GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT BERNHARD STEINER

SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email fritsch@austriadrei.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07

 

 

 

AUSTRIA DREI – APRIL 2021

 

 

Ein Bild, das Strichzeichnung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, Whiteboard enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

1       Duret, Théodor. Die Impressionisten (Vorzugsausgabe mit der Originalradierung von August Renoir, 'Berthe Morisot'). Pissaro, Claude Monet, Sisley, Renoir, Berthe Morisot, Cézanne, Guillaumin. Mit 8 Originalradierungen und der Radierung von Roy nach Sisley (zusammen also 9 Originalgrafiken). Berlin, Bruno Cassirer 1909. 4°. Zahlr. Abbildungen. 2 Bl. 220 S. 3 Bl. Originalpergament mit Goldprägung und Kopfgoldschnitt, flexibel. EURO 8.500,00

1. deutsche Ausgabe in einem von 30 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe des einmaligen Drucks in 1000 Exemplaren mit der Originalradierung von August Renoir, 'Berthe Morisot' (Delteil 4), die nur hier enthalten ist. Sie war später mit einem Bruder von Edouard Manet verheiratet und gilt als die bedeutendste Malerin des 19. Jahrhunderts. Weitere drei Originalradierungen von Renoir (Akte - Delteil 12, 14, 15), je eine Originalradierung von Camille Pissaro ('Faneuses', Delteil 94/XII), Armand Guillaumin (Farbradierung), Paul Cézanne (Portrait Guillaumin, auf dem Einbanddeckel in Goldprägung wiederholt), Berthe Morison und P.M. Roy nach Sisley. - Fromm 8375; Lang S. 11. Dieses Werk, nach der nun um Monographien von Paul Cézanne und Armand Guillaumin erweiterten französischen Ausgabe von 1906, verhalf dem Impressionismus in Deutschland zum Durchbruch. Das erste Erscheinen 1878 in Frankreich hatten Durets Freunde, neben den Malern Charles Ephrussi, Henri Cernuschi und Emile Zola unterstützt. - Gutes Exemplar.

 

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

 

٭٭٭

 

2       Achleitner, Friedrich. Wiener Linien. Wien, Zsolnay, 2004. 8°. 97 S. OPp. Illustr. OUmschl. EURO 98,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung "Lieber Hans, kann man so etwas überhaupt zulassen? Sehr in Skrupel ..." im Erscheinungsjahr, am Beginn seiner zweiten Werkphase an einen Gefährten der frühen 50er Jahre. - Schönes Exemplar. Achleitner (1930-2019) hatte Architektur (Clemens Holzmeister) und Bühnenbild (Emil Pirchan) studiert, war Eugen Gomringer in der Herstellung konkreter Poesie gefolgt und an Auftritten der Wiener Gruppe beteiligt. Sein Buch beginnt mit dem Vorwort 'ein basilisk', von dem Haus abgeleitet, in dem er gewohnt hat und in dem sich unser Antiquariat befindet.

 

Ein Bild, das Text, Gebäude, draußen, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

3       Aktionismus - Sohm, Hanns, Hrsg. happening & fluxus. materialien. Köln, Koelnischer Kunstverein 1970. 8°. 336 nn. S. OKt. EURO 48,00

Schönes Exemplar des frühen Standardwerks in der einzigen Ausgabe (die Ausstellung wurde von Harald Szeemann veranstaltet und ist nach Berlin, Stuttgart und Amsterdam gewandert), die Dokumentation erstellt mit dem Archiv von Sohm in seinem Wohnort Markgröningen, als Chronologie und Bibliographie vorzüglich. Materialreich über den Wiener Aktionismus (Günter Brus, Hermann Nitsch, Otto Mühl, Rudolf Schwarzkogler), die sich in diesem Milieu unwohl gefühlt haben. Sohm hat später jedes Jahr das Pfingstfest bei Hermann Nitsch in Prinzendorf besucht.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

4       Artmann, H(ans) C(arl, 1921-2000) - Breicha, Otto (1932-2003). H.C. Artmann. Fotoportrait. Brustbild im Lammfellmantel. Vintage. Silbergelatine. 17 x 12,5. (Wien, 1969). EURO 180,00

Auf der Pawlatschen des Palais Wilczek (Österreichische Gesellschaft für Literatur) in der Herrengasse, wo Breicha, Mitarbeiter ebendort und der Kunst vielfältig verbunden, Gäste regelmäßig aufgenommen hat. Verso mit eigenhändiger Adresse des Fotografen in Schreibschrift (später Versalien).

 

Ein Bild, das Text, Mann, Person, darstellend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

5       Artmann, H(ans) C(arl). med ana schwoazzn dintn. gedichta r aus bradnsee. Salzburg, Müller (1958). 19,5 x 20 cm. 96 S. Illustr. OPp. (F. Polakovics). EURO 75,00

1. Ausgabe seiner ersten Buchveröffentlichung, mit dem Vorwort von Hans Sedlmayr und dem Wörterbuch des Freundes Friedrich Polakovics, der als Lyrikredakteur der 'Neuen Wege', Übersetzer, Zeichenlehrer und später Gefährte von Erika Danneberg (zuvor die Frau von Hermann Hakel) großen Einfluß im Freundeskreis besaß und neben Ernst Kein, auch er in Hütteldorf zuhause, die Beschäftigung Artmanns mit dem Wiener Dialekt begleitet hat. Die phonetische Wiedergabe des Dialekts, wie sie auch in der Wiener Gruppe gepflegt wurde, hat mit diesem Titel breite Bevölkerungsschichten erreicht, Parodien und Nachahmer hervorgerufen. - WG 1; Bauer B1. Stauchung der oberen Rückenkante, winzige Initialen des Vorbesitzers auf dem Vorsatz.

 

Ein Bild, das Text, Buch, alt, darstellend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

6       Auden, W(ystan) H(ugh). Poems 1958 - 1973. Kirchstettner Gedichte. Aus dem Englischen übersetzt von Johannes W. Paul. St. Pölten Wien, Niederösterreichisches Pressehaus (1983). 8°. 357 S. OKt. EURO 48,00

Deutsch und Englisch, 1. Ausgabe. Der englische Dichter (1907-1973) lebte seit 1957 in den Sommermonaten in Kirchstetten (Hinterholz 6), wo auch Josef Weinheber seinen Lebensabend verbracht hat. Mit schönem Vorwort der Herausgeber Karlheinz Roschitz und Peter Müller. Der Künstler Dominik Steiger hatte Auden um 1961 Gedichte zur Beurteilung geschickt.- Schnitt etwas staubig.

 

Ein Bild, das Text, Whiteboard enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

7       Auden, Wystan H(ugh). Wie es mir schien. Wien München Zürich, Europaverlag (1977). 8°. 375 (1) S. OLn. OUmschl. (Georg Schmid). EURO 35,00

1. deutsche Ausgabe seiner Sammlung von Prosatexten zu Literatur, Musik und Kunst (Forwords & Afterwords), übersetzt von Hella Bronold, der rechten Hand von Wolfgang Kraus in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur. Von der Antike bis zur Gegenwart (ausführlich über Evelyn Waugh), Kierkegaard, Poe u.a.

 

Ein Bild, das Text, Schild enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

8       Auden, Wystan H(ugh). Worte und Noten. Rede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele 1968. Salzburg, Festungsverlag (1968). 8°. 57 S. OBr. (= Salzburger Festreden 5). EURO 48,00

1. und einzige Ausgabe seiner Rede in Deutsch, Englisch und Französisch. Hier war zwei Jahre zuvor 'Die Bassariden' von Hans Werner Henze uraufgeführt worden, mit dem Libretto von Auden und Chester Kallman. – Siehe Nr. 43.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

9       Bahr, Hermann. Prophet der Moderne. Tagebücher 1888 - 1904. Wien Graz Köln, Böhlau 1987. 8°. 228 S. OLn. Illustr. OUmschl. EURO 35,00

1. und einzige Ausgabe der wertvollen Quelle, mit ausführlichem Kommentar und Register von Reinhard Farkas. Auf dem Höhepunkt der Wirksamkeit Bahrs im Wien um 1900 als Redakteur der 'Zeit' und des 'Ver Sacrum', nah und fern Gustav Klimt und Karl Kraus.

 

Ein Bild, das Text, Whiteboard enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

10     Bayer, Konrad - (Pretzell, Lothar und Loni, Redaktion). Max Ernst. Gemälde und Graphik 1920 - 1950. Brühl, (Druck Droste, Düsseldorf) 1951. 4°. 97 S. mit Abbildungen. OLn. EURO 98,00

1. Ausgabe, erschien zur Ausstellung im Schloss Augustusburg zum 60. Geburtstag des Künstlers. Mit eigenhändigem Besitzeintrag von Konrad Bayer (1932-1964), der früh mit den Bestrebungen der Surrealisten in Berührung gekommen ist. Pretzell (1909-1993) war mit Loni, der Schwester von Max Ernst verheiratet, den Eltern des Verlegers Rainer Pretzell, der sich in Berlin um Publikationen der Wiener Gruppe bemüht hat, insbesondere um Gerhard Rühm. - Deckel etwas gealtert.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

11     Beckett, Samuel. Immer noch nicht mehr (Umschlag: Stirrings Still / Immer noch nicht mehr / Soubresauts). Englische Originalfassung. Deutsche Übertragung von Erika Tophoven-Schöningh. Französische Übertragung von Samuel Beckett. (Frankfurt am Main) Suhrkamp (1991). 8°. 40 S. 2 Bl. OLn. OUmschl. EURO 68,00

1. deutsche Ausgabe, dreisprachig. Das letzte Werk des Nobelpreisträgers, 1986 bis 1988 verfasst.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

12     Beckett, Samuel. Worstward Ho. Aufs Schlimmste zu. Aus dem Englischen von Erika Tophoven-Schöningh. Zweite Auflage. (Frankfurt am Main) Suhrkamp (1990). 8°. 63 S. OLn. OUmschl. EURO 48,00

Schönes Exemplar der zweisprachigen Ausgabe.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

13     (Bensemann, Walter). Duell und Verruf. Betrachtungen eines Bummlers. Zweite Auflage. Marburg, Oscar Ehrhardt 1896. 8°. 15 S. OBr. EURO 120,00

Frühes Dokument der Einsatzfreude des deutschen Fußballpioniers (1873-1934), der während seiner Studienzeit schon an der Gründung von Fußballvereinen beteiligt war (Karlsruhe), ehe er den DFB mitbegründet und später den 'Kicker' gegründet hat. Aus seinen Vorbereitungen sind auch Eintracht Frankfurt und Bayern München hervorgegangen. Hier noch in Sachen Duell während seines Studiums. - Holzmann/Bohatta 2604. Alter Stempel auf dem Deckel, gutes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

14     Berio, Luciano e Edoardo Sanguineti. Passaggio. Messa in scena (per soprano, due cori e strumenti). Partitur. Milano, Universal-Edition (1963). 2°. 56 S. OBr. (= UE 13700 MI). EURO 150,00

1. Ausgabe. Die Uraufführung für Sopran, zwei Chöre und Instrumente der 1961/62 komponierten Arbeit in der Piccola Scala endete mit einem Skandal. - Deckel etwas fleckig, mit kleinem Besitzstempel.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

15     Bermann Fischer, Gottfried. Wanderer durch ein Jahrhundert. (Frankfurt am Main) Fischer 1994. 8°. 264 S. mit Abbildungen. Illustr. OKt. (= Fischer Taschenbücher 12176). EURO 98,00

1. Ausgabe der Fortsetzung dieser Erinnerungen des Verlegers von S. Fischer (1897-1995), mit eigenhändiger Widmung an Susanne und Peter Köster "... unseren langjährigen Freunden ...". Der Filmproduzent, Sohn des Sozialdemokraten Adolph Köster, war zuvor mit Hannelore Schroth verheiratet gewesen.

 

 

16     Bioy Casares, Adolfo. Der Schweinekrieg. Roman. Aus dem Spanischen von Karl August Horst. (München) Nymphenburger (1971). 8°. 224 S. OLn. Illustr. OUmschl. (Otto Robeck). EURO 35,00

1. deutsche Ausgabe, später unter anderem Titel. Der mit Borges befreundete, argentinische Verfasser, gehörte zum erweiterten Kreis der Familie von Che Guevara. - Nicht häufig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

17     Brenner, Anton. Der wirtschaftlich durchdachte Plan des Architekten. (Grundrisse, Ansichten von Bauten, Innenarchitekturen, städtebauliche Lösungen, alte und neue Pläne und Bauideen). Wien, Ertl (1951). 4°. 72 S. mit Abbildungen. OBr. (= Wirtschaftlich planen, rationell bauen 1). EURO 420,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung 1953 an Oberbaurat (Heinrich) Strasser. Der Wiener Architekt (1896-1957) war Schüler von Oskar Strnad und Josef Frank, mit Margarethe Schütte-Lihotzky bei Ernst May in Frankfurt, sodann Leiter der Architekturabteilung des Bauhaus und mit der Wiener Werkbundsiedlung beschäftigt. Das Buch kommt einem Werkverzeichnis gleich. Strasser (1903-1990) war Bauamtsdirektor der Stadt Wien. - Selten.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

18     Brenner, Anton. Ferien-Hotel-Siedlung für Fremdenverkehrs-Förderung in Österreich. Mit einem Vorwort von Hans S. Becker. Wien Gmunden Zürich New York, 1946. 4°. 16 S. mit Skizzen. Illustr. OBr. EURO 250,00

1. Ausgabe, in der das nicht realisierte Projekt utopischer Siedlungsformen vorgestellt wird. Der Verlag wurde von Kurt Zube und Rudolf Geist betrieben, dem Brenner seit den 20er Jahren wiederholt begegnet ist (Malik Verlag, Arbeiterwohlfahrt). Beiliegen die Formulare 'Fragebogen' und 'Betreuungsvertrag'. - Außerordentlich selten.

 

Ein Bild, das Text, Quittung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

19     Bruckner, Anton - Kobald, Karl, Hrsg. In memoriam Anton Bruckner. (Festschrift zum 100. Geburtstage Anton Bruckners). Wien Zürich Leipzig, Amalthea (1924). 8°. Titelbild. 246 S. Leinen der Zeit. (= Amalthea-Bücherei 43/44). EURO 58,00

1. Ausgabe, mit Aufsätzen von Guido Adler, Friedrich Eckstein (über Hugo Wolf und Bruckner), Max Graf u.a.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

20     Buchhandel und Verlage - Adressbuch des deutschen Buchhandels. Achtundsiebzigster Jahrgang 1916. Leipzig, Börsenverein der Deutschen Buchhändler (1916). 4°. 1 Titelportrait (Elwin Paetels). XXX, 663, 46 S. und Zwischenblätter. Illustr. OLn. EURO 88,00

1. und einzige Ausgabe eines der selteneren Jahrgänge der buchhistorisch wertvollen Publikation mit Angaben der Gründungen, Geschäftsführer, Tarife, Verstorbenen u.a. Österreich Ungarn ist berücksichtigt. Beiliegt eigenhändiger Brief m.U. 1922 von Carl (von) Manz, der in Halle als Administrator der Buchhandlung des Waisenhauses und Inspector der Canstein'schen Bibelanstalt tätig war. An einen Mitarbeiter des Wiener Stammhauses: " ... freut es mich ... Sie in meinem dereinstigen väterlichen Geschäft zu wissen. Ich habe ... schon im Jahre 1859 Wien verlassen, ohne wieder hingekommen zu sein [...] Seit der Revolution [Novemberrevolution] waren die Verhältnisse im Geschäft sehr unerquicklich, so daß ich ganz gern Schluß gemacht habe ..." - Gutes Exemplar, nebst zwei Nachträgen.

 

Ein Bild, das Text, Schild, Alkohol enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

21     Caffehaus auf der Bastey zum Volksgarten / Le café du Jardin public sur le rampart. Kolorierter Kupferstich. Wien, Artaria um 1830 14,5 x 20,5 cm (Bild). Passepartout, gerahmt. EURO 220,00

Aus der Serie 'Collection des Vues, Monumens, Costumes ... de Vienne et de Ses Environs'. Nebehay/W. 58.12; Museum Wien 1980.62. Der Cafetier Corti hatte ein bereits bestehendes Gebäude als Dank für geleistete Spitzeldienste zur Verfügung gestellt bekommen, das er nach Adaptierung als Kaffeehaus geführt hat. Vor der Errichtung des neuen Burgtheaters 1872 demoliert.

 

Ein Bild, das Text, alt, Zeichnung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

22     Canaletto - Trost, Alois. Canaletto Wiener Ansichten. Mit 12 Heliogravuren und begleitendem Text. Wien, k.k. Hof- und Staatsdruckerei (um 1914). Quer Gr. 2°. 1 Bl. 5 S. mit 5 Textabbildungen. 12 Tafeln. Originalkartondeckel. EURO 180,00

Schön braun gedruckte Reproduktionen der Gemälde Canalettos (d.i. Bernardo Bellotto, 1722-1780), der sich um 1760 in Wien aufgehalten hat und hier u.a. den mittlerweile berühmten Blick 'Wien vom Belvedere' gemalt hat (von Günter Brus persifliert). Weiters Schönbrunn, die Freyung, die Schottenkirche, den Lobkowitzplatz, den Liechtensteinschen und Kaunitzschen Palast, den Neuen Markt u.a. Die Abbildungen im Text zeigen Schloßhof im Marchfeld, Theben (Devin, heute Slowakei) u.a. - Deckel an den Rändern leicht beschädigt. Im weißen Rand gelegentlich leicht fleckig, die Bilder schön und sauber. Vollständig selten.

 

Ein Bild, das Text, draußen, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

23     Carrière, Eugène - Faure, Élie. Eugène Carrière peintre et lithographe. Paris, Floury 1908. 4°. 168 S. 36 Tafeln auf festem Papier, unbeschnitten. Illustr. OKt in späterem Leinenband mit Rückenschild. (= Les maîtres de l'art moderne). EURO 120,00

1. Ausgabe der wertvollen Monographie des mit Auguste Rodin und Paul Gauguin befreundeten Künstlers (1849-1906), dessen verschwimmende Konturen auf seinen Bildern an die Begegnung mit William Turner erinnern, berühmt für sein Portrait von Paul Verlaine. Im Todesjahr hatte er eine Ausstellung in der Wiener Secession. - Eine Seite mit winzigem Einriss, sonst gutes Exemplar.

 

 Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

24     Cerha, Friedrich - Kegelvic, Z.J. Fotograf. Friedrich Cerha, geb. 1926 und Heinz Karl Gruber, geb. 1943, Komponisten. Portraitaufnahme, Halbfiguren (bei Aufnahmen der 'Keintate 2'). Silbergelatineabzug. 16 x 21 cm. (Wien 1984). EURO 90,00

Pressefoto anlässlich der Uraufführung der 'Keintate 2', Cerhas Vertonung von Gedichten Ernst Keins, der neben H.C. Artmann und Gerhard Rühm zu Recht als Erfinder der neuen Wiener Poesie nebst Lautschrift gilt. Ein Jahr zuvor hatte Cerha Gruber die Leitung der 'reihe' übergeben. Siehe Nr. 51.

 

Ein Bild, das Text, Person, draußen, Personen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

25     Cerha, Friedrich. der rattenfänger. oper in zwei teilen nach dem gleichnamigen bühnenstück von carl zuckmayer. klavierauszug von josef s. durek und christian ofenbauer. II Teile in 3 Bänden. (wien) universal editon ue 18259 (1987). 4°. 296; 325 S. über 2 Bände. Bedruckter OKt. Teil I mit Deckelschild. EURO 200,00

1. Ausgabe der seit 1984 komponierten Oper, hier für die Erstaufführung während des Steirischen Herbstes hergerichtet, nach einer weiteren Aufführung in Wien, jahrelang unaufgeführt. Als LEIHMATERIAL nicht im Handel. - Schönes Exemplar, seltener.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

26     Chlebnikov, Velimir. Werke. Herausgegeben von Peter Urban. 2 Bände. Reinbek (bei Hamburg), Rowohlt (1972). 8°. Illustr. OKt. (= das neue buch 8/9). EURO 38,00

1. Ausgabe, gutes Exemplar mit leichten Alterungsspuren. Enthält Übersetzungen und Umdichtungen von H.C. Artmann, Chris Bezzel, Hans Magnus Enzensberger, Gerald Bisinger, Paul Celan, Otto Nebel u.a. Buchumschläge, Entwürfe, Fotos etc. von David Burljuk, Boris Grigorjev, Valentin Katajew, Aleksej Kruconych, Vladimir Majakovskij, F.T. Marinetti u.v.a.

 

Ein Bild, das Text, Zeitung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

27     Coetzee, J(ohn) M(axwell). From the Heart of the Country. New York e.a. Harper & Row (1977). 8°. 138 (1) S. OHLn. Illustr. OUmschl. (Guy Fleming). EURO 98,00

1. amerikanische Ausgabe (From statt In) des frühen Romans des Nobelpreisträgers aus Südafrika in einem guten Exemplar, 10 Jahre vor der deutschen Ausgabe.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

28     Dehmel, Richard. Die Lebensmesse. Als festliches Spiel dargelegt von Peter Behrens. (Düsseldorf, Bagel 1901). Gr. 4°. 15 S. Illustr. OBr. EURO 120,00

1. Ausgabe des Sonderdrucks aus 'Die Rheinlande' (I, 4). An Richard Dehmels 'Lebensmesse' will Behrens vorführen, was er in seiner 1900 erschienenen Schrift 'Feste des Lebens und der Kunst' für eine Neuschöpfung des Theaters vorgeschlagen hat. Das Theater soll aus dem Mitempfinden aller Künste verstanden werden. Es soll nicht, wie auf der alten Bühne, wofür Bayreuth das beste Beispiel ist, plastische Malerei, gemalte Architektur, illustrative Musik und Ähnliches in stilwidriger Verquickung von Natur oder Kunst vortäuschen. Der Zentralbau des Festspielhauses wird anhand eines Grundrisses beschrieben, dessen innere Disposition dem entspricht, was Behrens in seinem kleinen Buche im Jahre vorher bereits ausgeführt hat. Die 'Lebensmesse' soll ein Grundstein für dieses Theater sein. Frühes Dokument der Darmstädter Künstlerkolonie. - Deckel etwas fleckig.

 

 

29     Deutsch, Herbert A. Synthesis. An Introduction to the History, Theory, & Practice of Electronic Music. New York, Alfred 1976. Kl. 4°. XII, 140 S. mit Abbildungen. Illustr. OKt. EURO 98,00

1. Ausgabe des grundlegenden Werks über elektronische Musik. Der 1932 geborene deutsch-amerikanische Komponist hatte mit Bob Moog den gleichnamigen Synthesizer entwickelt. Es erschienen auch Ausgaben mit Schallplatte. - Nicht häufig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

30     Dirsztay, Franz. Zwischen Welten. Novelle. Leipzig Wien, Avalun 1919. 8°. 56 S. OPp. EURO 78,00

1. und einzige Ausgabe der frühen Veröffentlichung des mit Oskar Kokoschka befreundeten Adoptivbruders (1888-1956) von Viktor von Dirsztay, der in diesen Jahren bei Sigmund Freud in Analyse war.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

31     Drach, Albert. In Sachen de Sade. Nach dessen urschriftlichen Texten und denen seiner Kontaktpersonen. (Düsseldorf) Claassen 1974. 8°. 354 S. OKt. EURO 98,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung 1978, außerhalb der Gesamtausgaben. - Gutes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

32     Drach, Albert. Untersuchung an Mädeln. Kriminal-Protokoll. (Hamburg Düsseldorf) Claassen (1971). 8°. 307 S. OLn. Illustr. OUmschlag (Strumpfband). (= Gesammelte Werke 8). EURO 110,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung. Intime Untersuchung des Mordes zweier Frauen an einem Stechviehhändler. Der in seinem mittlerweile berühmten Protokollstil des gelernten Juristen (1902-1995) verfasste Roman wird von manchen Lesern als sein bedeutendster angesehen. Die gesammelten Werke Drachs waren bei Langen-Müller begonnen worden. Er hatte seinen Durchbruch als Schriftsteller erst nach der Rückkehr aus dem Exil. - WG 9. Mit und ohne Widmung seltener.

 

Ein Bild, das Text, Whiteboard enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

33     Essad Bey (d.i. Leo Abramowitsch Nussimbaum) und Wolfgang von Weisl (d.i. Binjamin Ze'ev). Allah ist gross. Niedergang und Aufstieg der islamischen Welt von Abdul Hamid bis Ibn Saud. Leipzig Wien, Rolf Passer (1936). 8°. 349 S. 1 Bl. OLn. OUmschl. (Emil Karl Maenner). EURO 120,00

1. Ausgabe. Mit dem seltenen Umschlag von Emil Karl Maenner (1893-1990), in diesen Jahren Mitarbeiter von Otto Neurath im Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum neben Gerd Arntz. Maenner hatte an der Seite von Ernst Toller und Lotte Pritzel nach dem Ersten Weltkrieg in München gewirkt, wurde von Trude Fleischmann portraitiert und war in Wien als Werbegraphiker tätig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

34     Essad Bey (d.i. Leo Abramowitsch Nussimbaum). Das weisse Russland. Berlin, Gustav Kiepenheuer 1932. 8°. 220 S. OLn. (Georg Salter). EURO 78,00

1. Ausgabe dieser materialreichen Reportagen über Russen im Berliner und anderem Exil. - Mehnert VIII.A.7; Holstein 197. Gutes Exemplar, in der Originalausgabe nicht häufig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

35     Fall, Leo. Die Rose von Stambul. Operette in 3 Akten von Julius Brammer und Alfred Grünwald. Klavierauszug zu zwei Händen mit beigefügtem Text. Leipzig Wien, Karczag (1916). 4°. 84 S. Illustr. OBr. (Margot Gruenberg). EURO 200,00

1. Ausgabe. Mit eigenhändiger Widmung des Komponisten (1873-1925), Wien 1921. - Deckel etwas staubfleckig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

36     Film - Hochbaum, Werner und Leo Lapaire. Die ewige Maske. Ein Film nach dem gleichnamigen Roman von Leo Lapaire. Wien, Tobis - Sascha (Druck Jahoda & Siegel 1935). 4°. (8) S. mit montierten Portraits auf starkem Papier. OBr. Kordelheftung (Viktor Slama). EURO 120,00

1. Ausgabe des zur Premiere hergestellten Sonderprogrammhefts (Ausstattung und Textillustrationen von Slama), Komposition Walter Jesinghaus, Kamera Oscar Schnirch u.a. mit Olga Tschechowa, Thekla Ahrens, Mathias Wiemann, Tom Kraa u.a. Hochbaum (1899-1946) war aus Deutschland nach Wien übersiedelt und hatte für die Progress-Film, Bern diesen formal avancierten Film gedreht. „Er galt den Zeitgenossen als ‚Avantgarde-Film‘ und hat schon während der Produktion für enormes Medieninteresse gesorgt. Der Film ist bei der Biennale 1935 als schweizer Beitrag mit einer Auszeichnung bedacht worden […] Hochbaum wurde Anfang der 1970er Jahre von Herbert Holba und Peter Spiegel wiederentdeckt. Sie haben in der Folge für die Viennale 76 eine Retrospektive über sein Werk gemacht“ (Armin Loacker). - Gutes Exemplar mit Stempel der 'Styria' Filmgesellschaft, Deckel mit kleinem Bibliotheksschild, selten.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung   

 

37     Fournier, August. Gerhard van Swieten als Censor. Nach archivalischen Quellen. Wien, Gerold 1877. 8°. 82 S. Privates Leinen um 1960. EURO 58,00

1. Einzelausgabe der seltenen Schrift. Fournier, der Vater (1850-1920) von Christine Olden und Lehrer von Alfred Přibram war einer der bedeutendsten Historiker der letzten Jahre von Österreich-Ungarn. Für die Zensurkommission hat van Swieten (1700-1772) einen Codex erarbeitet, in welchem er die von ihm zensurierten Bücher in Geheimschrift kommentierte, wobei seine Urteile von ‚ein nützliches Buch, das ich für die Bibliothek gekauft habe‘ über ‚nichts Schlechtes, aber auch nichts Nützliches‘ bis zu ‚schamlos, wird verboten‘ reichen. - Gutes Exemplar, nicht häufig.

 

Ein Bild, das Text, Quittung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

38     Goethe, Johann Wolfgang von. Briefwechsel des Großherzogs Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach mit Goethe in den Jahren von 1775 bis 1828. 2 Bände. Weimar, Landes-Industrie-Comptoir 1863. 8°. VIII, 320; 335 S. Leinen der Zeit. EURO 98,00

1. Ausgabe. Mit eigenhändigen Marginalien von Otto Stoessl auf den Vorsätzen (1929). Goedeke IV/2, 707,3. Enthält 639 Briefe. Mit einem Verzeichnis 'Zur Erläuterung von Personennamen, welche in der Correspondenz vorkommen'. Vorwort und herausgegeben von Carl Vogel. - Gutes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

39     Graf, Franz, geb. 1954. Ueber die Haende (Plakat). Wien, Secession 1995. 59 x 41,2 cm. EURO 68,00

Schönes Dokument der Ausstellung seiner Grafitzeichnungen. Eröffnungsrede Werner Würtinger, mit Dank an Michaela Karin Math, die später mit ihm in einer Gruppenausstellung, gemeinsam mit Elke Krystufek u.a. ausgestellt hat. - Leichte Bugfalten.

 

Ein Bild, das Strichzeichnung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

40     Grundmann, Heidi. Art Telecommunication. (Vancouver Wien, Western Front / Blix 1984). Kl. 4°. 139 S. mit Abbildungen. Illustr. OKt. Illustr. OUmschl. EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe in deutsch, französisch und englisch, als Dokumentation von Telefonmusik etc. mit Beiträgen von Erich Gidney, Roy Ascott, Tom Sherman, Robert Adrian X u.a. Grundmann, geb. 1938, ist eine fortschrittliche Radiojournalistin.

 

Ein Bild, das Text, schwarz, Elektronik, Kamera enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

41     Hagelstange, Rudolf. Der General und das Kind. Roman. Köln, Kiepenheuer & Witsch (1974). 8°. 380 S. OLn. EURO 38,00

1. Ausgabe des Alterswerks, angesiedelt im Schwarzwald, generationenübergreifender Geschlechtsverkehr mit Folgen. Mit eigenhändiger Widmung an Friedrich Torberg im Erscheinungsjahr. Zehn Jahre vor seinem Tod (1912-1984), als der nach dem Krieg hervorgetretene Autor und Sportler im Odenwald lebte.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

42     Haubenstock-Ramati, Roman - Molin-Pradel, Gino (1942-2020), Fotograf. Roman Haubenstock-Ramati (1919-1994), Komponist und Grafiker. Fotoportrait. Brustbild mit sprechenden Händen und Zigarette. Vintage. Silbergelatine. 24 x 18 cm. Wien um 1974. EURO 90,00

Der aus Polen gebürtige Komponist ist dort und in Palästina aufgewachsen und in den 50er Jahren nach Wien gekommen, wo er als Lektor für Neue Musik in der Universal Edition die neue Notation entwickelt hat. Seine graphischen Arbeiten sind originell und wenig bekannt.

 

Ein Bild, das Person, Mann, Telefon, Mobiltelefon enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

43     Henze, Hans Werner - Koski, Heinz, Fotograf. Hans Werner Henze (1926-2012) mit W.H. Auden (1907-1973). Kniestücke im Gruppenbild mit Gustav Rudolf Sellner und Chester Kallman. Silbergelatine. Pressefoto. 18 x 23 cm. Salzburg 1966. EURO 90,00

Henzes Oper 'Die Bassariden', Libretto Auden und Kallman, wurde am 6.8. währen der Salzburger Festspiele aufgeführt. Die Aufnahme zeigt die Verantwortlichen nicht ohne Skepsis.

 

Ein Bild, das Person, Mann, Anzug, stehend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

44     Herz (in Herzfeld), Franciscus Josephus. Beatus civis, ex aggregatione bonorum, quae in dominio ejus sunt ... defensus a ... Francisco Antonio et Josepho Prospero, comitibus de Lamberg et Sprinzenstein. Salzburg, Joseph Mayr 1727. Breit Gr. 8°. 7 Blatt, 238 S. 2 Bl. Pergament der Zeit, Rückenschrift: Civis beatus. EURO 98,00

1. und wohl einzige Ausgabe der Schrift des Salzburger Rechtsgelehrten (1681-1739), der aus deutschen Landen mit Rupert Anton Fugger nach Salzburg gekommen war. - Gutes Exemplar, die gelockerten Gelenke mit Wurmgang, Deckel etwas fleckig und berieben.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

45     Heuss, Theodor. Was ist Qualität? Zur Geschichte und zur Aufgabe des Deutschen Werkbundes. Tübingen Stuttgart, Wunderlich (1951). 8°. 79 S. OPp. (= Die Brunnenbücherei). EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe seiner erweiterten Rede, gehalten im Deutschen Werkbund, Stuttgart, als Bundespräsident der BRD, bedeutender Förderer des Industriedesigns.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

46     Hundertwassser (Friedensreich, d.i. Friedrich Stowasser). Meine Augen sind müde. Plakatmanifest und Ausstellungskatalog 'Malereien von Hundertwasser' 17. Okt. - 24. Nov. 1957. Wien, Galerie St. Stephan 1957. 31,5 x 89 cm. 1 Bogen, beidseitig bedruckt (Offset), gefaltet. EURO 250,00

Das ungewöhnliche Format (vergleiche das 'PINTORARIUM' der Herren Hundertwasser, Fuchs und Rainer von 1959) enthält seine Texte 'Ich esse nicht gern Kirschen', 'Ich bin schon ganz vertrottelt', ein Verzeichnis der Leihgeber (Max Lersch, Walter Eckert, Lara Vinci) und die Liste der zuletzt entstandenen Bilder. Otto Mauer, der Leiter der Galerie, distanzierte sich von Passagen im Text Hundertwassers, einer frühen Erscheinung seiner Architekturphantasien (Besser ist es die Leute abzuknallen oder im Mutterleib umzubringen als sie in Serienwohnungen zu setzen oder sie aus Tellern essen zu lassen von denen es schon tausend Abgüsse gibt und gerade die formschönen sind die gefährlichsten), die ein Jahr später in seinem Verschimmelungsmanifest zusammengefasst wurden. Die Galerie, 1923 von Otto Kallir als 'Neue Galerie' gegründet, hatte Mauer seit 1954, als er Domprediger von St. Stephan wurde, mit Kirchenhilfe von Kallir gemietet und 1963 in 'nächst' St. Stephan umbenennen müssen (Kallir nannte seine New Yorker Neugründung St. Etienne). Diese dritte Ausstellung Hundertwassers in Wien, seine erste außerhalb des Art Clubs, geht einher mit seinem internationalen Durchbruch, dem Kauf seines Hauses in der Normandie und der Seefahrt mit Hans Neuffer von Skandinavien nach England. Optisch und inhaltlich bedeutendes Dokument der 50er Jahre in Wien. - Text mit Unterstreichungen und handschriftlicher Notiz des Vorbesitzers: Ehrliche Liebe (eines) Juden für Österreich (ein Bildtitel Hundertwassers). Falt- und Gebrauchsspuren.

 

Ein Bild, das Text, Zeitung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

47     Hundertwasser, (Friedensreich). Hundertwasser (Ausstellungskatalog). 10. August - 15. September 1967. Salzburg, Galerie Welz 1967. 8°. 3teiliges Faltblatt (6 S.) mit montierter Farbabbildung. EURO 48,00

Beschreibung der 25 ausgestellten Artikel, beginnend mit der Beschreibung des Art Club Katalogs 1951 (Rotaprintmappe, herausgegeben von Alfred Schmeller) und ausführlicher Beschreibung der Graphik.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

48     Judaica / Joseph II. - Verordnung von der k.k.n.österr. Landesregierung. Wien 24. April 1787. 1 Blatt. 4°. Johann Anton Graf und Herr von Pergen / Franz von Aichen. EURO 150,00

Untersagt per Hofdekret 'allen Accoucheurs und Hebammen ... die Taufe der Judenkinder g ä n z l i c h , und also auch dann die Nothtaufe ... weil derley Kinder immer den Aeltern gehören ...'. Im Rahmen der Toleranzpatente wurde im Juli das Patent über feste Nachnamen erlassen. - Gutes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

49     Judaica / Klabriaspartie - Samuel Dalles was war e guter Bekennter von ünsere Lait ... (Traueranzeige / Partezettel). Wels, Druck Friedrich Caessmann um 1894. Quer 4°. EURO 120,00

'De Moritz' und Figuren aus dem Erfolgsstück 'Die Klabriaspartie', in Wien erstmals 1890 aufgeführt von der Budapester Orpheumgesellschaft unter Grünecker und Eisenbach als Verfasser dieser Anzeige in Form eines Partezettels, den Gefängnisaufenthalt, 'weil er sich hat erwischen lassen wie er hat etwas a bissel beim Spiel geganeft', von Samuel (im Stück: Simon) Dalles betrauernd: 'Er werd wieder kömmen am 21ten Februar, wie etwas a alter Phönix aus de Asche.'

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

50     Kärnten - (Leon, Friedrich, Hrsg.). Kärntner Lieder. Klagenfurt, Joh. Leon sen. 1881. 12°. 182 S. 1 Bl. Bedruckter OPp. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe des anonym herausgegebenen Kärntner Volksliedschatzes des bedeutenden Klagenfurter Verlegers (1836-1898) im Dialekt. - Gutes, kaum beriebenes Exemplar in der Originalgestalt.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

51     Kein, Ernst (Aloysius) und Jörg Hornberger. Wiener Panoptikum. gedichta fon Ernst Kein. büda fon Jörg Hornberger. Wien München, Jugend & Volk (1970). 8°. 64 S. Illustr. OPp. EURO 38,00

1. Ausgabe. Kein gilt zurecht neben H.C. Artmann und Gerhard Rühm als Entdecker des Wiener Dialekts in Lautschrift, auch für avantgardistische Unternehmungen. Mit seiner Mutter in der Nachbarschaft Artmanns zuhause, war er mimosenhaft empfindlich. Mit dem kleinen Lexikon für Nichtwiener. Siehe Nr. 24.

 

 

52     Kiesler, Friedrich - Österreichisches Museum für Kunst und Industrie (MAK). Vortrags-Reihe der Gesellschaft zur Förderung Moderner Kunst in Wien. Herbst 1923 - Frühjahr 1924. Kleinplakat. 4°. EURO 180,00

Die Anordnung des Plakats geht wohl auf einen Entwurf von Josef Hoffmann zurück. Angekündigt werden der Vortrag von 'Maler Friedrich Kiesler': Individualistischer Holzschnitt, Klischee und Wucher, weiters von V.V. Štech über Tschechische Architektur und Kunstgewerbe, Hans Prinzhorn, Bildnerei der Geisteskranken, Anton Hanak, Stadt als Plastik, Egon Wellesz, Das Problem des Naturalismus in der Musik und Hans Tietze, Strömungen in der Kunst der Gegenwart. Im Anhang Hinweis auf Vortrag und Konzert von Josef Mathias Hauer, ATONALE MUSIK im Konzert. - Kein schlechtes Programm. Unversehrtes Exemplar. DABEI: Vorträge 1923-1924 zwischen 8.11.1923 und 5.4.1924 ebendort von Ernst Beutel, Hermann Trenkwald, Gustav Glück, Siegfried Theiß, Hans Tietze u.a.

 

Ein Bild, das Text, Zeitung, Screenshot, Quittung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

53     Künstlerhaus - General-Katalog der Modell-Central-Gesellschaft für die gefeiertsten, beliebtesten, bekanntesten Typen und Gestalten der zeitgenössischen bildenden Künstler ersten und zweiten Ranges. Von diesen Herrschaften abgelegte Modelle sind für die Herren Künstler vom dritten Range abwärts zu bedeutend reducirten Preisen stets auf Lager. Wien, Verlag der Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens 1895. Gr. 8°. 48 S. Neuere Broschur mit kopierter Deckelzeichnung von Heinrich Lefler. EURO 450,00

Im März erschienene Parodie auf die Künstlers Wiens, noch ehe Secession und Hagenbund gegründet waren. Unfreiwilliger Vorbote der neuen Kunst: 'Wenngleich Karikatur der neuen Kunstrichtung, ist es doch eines der frühesten Beispiele der Wiener Graphik um 1900' (Pabst S. 81 ff. Abb. S. 87). Seit dem Dezember des Vorjahres hatte die Münchenener Secession in Wien ausgestellt und diesen Begriff derart den Kunstinteressierten nahegebracht, daß der Fasching am 4. März 1895 im Künstlerhaus unter dem Motto 'Carnevalsfest Fin de siècle' stattfand (in den 'Kunstnachrichten' der ebenfalls 'Fin de siècle' genannten Zeitung war der 20jährige Karl Kraus anonym mit Beiträgen vertreten). Nicht in Goldschmidt, Quer sacrum. Wiener Parodien und Karikaturen der Jahrhundertwende, Wien 1976. An dem vorliegenden, sehr seltenem Dokument haben Rosa Mayreder und W.O. Noltsch mitgearbeitet, Illustrationen stammen von Alexander Goltz, Angelo Trentin, Josef Reich u.a. Unser Exemplar mit dem meist unbemerkt fehlenden Deckel, der von Heinrich Lefler gestaltet und von uns faksimiliert wurde.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung   

 

54     Lampe, Jorg. Rückblick auf die moderne Malerei. (Wien) Amandus-Edition 1948. 8°. 81 S. OEnglbr. (= Schriftenreihe Symposion 27). EURO 58,00

1. Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung des im Nachkriegswien bedeutenden Kunstkritikers (1897-1982), Sohn der Frankfurter Künstlerin Else von Guaita: "Allein Gestalt ist Freiheit" (im Erscheinungsjahr). - Deckel mit Lichtrand.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

55     Lillie, Sophie. Was einmal war - Handbuch der enteigneten Kunstsammlungen Wiens. Wien, Czernin 2001. 8°. 1439 S. zahlr. Abbildungen. OPp. Illustr. OUmschl. (= Bibliothek des Raubes VIII). EURO 58,00

1. Ausgabe, seit 1995 aus den Beständen und Dokumenten der Israelitischen Kultusgemeinde entwickelte Grundlagenarbeit zur Restitution, zumindest dieser hier geschilderten Sammlungen von 148 Familien. Im Druck auch der Analytikerin Nani (Marianne) Ringler gewidmet, die im Erscheinungsjahr verunglückt war. Umschlagkante im Bug minimalst beschädigt, sehr gutes Exemplar des Standardwerks.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

56     Logothetis, Anestis. Mäandros für Orchester. Partitur. Wien, Universal Edition 1963. Quer 2°. 1 Blatt Faksimile seiner Handschrift mit optischen Aufzeichnungen. OBr. EURO 98,00

1. Ausgabe, Text deutsch und englisch. Uraufgeführt im Erscheinungsjahr vom Deutschen Zupforchester Siegfried Behrend. Der griechischwiener Komponist und Künstler war den Wiener Aktionisten verbunden und hat in der Galerie im Griechenbeisl ausgestellt. - Etwas unfrisch.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

57     Lüthi, Urs, geb. 1947. Return To Sender. Serie von 10 Offsetdrucken auf Pappe, Mitte gefalzt. (Zürich, Pablo Stähli 1975). 4°. Bedruckte Original-Pappmappe, schwarzer Original-Pappschuber. EURO 950,00

Eines von 20 numerierten und signierten Exemplaren, fortlaufend eigenhändig von 1-10 numeriert. Eine seiner frühen Serien, später auch ein zentrales Werk bei der Biennale 2001 in Venedig. - Schönes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, Galerie, Raum enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

58     Lux, Joseph August, G(eorg) Schmidhammer, Franz Ledwinka, Hrsg. (später mit Peter Behrens, Ernst Osthaus , Österr. Werkbund u.a.). Kunst- und Kulturrat. Blätter für die neue Zeit. MIt Originalholzschnitten von E(mma) Schlangenhausen, Karl Rössing, Carry Hauser. Salzburg Wien München, Freie Arbeitsgemeinschaft für Kunst und Kultur 1919-1920. 8°. 279 (3) S. 1. Jahrgang, Nr. 1-12 (alles Erschienene) in den 10 Originalheften. EURO 250,00

Ledwinka engagierte sich nach Ende des Ersten Weltkriegs auch außerhalb des Mozarteums. Dass sich die Monatsschrift gegen (Bernhard) Paumgartner und seine Amtsführung am Mozarteum wandte, ohne den Direktor beim Namen zu nennen, wurde bereits im ersten Heft deutlich. Warum Ledwinka und Schmidhammer nach nur vier Nummern als Mitherausgeber der Zeitschrift ausschieden und ihre Mitarbeit einstellten, bleibt unklar. Möglicherweise gelang es Paumgartner, die Wellen zu glätten und sich teilweise mit Ledwinka auszusöhnen, indem er den Pianisten zum Ersten Kapellmeister der Mozarteums-Opern machte (Johannes Hofinger). Herbert von Karajan hat bei Ledwinka 1912 Klavierunterricht gehabt, Herbert Bayer war Schüler von Schmidhammer. Lux schreibt hier auch als Amsel Gabesam. Emma Schlangenhausen (1882-1947) war Schülerin von Alfred Roller, Koloman Moser und später von Cuno Amiet. Beiträge von Robert Müller (Aktivismus) u.a. - Dietzel/H. 1703. Unversehrtes Exemplar, selten vollständig.

 

Ein Bild, das Text, Graffiti enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

59     Mahler, Gustav, Arthur Schnitzler u.a. - Fellner, Richard, Hans Homma und Heinrich Kadelburg, Hrsg. Aus dem Reich der Schminke und der Tinte. Aphorismen und Karikaturen. Zum Besten der Pensions-Anstalt des Deutschen Volkstheaters und für den Oesterreichischen Bühnenverein. Wien, Deutsches Volkstheater 1907. 4°. [2] Bl. 108 S. 7 Bl. Illustrationen, Abbildungen und Noten. OLn mit intarsierter Deckelillustration. EURO 88,00

1. und einzige Ausgabe dieser Sammlung der drei dem Theater eng verbundenen Persönlichkeiten, die eine Anthologie der Künstler in Wien um 1900 in Bild, Faksimile und Zitat vorstellen. Werbetafeln, von Karikaturisten gestaltet (Theo Zasche, Fritz Schönpflug u.a.), verwenden z.B. Gustav Mahler zentral für das Grammophon von Janauschek. Vertreten sind Paul Althof (d.i. Alice Gurschner), Hermann Bahr, Rudolf Bernauer, Leo Blech, Otto Julius Bierbaum, Felix Dörmann, Alfred Grünfeld, Hugo von Hofmannsthal (Erstdruck Oedipus, der König), Lilli Lehmann, Max Nordau, Arthur Schnitzler (Gedicht: Ringsum der See ist stille, nicht bei Allen), Agnes Sorma, Siegfried Wagner u.v.a. - Gebrauchsspuren.

 

Ein Bild, das Text, Buch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

60     Mandelstam, Osip. Die ägyptische Briefmarke. (Frankfurt a.M.) Suhrkamp, 1965. 8°. 153 S. OPp. OUmschl. (Willy Fleckhaus). (= Bibliothek Suhrkamp 94). EURO 28,00

1. deutsche Ausgabe der schönen Prosa, übersetzt von der früh verstorbenen Gisela Drohla (1924-1983), die von Pasternak bis Jewtuschenko wertvoll gewirkt hat.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

61     Messerschmidt, Franz Xaver - Anonym. Merkwürdige Lebensgeschichte des Franz Xaver Messerschmidt, k.k. öffentlichen Lehrers der Bildhauerkunst. Mit kurzen Bemerkungen [Anhang: Andeutung] über dessen neun und vierzig Original-Charakter-Büsten. Wien, 1852. 12°. 39 S. OBr. Papierstreifenrücken der Zeit. EURO 120,00

1. Ausgabe. Wohl zu einer von Joseph Jüttner arrangierten Ausstellung erschienen, den Charakterköpfen des Künstlers (1736-1783) gewidmet, die später insbesondere Arnulf Rainer inspiriert haben. Auch bei Herzmanovsky-Orlando hat der Bildhauer Spuren hinterlassen (Xaver Messerschmied stirbt beim Backen von Nußbeugerln im Gaulschreck). Ein Jahr nach seinem Tod ist erstmals eine Broschüre mit ähnlichem Titel erschienen, die vorliegende abweichend. - Pötzl-Malikova S. 281 und Anmerkung 661. Deckel gealtert. Gutes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

62     Meyer, Hannes - Winkler, Klaus-Jürgen. Der Architekt Hannes Meyer. Anschauungen und Werk. Berlin, Verlag für Bauwesen (1989). Breit 4°. 267 S. mit Abbildungen. Illustr. OPp. (= Edition Bauhaus Dessau). EURO 58,00

1. Ausgabe des Standardwerks, mit dem Werkverzeichnis seit 1913. Meyer (1889-1954) war auch an den Planungen in Birobidschan beteiligt. - Schönes Exemplar.

 

 

63     Missing Link - [Kapfinger, Otto, Adolf Krischanitz und Angela Hareiter]. Modulorsegel - Kommensurables Maßsystem der Raumstrukturierung. Original-Fotografie Vintage Print (Steinbruch Breitenbrunn [Burgenland] Juli 1974). 30, 2 x 24 cm. EURO 300,00

Titel und Untertitel eigenhändig von Kapfinger auf der Rückseite eingetragen, dort der runde Stempel 'Missing Link Produktion' ihres Ateliers in Meidling. Schönes Dokument der Aktion im Rahmen des Symposiums 'Musikprotokoll' in Breitenbrunn. - Leichte Gebrauchsspuren.

 

Ein Bild, das draußen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

64     Missing Link - [Kapfinger, Otto, Adolf Krischanitz und Angela Hareiter]. "Stilleben Weltattrappe - semantisch-plastisches Raummodell." 2 Originalfotografien, vintage prints, verso gestempelt und hs. beschriftet. (Steinbruch Breitenbrunn [Burgenland] Juli 1974). 30, 2 x 24 cm. EURO 380,00

Titel und Untertitel eigenhändig von Kapfinger auf der Rückseite eingetragen, dort der Stempel 'Missing Link Produktion'. Im Rahmen des Symposiums 'Musikprotokoll' in Breitenbrunn. Verso zusätzliche eigenhändige Kommentare: 1/ "Statische, harte Grundstruktur aus Stangen trägt plastische weiche Formen oder Hüllen", 2/ "Demonstration struktureller Aspekte von Architektur - Umweltgestaltung in der Landschaft". Die Arbeit war 1972 in Graz gezeigt worden.

 

Ein Bild, das draußen, Wasserfahrzeug, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das draußen, Gras, Natur, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

65     (Moser, Hans) - Canon, Charles. Dreiviertelwelt. Fünf Kapitel aus der Carrière eines Dämchens. Frei aus dem Französischen des Charles Canon von Oskar Friedmann. Wien, Knepler 1910. 8°. 82 S. Illustr. OBr. EURO 120,00

1. dte Ausgabe, mit eigenhändiger Widmung des Übersetzers, Bruder (1872-1929) von Egon Friedell, an Hans Moser (1880-1964) "... einem der Wenigen, über die man wirklich lachen kann ... 1910". Moser trat in seinen jungen Jahren in Wiener Kabaretts und Jargonstücken auf. - So und überhaupt selten. Gebrauchsspuren.

 

Ein Bild, das Text, Badezimmer, Wand, drinnen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, Quittung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

66     Musikerinnen und Musiker - Fotoalbum (Wien um 1880). 152 Abzüge (Cabinet, Fotgrafenkarton) auf 19 Tafeln. Cabinet. 4°. 8°. Leinen der Zeit mit Deckelprägung, später verstärkt. EURO 3.500,00

Damen aus dem Umfeld von Clara Schumann, Franz Liszt und Johannes Brahms, Komponistinnen, Pianistinnen und Sängerinnen am Beginn, gefolgt von Herren, die gleichfalls für ihre musikalischen Errungenschaften bekannt wurden. Gute Portraits der führenden Studiofotografen ihrer Zeit, vornehmlich in Wien.

 

Clara Schumann, Pianistin (Foto Rabending, Ffm) / Hermine Braga-Jaff, d.i. Hermine Prager, ungarische Sängerin (Kriziwanek, Wien Ischl) / Maria Benois, geb. Kind, später Efron, Pianistin (J. Löwy, Wien) / Marie Jaell, Komponistin (Luckhardt) / Bianca Bianchi, d.i. Bertha Schwarz, Sängerin, Haus am Mönchsberg in Salzburg (Krziwanek) / Etelka Gerster, Sängerin (Raschkow, Breslau) / Ilona Eibenschütz, Pianistin, Wunderkind (J. Löwy) / Bertha Haft (Hafft-Breitner), Violine (Luckhardt) / Vera Timanov (Wera Timanowa), Pianistin, verhungert 1942 in der Blockade Leningrad (Luckhardt) / Pauline Fichtner (Erdmannsdörfer, geb. Oprawill), Pianistin, Komponistin (Stockmann, Wien) / Anna Pesinak, Komponistin (J. Löwy) / Anna Pessiak (geb. Edle von Schmerling), Komponistin (J. Löwy) / Stephanie Wurmbrand-Stuppach, Komponistin, Pianistin (Gertinger, Wien) / Mathilde Marchesi, geb. Graumann, Sängerin, Nichte von Dorothea von Ertmann (J. Löwy) / Tremmel (Szekely, Wien) / Mila Kupfer-Berger, Sängerin (Krziwanek) / Antonie Schläger, Sängerin aus Simmering, später bei Hans Richter in Ungnade (Krziwanek) / Pauline Lucca, geb. Koppelmann, später konvertiert, Cousine von Emil Lucka, Sängerin (Krziwanek) / Klementine von Schuch-Proska, Sängerin, verh. mit dem Dirigenten Ernst von Schuch (Luckhardt) / Rosa Papier, Sängerin (Richard Wagner), nahe Gustav Mahler, Mutter von Bernhard Paumgartner (Mahlknecht, Wien) / Mina Walter, Sängerin (Rabending) / Louise Meisslinger, Sängerin, Korrespondenz und Arbeit mit Gustav Mahler), (J. Löwy) / Minnie Hauk, Sängerin (Czihak, Wien) / Lilli Lehmann (Kalisch), Sängerin, Mozarteum (Krziwanek) / Ernestine Gindele, Sängerin (Szekely) / Emma Turolla, italienische Sängerin (Krziwanek) / Marie Lehmann, Sängerin, Schwester von Lilli Lehmann (Krziwanek) / Amalie Materna, Sängerin (Luckhardt) / Regine Klein (Heine-Geldern), Sängerin (J. Löwy) / Sophie Menter (-Popper), Sängerin, Franz Liszt (J. Löwy) / Marianne Brandt, Sängerin (Schaarwächter, Berlin) / Amalie Joachim, Sängerin, Frau von Joseph Joachim, Freundin von Clara Schumann (Luckhardt) / ? (Szekely)

Adelina Patti, Sängerin (Elliot & Fry, London) / Frau Nielson (Bergamasco, St. Petersburg) / Emilie Tagliana, Sängerin (Victor Angerer) / Antonie Schläger (Krziwanek) / Margarethe Formes, Schauspielerin (Krziwanek) / Marie Wilt, Sängerin (Bachrich, Wien) / Antonie Braga s.o. / Marie Benard (Adele, Wien) / Marcello Rossi, Violine (Setzer, Kaschau) / Materna (Luckhardt) / Alexander Girardi, Schauspieler (Krziwanek) / Johann Strauss Sohn, Brustbild (Victor Angerer) / Johann Strauss Sohn, Kniestück auf Bank (Krziwanek) / Abbildungen von Cameen: Mendelssohn, Gluck, Bach / Repros von Aufnahmen C. Jäger: Händel und Bach / Schubertdenkmal (Oprawil) / Theodor Reichmann, Sänger, 3 Rollenbilder (Krziwanek) / Denis Granada, Mandoline, 'spanische Studententruppe' (Dahlström, Hamburg 1878) / Girardi (Krziwanek) / Hermann Winkelmann, Sänger, 2 Rollenbilder (Krziwanek) / Ludwig Marek, Pianist aus Lemberg (Luckhardt) / Richard Wagner, Brustbild nach Gemälde / Franz Liszt, Brustbild Paul Düyffke, Bruckmann's Portrait-Collection 101 / Charles Gounod, Komponist, Brustbild (Nadar, Paris) / Anton Rubinstein, Brustbild 1884 (Vogelsang, Berlin) / Hans von Bülow, Komponist, Dirigent, Brustbild mit Fliege (Luckhardt), Richard Wagner, Komponist, Brustbild Profil (Elliot & Fry, London, Blindstempel Czihak, Wien) / Theodor Leschetitzky, Pianist (Emilie Bieber, Hamburg, Hofphotographin) / Rossi s.o. (Winter, Wien) / Julius Epstein, Pianist, Lehrer von Gustav Mahler, Brustbild (J. Löwy) / Franz Lachner, Komponist, Brustbild, befreundet mit Franz Schubert und Moritz von Schwind (Luckhardt) / Hans Richter, Komponist, Brustbild mit Bart (Szekely) / Johannes Brahms, Brustbild (Bruckmann's Portrait-Collection) / Carl Goldmark, Komponist, Brustbild (Luckhardt) / Ignaz Brüll, Komponist, Brustbild mit Bart (Luckhardt) / Géza Zichy, Pianist, Komponist, Schüler von Franz Liszt, einarmig, 1881 (Ellinger, Budapest) / J o s e p h y (Krziwanek)

 

Alfred Grünfeld, Pianist (Müller jun. Wien) / Friedrich von Flotow, Komponist, Brustbild (Gertinger) / C.M. Weber, Repro nach Gemälde (Bruckmann) / Franz Jauner, Schauspieler, Theaterdirektor ( Krziwanek) / Anton Door, Pianist, Freundeskreis Brahms (Jerie, Karlsbad) / Louis Brassin, belgischer Komponist (Ganz, Brüssel) / Heinrich Ruff, Dirigent (Stockmann, Wien) / Josef Gänsbacher, Musikpädagoge (Brahms) (J. Löwy) / Wilhelm Jahn, Musiker und Operndirektor, Vorgänger von Gustav Mahler (Mondel & Jacob, Wiesbaden) / Léo Delibes, Komponist (Luckhardt) / Gustav Hölzel, Sänger, erster Beckmesser (Engel, Wien) / Joseph Joachim, Violine, Brustbild (Photographische Gesellschaft, Berlin) / W.A. Mozart, 2 Ansichtspostkarten / Josef Hellmesberger senior, Violinist, Gesellschaft der Musikfreunde (Luckhardt) / Felix Dessow, Komponist, Dirigent (Luckhardt) / Xaver Schwarwenka, Komponist (Adèle) / Ferenc (Franz) Erkel, ungarischer Komponist und Schachmeister (Ellinger) / Niels Wilhelm Gade, dänischer Komponist, Schüler von Mendelssohn-Bartholdy (Hansen, Schou & Weller, Kopenhagen) / Alfred Jaell, Pianist (Brahms, Chopin, Liszt), (Luckhardt) / Ernst Frank, Komponist (Luckhardt) / Jakob Grün, Violine (Székely) / Josef Lanner, Komponist (Repro Czihak) / Karl Eduard Schelle, Musikkritiker, Nachfolger Hanslicks (Stockmann) / Eduard Hanslick, Musikkritiker (J. Löwy) / Sigmund Bachrich, Komponist, Bratsche Rosé Quartett (Luckhardt) / Herr Romyay? Violine (Luckhardt) / Franz Krenn, Komponist, Lehrer u.a. von Gustav Mahler (Székely) / Josef Eder (Stockmann) / Arnold Rosé, Violine (Székely) / Franz Liszt, Brustbild Profil (E.H. Schroeder, Berlin) / Arnold Rosé, Jugendbild, Kniestück (Luckhardt) / Hubert Wondra, Musikpädagoge (Krziwanek) / Julius Zellner, Musiker (Stockmann) / David Popper, Komponist, Cello (Luckhardt) / Eduard Kremser, Komponist (Angerer) / K a m m ? (J. Löwy) / Gustav Walter, Sänger, Wagner (Czihak) / Leopold Müller, Sänger, Theaterdirektor (Krziwanek) / Herr S c a r (Gertinger) / Herr B e c k (Krziwanek) / Karl Marcel Somer (Sommer), Kärntner Bariton (Krziwanek) / Herr B o n l i k (Krziwanek) / Louis von Bignia (Czihak) / Hans von Rokitansky, Sänger (Gertinger) / Franz von Reichenberg, Sänger, Wagneruraufführungen (Krziwanek) / Carl Adams, amerikanischer Sänger (Gertinger) / Herr B e t z (Luckhardt) / Leonhard Labatt, schwedischer Sänger (Székely) / August Egon Hablawetz, Sänger (Krziwanek) / Theodor Wachtel sen. Sänger, (Luckhardt) / Eduard Nawasky, Sänger (Gertinger) / Robert Mayrhofer, Komponist, Schriftsteller (Gertinger) / Victor Schmitt (Krziwanek) / Herr Kraus (Rabending) / Theodor Reichmann (Krziwanek) / Winkelmann (Fernande, Wien) / Eberhard von Württemberg (1833-1896), Komponist, Militär, Gantverfahren, lebte in Wien (Schrank & Massak, Wien) / Anton Schittenhelm, Sänger (Archiv Musikfreunde) (J. Löwy) / Ernest Nicolini (d.i. Ernst Nicholas, 1834-1898), Sänger, 2. Mann von Adelina Patti, Traumpaar (Krzimwanek) / Herr S c h o t t (Schützmann, Schwerin) / Ladislaus Mierzwinski, Sänger (Krziwanek) / Wilhelm Gericke, Dirigent (Wien Tannhäuser ( J. Löwy) / (Johann) Drach, Kapellmeister (Gertinger) / Josef Bayer, Schüler von Anton Bruckner, Komponist 'Die Puppenfee' (Gertinger) / Antonio Zamara, Komponist, Harfe (Székely) / Franz von Suppé, Komponist (Luckhardt) / Herrn M a n z i o (Krziwanek) / Eduard von Bauernfeld, Schriftsteller (Székely) / Theodor Lobe, Regisseur (Sékely) / Herrn C a p r u l (Adèle) / Udel Quartett (Karl Udel, Eugen Weiss u.a. ( Luckhardt) / Große Streichergruppe in Juxkostüm (Löffel auf der Kapuze) (Victor Angerer) / Alexander Girardi, ganze Figur in 5 Rollen (Krziwanek) - Lose: Mozart und Bach, Schroeder Berlin nach Gemälden ( 2 Stück) / Schubert, Weber, Haydn, Mendelsson-Bartholdy und Gluck (5 Stück) Bruckmann Repros / Franz Weislein, ganze Figur, verso eigenh. Widmung 1886, ganze Figur (Müller jun.).

 

In dieser Reichhaltigkeit nur schwer zu finden.

 

Ein Bild, das Text, darstellend, Bilderrahmen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Galerie, Wand, Raum, Szene enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

67     nackte männer von 1800 bis heute (Plakat vor der Zensur). Farboffsetdruck. Wien, Leopold Museum 1992. 42 x 30 cm. EURO 50,00

Die von Tobias Natter und Elisabeth Leopold kuratierte Ausstellung berücksichtigt Altkunst und führt über die Klassische Moderne mit Cézanne, Munch, Gerstl, Schiele, Kolig und Egger-Lienz, den weiblichen Blick (Louise Bourgeois, Maria Lassnig, Elke Krystufek) in die Gegenwart zu Andy Warhol, David Hockney, Bruce Nauman, Gilbert & George, Felix Gonzalez Torres u.a. Die Eröffnung wurde von 1000 Besuchern gestürmt. Die drei, hier nackt als Fußballer posierenden Athleten trugen später auf dem Plakat Höschen.

 

Ein Bild, das Text, Person enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

68     Neufforge, Jean François de. Recueil Elémentaire D'Architecture. Contenant plusieurs Etudes des Ordres d'Architecture d'aprés l'opinion des Anciens, et le Sentiment des Modernes, Differents Entrecolonnements propres a l'Ordonnances des Façades. Paris, Auteur (Selbstverlag) 1758-1760ff. 2°. 1 Bl. 215 Kupferstiche. Halbleinenband um 1958. EURO 1.800,00

Materialreiches Musterbuch des Französischen Graphikers (1714-1791). Weitgehend durchnumeriert vom 1. bis zum 26. Cahier von 1 bis 156 (19-30, 78-85 fehlen), sodann aus den 200er und 500er Nummern einzelne Blätter, die über einen längeren Zeitraum erschienen sind und vollständig äußerst selten angeboten werden. Hier ein Drittel aller Tafeln. Alte Eignerstempel Franz Schmal (Radolfzell?) und Johann Nepomuk Gemple ebendort. - Wenige einzelne Blätter im weißen Rand mit kleinen Fehlstellen ohne Bildverlust. Gutes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Bild, das Text, Gebäude, Brücke enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

69     Nitsch, Hermann. 50. aktion prinzendorf. Einseitig bedrucktes Plakat. Offset. (Prinzendorf, Selbstverlag 1975). 61 x 43 cm. EURO 90,00

Schönes Plakat der wichtigen 24 Stunden Aktion von Sonnenaufgang 26.7. bis Sonnenaufgang 27.7.1975. An dieser Aktion haben Heinz Cibulka und Peter Kubelka mitgewirkt, der in seiner Wohnung im Schloss für die Aktion gekocht hat. Drossel 15, im folgenden Jahr erschienen, ist dieser Aktion gewidmet. - Unversehrt, gefaltet.

 

Ein Bild, das Text, Zeitung, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

70     Nitsch, Hermann. Das Orgien-Mysterien Theater (beidseitig bedrucktes Plakat). 80. Aktion: Aufführung von 3 Tagen und 3 Nächten ... vom Sonnenaufgang des 27. bis zum Sonnenaufgang des 30. Juli 1984. Wien (Prinzendorf), Druck Kübart (Selbstverlag) 1984. 84 x 60 cm. EURO 150,00

Das Plakat zeigt 60 Aufnahmen von Heinz Cibulka im Farbdruck, erkennbar sind von den Akteuren der Vorarlberger Maler Paul Renner, der Schriftsteller Hanno Millesi u.a. Verso die vorläufige Partiturskizze im Faksimile der Handschrift und des Typoskripts. Anmeldungen bei Christl König, Heike Curtze und Fred Jahn. - Faltspuren.

 

Ein Bild, das Text, Zeitung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

71     Nono, Luigi - Gratl, Fotograf. Luigi Nono, Komponist (1924-1990). Portrait (halbe Figur im Profi). Silbergelatineabzug. 17,5 x 12,5 cm. Innsbruck 1968. EURO 120,00

Der klassenbewusste Komponist neuer serieller Musik war mit Nuria Schönberg verheiratet und Pierre Boulez wie Karlheinz Stockhausen in Darmstadt verbunden. Verso gestempelt vom Pressefotografen und beschriftet: Luigi Nono, 10. Juni 1968, Innsbruck.

 

Ein Bild, das Person, drinnen, Wand, Mann enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

72     Norelli, Peter. Utop Anno 2000. Wertumwertung. Bericht über die erste Tagung des internationalen intersäkularen Weltverbandes der Utopisten (10.-17. Juni 2000). Wien Leipzig, Fiba (1936). 8°. 182 S. Illustr. OEnglBr. von Hans Hofmann. EURO 180,00

1. Ausgabe des utopischen Romans. Im Jahr 2000 herrschen ideale Zustände. Alle ökonomischen, politischen und kulturellen Krisen wurden gelöst, genau wie alle Probleme der Liebe und Ehe. Die moderne Technik erlaubt es, auf einer Tagung Utopisten aller Zeiten miteinander konferieren zu lassen. Die Umschlagzeichnung des bedeutenden deutsch-amerikanischen Künstlers (1880-1966), dessen Kunstschule in New York Einfluss auf den abstrakten Expressionismus hatte, ist bemerkenswerter als sein Umschlag für Franz Hessel, Spazieren in Berlin (Holstein 423). - Gutes, restauriertes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

73     Painitz, Herman (Josef). Manifest und Anleitung zur Ausführung eines Bildes: Acht Elemente bezw.(!) Elementgruppen mit Hilfe von verschränkten Reihen rhythmisch angeordnet. Plakat. Wien, Selbstverlag, Druck Urania 1966. 59 x 42 cm. EURO 88,00

Faksimilierte Zeichnungen, zwei Portraitaufnahmen von H.Baar, hergestellt zu seiner Ausstellung Einzahl Mehrzahl Vielzahl Unzahl in der Galerie im Griechenbeisl. - Bugfalten. Gutes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text, Zeitung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

74     Painitz, Herman (Josef). Pentasensorische Knallkunst für Alle. Plakat. Wien, Selbstverlag 1971. 50 x 69 cm. EURO 88,00

Fünf Aufnahmen des Künstlers von Heidrun Hubert und sein Knallkunstmanifest. - Bugfalten. Schönes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

75     Pauli-Schimanovich, Werner de (d.i. Werner Schimanovich). Kurt Gödel und die mathematische Logik. Herausgeber: Franz Pichler. Linz, Trauner (2005). 8°. 560 S. mit Abbildungen und Faksimiles. OKt. (Udo Wid). (= Europolis 5 / Geschichte der Naturwissenschaft und der Technik 8). EURO 98,00

1. Ausgabe des Höhepunkts seiner Beschäftigung mit Gödel. Schimanovich, geb. 1942, hat Peter Weibel früh in die Mathematik eingeführt und war auch dem späteren Psychoanalytiker Franz Kaltenbäck und den Aktionisten verbunden (Schimi). Das Drehbuch seines Films mit Weibel über Gödel ist hier in den Kultursprachen abgedruckt. - Schönes Exemplar, selten und gesucht.

 

 

76     Pfirsich 7. gazi herzog. Graz, po o l, Styria 1973. 35,4 x 30 cm. 28 S. inkl. Deckel. Illustr. OBr. EURO 38,00

Im März erschienene Nummer der 1970 gegründeten Zeitschrift der Grazer Künstlergruppe po o l, der Horst Gerhard Haberl, Richard Kriesche und Kurt Neubacher angehörten. Dieses seltene Heft ist dem Designer Gazi (Gunther) Herzog gewidmet: ist design was zum spielen? Im Vorjahr hatte er die Kunstmarktpatschen vorgestellt. - Leichte Gebrauchsspuren.

 

Ein Bild, das Ebene, Propeller enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

77     Pirchan, Emil. Bühnenmalerei. Das Malen von Theaterdekorationen. Wien, Frick 1946. 8°. 174 S. 131 Abbildungen, 2 Farbtafeln. Illust. OEnglbr. EURO 98,00

Die seltene 1. Ausgabe in einem guten Exemplar, später von Ravensburger übernommen. Dem Pionier des expressionistischen Bühnenbildes (1884-1957) ist derzeit eine Ausstellung im Leopoldmuseum gewidmet. DABEI: Schepelmann-Rieder, Erika. Emil Pirchan und das expressionistische Bühnenbild. Mit 30 Bildbeigaben. Wien, Bergland (1964). 74 S. 3 Bl. OBr. 1. und einzige Ausgabe der wertvollen Monographie seiner Schülerin und langjährigen Mitarbeiterin (1919-1995). - Schönes Exemplar. Siehe auch in Nr. 2.

 

Ein Bild, das Text, weiß, schwarz, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

78     Plymell, Charles. Moccasins. Ein Beat-Kaleidoskop. Wien München Zürich, Europaverlag (1980). 8°. 163 S. Illustr. OKt. EURO 48,00

1. deutsche Ausgabe des ersten Romans von Plymell, geb. 1935, dem ersten Verleger von Robert Crumb, sodann von William Burroughs u.a., befreundet mit Allen Ginsberg und Neal Cassidy. Beispiel der kurzen, fortschrittlichen Periode des in den letzten Zügen liegenden Europaverlags, Lektorat Franz Haderer. Hurenhippyroman zwischen Kansas und San Francisco. - Sehr gutes Exemplar, Ex libris, nicht häufig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

79     Polanszky, Rudolf. Morphochrome Topismen. (Wien) Galerie Kies (1992). 4°. 18 Blatt mit Abbildungen. OLn. EURO 98,00

1. und einzige Ausgabe mit farbigen Abbildungen aus dieser Werkserie. Der 1951 geborene Künstler ist von Hermann Nitsch gefördert worden und im Geist von Franz West auf eigene Wege geraten. Nach schwierigen Anfängen wird er mittlerweile von Gagosian vertreten. - Selten.

 

    Ein Bild, das Text, Bilderrahmen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

80     Rainer, Arnulf. Druckgraphik 1966-69 (Plakat Farboffset). München, Ars Grafica in der Galerie TamS 1969. 55 x 38 cm. EURO 90,00

Glattes Plakat mit Teilportrait im Profil, Facefarce im hellen Rollkragenpullover nach einer Aufnahme von Elke Franz-Zeiss. Früh im später als Theater genutzten Brausebad in Schwabing. - Tadellos, selten.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

81     Rainer, Arnulf. Faces Farces (Kleinplakat). Die Galerie nächst St. Stephan macht sich daraus ein Vergnügen Sie zur Eröffnung ... 4. September einzuladen. Wien, Galerie nächst St. Stephan (1970). 19 x 15 cm. EURO 68,00

Nach der Ausstellung der neuen Werkserie bei van de Loo, die Wiener Präsentation (5. - 26. September).

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

82     Rodin, Auguste - Marx, Roger. Auguste Rodin céramiste. Héliotypies de Léon Marotte. Paris, Soc. de propagation des Livres d'Art 1907. 4°. 46 S. XVIII Tafeln, zahlreiche Illustrationen. OKt. Pergaminumschlag. EURO 98,00

1. Ausgabe des Werkverzeichnisses der keramischen Arbeiten des Künstlers, eines von 600 numerierten Exemplaren. Marx, ein bedeutender französischer Kunsthistoriker (1859-1913) war zu dieser Zeit Chefredakteur der Gazette des Beaux-Arts. - Deckel sauber restauriert.

 

 

83     Scheerbart, Paul. Cervantes. Mit Illustrationen von Gustav Doré. Drittes Tausend. Berlin Leipzig, Schuster & Loeffler (1904). Kl. 8°. Titelbild, 92 (1) S. OPp. mit Deckel- und Rückenprägung von (Heinrich Vogeler-Worpswede). (= Die Dichtung VIII). EURO 48,00

Gutes Exemplar der hübschen Monographie des Berliner Außenseiters, geschätzt von Alfred Jarry bis Walter Benjamin, hier einer seiner wenigen Verkaufserfolge.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

84     Sonnenfels, J(oseph) von. Uiber die Ankunft Pius des Sechsten in Wien. Fragment eines Briefes von ****. Wien, Joseph Edler von Kurzbeck 1782. 8°. 30 S. OBr. Alter marmorierter Papierstreifen als Rücken. EURO 120,00

1. Ausgabe, über den Papstbesuch in Wien im Sommer. In den Fragmenten über die Aufhebung des Jesuitenordens und über die Ankunft des Papstes Pius VI. in Wien waltete eine Freiheit des Gedankens und des Wortes, die sich Sonnenfels früher kaum je zu gestatten wagte. Im gleichen aufklärerischen Sinne war er als Mitglied der Freimaurerloge, die seit 1784 auf kaiserlichen Befehl eine durchgreifende Reform erfuhr, schriftstellerisch thätig und galt daher den Gegnern als Haupt der österreichischen Illuminaten (Muncker ADB). - Kaum gebräunt.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

85     Soyfer, Jura. Vom Paradies zum Weltuntergang. Dramen und Kleinkunst. Wien, Globus 1947. 8°. 273 (1) S. 1 Bl. OPp. Illustr. OUmschl. (Heinrich Sussmann). EURO 48,00

1. Ausgabe dieser Auswahl, bearbeitet und herausgegeben von Otto Tausig (1922-2011). Der im KZ umgekommene Jura Soyfer (1912-1939), hier erstmals in Buchform von dem jungen Schauspieler publiziert (der eben aus dem englischen Exil zurückgekehrt war), begründete das Kleinkunstdrama und setzte die Tradition des Wiener Volksstücks fort. - Mit dem Umschlag nicht häufig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

86     Stern, Max Veitel (d.i. Sebastian Brunner). Die jüdischen Feder-Helden, oder: Das politisch-literarische Schabesgärtle in Wien: Bis die neue 'Walhalla' fertig ist, welche das dankbare Vaterland den radikal-mosaischen Federhelden Wiens bestimmt bauen wird ... (Wien) M. Lell (Juli 1848). 38 x 24 cm / Druckspiegel 34 x 17 cm. Flugblatt, beidseitig bedruckt. EURO 250,00

Schmähschrift auf Wiener Schriftsteller und Journalisten (Jellinek, Kolisch, Frankl, Silberstein u.a.). - Beyer 564: sehr selten; Houghton Library S. 564 mit Datierung; Helfert, Wr. Journalistik, 145 f. lüftet das Pseudonym nicht; Holzmann/Bohatta VII, 3596 nennt Sebastian Brunner.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

87     Stockhausen, Karlheinz. Punkte 1952/62 für Orchester. Partitur. Revision 1964. Nach der Handschrift des Komponisten. (London, Universal Edition UE 13844 1964). Gr. 2°. 58 S. EURO 180,00

1. Ausgabe dieser Fassung des Auftragswerks des Südwestfunks für Donaueschingen. – Auf dem Deckel kaum Staubspuren, minimal fleckig.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

88     (Syberberg, Hans Jürgen). Syberberg (Sondernummer der Cahiers du Cinéma). Février 1980. (Paris, Edition de l'Etoile 1980). 4°. 97 S. Illustr. OKt. (HJS 15 Jahre mit seiner Practika). (= Hors-Série 6). EURO 98,00

Mit eigenhändiger Widmung "mit Dank wegen jahrelanger Hilfe..." an den Wiener Fernsehpionier aus Graz, Hans Preiner (1941-2010). Seltene, reich illustrierte Sondernummer der Filmzeitschrift von Serge Daney und Bernard Sobel. Beiträge von Susan Sontag, Alberto Moravia, Heiner Müller, Francis Ford Coppola, Douglas Sirk u.a.

 

Ein Bild, das Text, Buch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

89     Thonet - (Katalog der Firma Gebrüder Thonet). 130 S. Quer 8°. (Wien, Selbstverlag um 1910). Quer 8°. 130 S. mit zahlreichen Abbildungen. OKt. EURO 250,00

Außerordentlich seltener Verkaufskatalog mit unzähligen Abbildungen von Sessel Nr. 14 bis zu den Kindermöbeln. - Nicht bei Mang und Alverá. Deckel restauriert. DABEI: Thonet-Mundus. Brief m.U. Wien 20.8.1931. 1 S. 4°. Preisänderungen an Franz Menetschke (d.i. der Klavierbauer Franz Nemetschke) in Wien.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, drinnen, Haushaltsgerät, alt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

90     Tietze-Conrat, E(rica). Die Bronzen der Fürstlich Liechtensteinschen Kunstkammer. Wien, Schroll 1918. 4°. 96 S. mit Abbildungen auf Tafeln. Neueres Leinen. (= Kunsthistorisches Institut der K. K. Zentral-Kommission für Denkmalpflege). EURO 88,00

1. Einzelausgabe des frühen Werks der Privatgelehrten (1883-1958) aus der Künstlerfamilie Conrat, die seit 1905 mit Hans Tietze verheiratet war und bis zur Emigration in der Armbrustergasse 20 in einem von Hartwig Fischel gebauten Haus gelebt hat. Auch mit Abbildungen aus dem beliebten Sammelgebiet der Wiener Gesellschaft (Schratt, Figdor u.a.). - Gutes Exemplar in modernem Leinen, mit aufgezogenem Originaldeckel.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

91     Toller, Ernst. Die Wandlung. Das Ringen eines Menschen. Potsdam, Gustav Kiepenheuer Verlag 1920. Kl. 8°. 94 S. OKt. mit Deckelschild. (= Der dramatische Wille. Dritter Band). EURO 58,00

1. Ausgabe des Erstlingswerkes und des ersten Erfolgsstücks, das in Berlin unter der Regie von Karlheinz Martin herausgebracht worden ist. Vollendet im Militärarrest, der wegen pazifistischer Umtriebe 1918 verhängt worden war. - Spalek 65; WG 1. Ex libris (Originalradierung) von Wilhelm und Röse (Rosa) Kahn, geb. Blumenthal aus Elberfeld (1886-1977). Der Weinhändler in Würzburg (1874-1936) war in verschiedenen jüdischen Wohlfahrtsorganisationen tätig, seine Witwe konnte in die USA auswandern. Unterer Rand fleckig. So selten.

 

Ein Bild, das Text, Wand, Zeichnung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

92     Vauvenargues (d.i. Luc de Clapiers). Betrachtungen und Maximen. Jena, Diederichs 1906. 8°. VI, 120 (2) S. OLdr. EURO 48,00

Grüner flexibler Originalganzlederband mit vergoldetem Deckelsignet und vergoldetem Rückentitel, Kopfgoldschnitt. - Etwas berieben. Exemplar des Wiener Dichters Otto Stoessl mit dessen winzigem Namenszug auf Vorsatz.

 

    Ein Bild, das Text, Whiteboard enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

93     (Villers, Alexander von). Briefe eines Unbekannten. Mit einer biographischen Einleitung von Alexander Freih. v. Warsberg. Zweite Auflage (Neuausgabe). 2 Bände. Wien Leipzig, Gerold 1917. 8°. XV, 431 S. OHLn. EURO 68,00

Die letzte Ausgabe im Originalverlag, ehe Insel 1923 die Briefe unter dem Namen des Verfassers herausbrachte und für ordentliche Verbreitung gesorgt hat. Vorwort von Rudolf Graf Hoyos. Diese Briefe von Villers (1812-1880), der Franz Liszt auf seinen Tourneen begleitet hat, gibt wertvollen Einblick in eine Biographie zwischen Buchdrucker und Edelmann. Band 1 mit handschriftlicher Widmung (Brühl?) Wien 1918. - Schönes Exemplar.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

94     Wiener Jugendkunst - Hartmann, Alexander, Redaktion. Kunst und Schule. Zeitschrift der Vereinigung 'Kunst und Schule'. Erster Jahrgang Heft 1 bis 4 (1914/15) und 1917 Erstes und zweites Flugblatt. Wien Leipzig, Gerlach & Wiedling / Vereinigung 'Kunst und Schule' 1914-1917. 4°. OBr. 5 Originalhefte. EURO 480,00

Ambitionierter, kurzlebiger, über drei Jahre gestreckter Versuch dieses Forums für Jugendkunst, an dem sich, neben dem Herausgeber Alexander Hartmann, Franz Čižek, Ludwig Gurlitt, Adolf Hölzel, Oskar Rainer, Hans Strohofer, L.E. Tesar, Artur Trebitsch, Konrad Heller (8 Photographien) u.a. als Mitarbeiter angekündigt hatten und hier mit Beiträgen vertreten sind. Reich illustriert mit Arbeiten aus den Klassen der Wiener Kunstgewerbeschule, den Wiener Reformschulen, der Privatschule von Emmy Zweybrück und dem Settlement, dem Haus für schwachsinnige Kinder in Gugging u.a. - Seltenes Periodikum, zumal mit dem später erschienenen Heft von 1917. Ein Heft mit handschriftlichem Namenszug des Wiener Schulreformers (Viktor) Fadrus (1884-1968). Ränder etwas blass.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, Gewebe enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

95     Wijdeveld, Hendrik - Dijk, Maarten. Het begrijpen van muziek (Musik verstehen). Een poging tot verdieping van het muziekgenot (Ein Versuch, den Musikgenuss zu erweitern). Arnhem, Van Loghum, Slaterus en Visser 1920. Breit 8°. 17 x 18 cm. 111 S. Blockbuch. OKt. (= de pauw serie). EURO 98,00

Durchgehend vom Redakteur der 'Wendingen' gestaltetes Büchlein in der Pfauenserie. Der bedeutende niederländische Architekt Wijdeveld (1885-1987) war in erster Ehe mit der Cellistin Ellen Kohn verheiratet. Der Text widmet sich auch Überlegungen zum Schöpferischen bei Gustav Mahler und Hugo Wolf. - Selten.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, Whiteboard enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

96     Wittgenstein, Ludwig. Zettel. Hrsg. G.E.M. Anscombe und G.H. von Wright. Translated by Anscombe. Oxford, Blackwell 1967. 8°. Ve, 124 Doppelseiten (2/2e ff). OLn. EURO 88,00

1 Ausgabe, mit Deutsch-Englischem Paralleltext, aus dem Nachlass. Sammlung seiner Fragmente, vornehmlich verfasst zwischen 1946 und 1948. - First edition. German-English parallel-text.This posthumously published work is a collection of fragments within the same subject, mostly written during the years 1946-48, - thus written inbetween the two parts of the Philosophical Investigations, it gives an important insight into Wittgenstein's philosophy of language and mind.

 

Ein Bild, das Text, Quittung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

97     Wohmann, Gabriele. So ist die Lage. Gedichte. (Düsseldorf) Eremiten-Presse 1974. 4°. 48 S. Illustr. OBr. EURO 48,00

1. Ausgabe. Die bedeutende Chronistin (1932-2015) des Innenlebens bürgerlichen Milieus in der BRD auf dem Höhepunkt ihrer Wirksamkeit. Beiliegt ihre Ansichtspostkarte (Brueghel) m.e.U. Darmstadt 17.4.1964 an Martin Gregor-Dellin im Lektorat Nymphenburger, den sie in Mondorf treffen wird, gleich ihr Gast der Gruppe 47 (doppelt gelocht). 1962 war Thomas Bernhard bei den Mondorfer Dichtertagen von Anise Koltz zu Gast gewesen. - WG 28.

 

    Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

98     Wolf, Artur (Verlag) - Keller, Gottfried. Der schlimm-heilige Vitalis. Bilder und Buchschmuck von Alfred Hagel. Wien, Artur Wolf (1921). Breit 8°. 33 (2) S. mit Illustrationen. Künstlereinband. EURO 68,00

Eines von 250 numerierten Exemplaren auf Japan. Alfred Hagel (1887-1945) war später mit Paul Ludwig Troost auch an der Ausstattung von Ozeandampfern beteiligt. Gebunden von Kitty Bettelheim in Halbleinen mit buntpapierüberzogenen Deckeln, mit ihrem Stempel auf dem Innendeckel hinten (Rathausstraße 17, Tochter von Adolf Bettelheim). - Rückenschild leicht beschädigt, gutes Exemplar.

 

    Ein Bild, das Text, Bilderrahmen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, Buch, alt, Zeichnung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

99     - Raimund, Ferdinand. Der Diamant des Geisterkönigs. Illustriert von Alfred Hagel. Wien, Artur Wolf 1920. Breit 8°. 71 S. mit Illustrationen. OLdr. mit Goldprägung. EURO 98,00

Eines von 250 numerierten Exemplaren auf Japan, vom Künstler eigenhändig signiert. - Gutes Exemplar eines der typischen Stücke aus der Produktion des Verlags, der vor seinem Untergang von Herzmanovsky-Orlando, Der Gaulschreck im Rosennetz herausgebracht hat.

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, Buch, Zeichnung enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

100   Wygodzinski, Vally (d.i. Valeska Clara, geb. Cohn). Im Kampf um die Kunst. Berlin, Bruno Cassirer 1910. 8°. XIII, 199 S. OLn. Kopfgoldschnitt. EURO 58,00

1. und einzige Ausgabe der wohl von ihrem Witwer Willy Wygodzinski (1869-1925) finanzierten Ausgabe der Briefe und Tagebücher, die von der Künstlerin (1874-1905) hinterlassen worden waren. Sie hatte in Paris, wie Paula Modersohn-Becker gelebt und studiert, nach Eheschließung daheim schwer mit den Nerven zu schaffen. Zahlreiche Namen aus der Pariser Kunstszene: Manet, Signac, Eugen Jettel, Lektüre von Ada Negri u.a. - Schönes Exemplar, Schnitt und Innendeckel stockig, nicht häufig.

 

 

 

GEORG FRITSCH

PREISGABE 3

 

„Ich habe nichts, und das geb ich nicht her“

 

Ein Nachruf auf Victor Ross (1919-2021)

 

Ein Bild, das Person, darstellend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

1. Folge

 

1969 kam Lisa Appignanesi (Elisabeth Bornstein) nach Wien, um Psychoanalyse vor Ort zu studieren und die Buchhandlung Dr. Goldschmidt zu besuchen, in der ich tätig war und die heute unter meinem Namen geführt wird. In Montreal mit Leonard Cohen befreundet und mit dem Dichter Richard Appignanesi verheiratet, gründete sie später einen Verlag in London (mit Arnold Wesker und John Berger), heiratete den Psychoanalytiker John Forrester und agierte auch als Präsidentin des englischen PEN-Clubs. Mit Forrester hat sie ein Buch verfasst, das auf Deutsch 'Frauen um Freud' heißt, und ein Gespräch mit Victor Ross enthält, der sich hier erstmals ausführlicher über seine Mutter, die Psychoanalytikerin Eva Rosenfeld (1892-1977) befragen ließ (zuvor hatte er ihren Briefwechsel mit Anna Freud mitherausgegeben). Eva Rosenfeld war mit dem Wiener Rechtsanwalt Valentin Rosenfeld (1886-1970) verheiratet gewesen und mit der Eheschließung in ein Haus in Wien Hietzing gezogen, Wattmanngasse 11, das ihnen Adolf Loos eingerichtet hat (auf Empfehlung der Familie Scheu, deren Haus in der nahen Larochegasse 1913 fertiggeworden war). Eva Rosenfeld war bald eng mit Anna Freud befreundet, ehe Dorothy Burlingham in deren Leben trat. Von Sigmund Freud hochgeschätzt wird Eva Rosenfeld 1927 mit der Aufgabe betraut, in der Wattmanngasse eine Gartenhütte als Volksschule einzurichten, die psychoanalytischen Erkenntnissen verpflichtet sein sollte. Sigmund Freuds Sohn Ernst, Privatschüler von Adolf Loos, gleichalt mit Eva Rosenfeld, Vater von Lucian Freud, hatte in Berlin die erste Wohnung des Verlegerehepaars Bermann Fischer eingerichtet. 1936 wurde das Haus Rosenfeld in Wien die erste Station der Familie Bermann Fischer auf ihrem Weg ins Exil, Eva Rosenfeld war mit Sohn Victor nach Holland und Frankreich ausgewandert, Valentin Rosenfeld, dem Fritz von Herzmanovsky-Orlando ein Kapitel im 'Gaulschreck' gewidmet hatte, kümmerte sich um die Hakoah-Schwimmabteilung, Bayreuth und seine Goethe-Sammlung (er residierte im Gartenhaus). 1938 wurden die Bibliotheken von Rosenfeld und Bermann Fischer von der Gestapo in die Obhut der Nationalbibliothek überführt. Sie konnten nach dem Krieg, zumindest was den Bermann Fischer Anteil betrifft, restituiert werden (Zwischenlager bei Prachner in der Kärntner Straße).

Victor Ross war mit einem Kindertransport in der Liverpool Street Station angekommen, seine Mutter praktizierte zuerst in Oxford, dann bis zu ihrem Tod in Swiss Cottage, nicht weit von 20 Maresfield Gardens, in derselben Straße wie die Brüder Wilhelm und Philipp Suschitzky (Boundary Road), deren Arbeiterbuchhandlung in Favoriten 1938 aufgelöst worden ist.

 

Victor Ross, der diesen Namen bei der Indian Army angenommen hatte, verfasste Arbeiten für BBC und Zeitungen, schrieb in der Nachfolge von George Mikes ein Buch (O, diese Engländer) und fungierte später als Chairman Europe von Reader's Digest und als Unternehmensberater. Näheres in 'Rosenfeld' und im Mai an dieser Stelle.

 

Abbildungen: Victor Ross und Heidi Fritsch 2010 in Wien - 'Rosenfeld'. Eine Familiengeschichte in Briefen Fotos Büchern Dokumenten. Berlin Wien London. Antiquariat Fritsch. Katalog 18 (2001)

 

Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung    Ein Bild, das Text, darstellend, Gruppe enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

 

GEORG FRITSCH ANTIQUARIAT BERNHARD STEINER

SCHÖNLATERNGASSE 7 A-1010WIEN

Tel +43 1 5126294 email fritsch@austriadrei.at

www.selfritsch.at UID: ATU 12 88 47 07