeres Papier. Illustr. OBr. (= &cetera 9. Hrsg. Johannes Twaroch). EURO 90,00

1. und einzige Ausgabe, eines von 150 numerierten Exemplaren, gestaltet von (hier:) George Koenigstein, geb. 1937, der mit Twaroch diese Dilettanten-Presse betrieben hat, in der auch je ein Titel von Elfriede Jelinek, Werner Kofler und André Heller erschienen ist (siehe Erinnerungen von Alfred Treiber). Zens (1943-2019), hier mit Original-Linolschnitten vertreten, hatte eben sein Studium beendet, Pichler war H.C. Artmann ergeben. - Gutes, steifes Exemplar.

 

8799B.jpg

 

98     Zobernig, Heimo - Schmatz, Ferdinand / Heimo Zobernig. Farbenlehre [1] Wien New York Springer (1995). 4°. 197 S. 1 Bl. OPp. [= Künstlerbücher, hrsg. Kasper König / Johannes Schlebrügge]. EURO 48,00

1. und einzige Ausgabe, im Rahmen des Österreich-Schwerpunkts zur Frankfurter Buchmesse 1995 erschienenes Künstlerbuch mit dem kurz gehaltenen Vorwort 'Keine Farbenlehre. / Kunst. / Eine Farbenlehre.'; versammelt in chronologischer Reihenfolge Farbtheorien, Betrachtungen und Beobachtungen von und zu den Texten von Pythagoras, über da Vinci, Newton, Goethe, Runge, Delacroix, Helmholtz, Wundt, Rimbaud, Kandinsky, Ostwald, Steiner, Itten, Wittgenstein zu Albers, Klein u.a. Mit den Texten gegenübergestellten Diagrammen versteht sich diese 'Farbenlehre aus Farbenlehren' als 'dichterisch-künstlerische, aber auch quasi-wissenschaftliche' Analyse. - Küng HZ1995-038.

 

4081A.jpg

 

99     - Schmatz, Ferdinand / Heimo Zobernig. Farbenlehre [1] UND: Heimo Zobernig. Farbenlehre [2] Wien New York Springer und Graz, Galerie & Edition Artelier (1995-2000) 4°. 197 S. 1 Bl. und 44 S. OPp.-Bände im OSchuber. EURO 250,00

Eines von 100 (auf dem Schuber) num. Exemplaren der einmaligen Edition, führt die Schmatz / Zobernigsche Farbenlehre [1] mit dem Katalog der Grazer Farbenlehre [2]-Ausstellung zusammen. Letztere mit einem Text (Deutsch und Englisch) von Eva Badura-Triska. - Küng HZ2000-057b.

 

4082A.jpg     4082A3.jpg

 

100   Zweig, Stefan. Sternstunden der Menschheit. Drei historische Miniaturen. Edited with Notes, Phrase-Lists, etc. by Dr. Robert Pick. London, G. Bell & Sons 1930. 8°. VII, 93 S. Illustr. OLn. EURO 120,00

1. Ausgabe in dieser Fassung, mit eigenem Vorwort von Zweig und der Einleitung von Pick (1898-1967), einem engen Freund von Heimito von Doderer und Hermann Broch, später im englischen und amerikanischen Exil (Lektor bei Knopf). - Klawiter 899. Deckel etwas altersfleckig, selten.

 

8866B.jpg

 

 

 

GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email selfritsch@aon.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07